Veneers – Was ist das? Welche Vorteile hat es? – Sprechstunde mit Dr. med. dent. Gregor Ley, B.A.

Veneers – Was ist das? Welche Vorteile hat es? – Sprechstunde mit Dr. med. dent. Gregor Ley, B.A.

Stand: Dezember 2018 Entgeltlicher Content

Welche Möglichkeiten gibt es zur optischen Verbesserung der Zähne? Was sind Veneers? Lesen Sie hier mehr dazu!

Dr. med. dent. Gregor Ley, B.A., Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in 4040 Steyr beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen zum Thema optische Verbesserung der Zähne.

Welche Möglichkeiten gibt es zur optischen Verbesserung der Zähne?

Zum einen gibt es die Möglichkeit, die Zahnfarbe zu verbessern. Dafür werden in einem ersten Schritt in einer professionellen Zahnreinigung die oberflächlichen Verfärbungen entfernt. Wenn dem Patienten die Zahnfarbe dann noch zu dunkel ist, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, die Zähne mit einem Bleichgel aufzuhellen. Dann gibt es die Möglichkeit, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Bei gravierenden Zahnfehlstellungen ist meistens eine kieferorthopädische Behandlung notwendig, d.h. eine Zahnspange.

Bei kleinen Fehlstellungen in der Oberkiefer- oder Unterkieferfront gibt es zu dem die Möglichkeit kleine Lücken oder Zahnfehlstellungen mit Hilfe von Veneers – das sind ganz dünne Keramikschalen, zu korrigieren.

Was sind Veneers?

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die von unserem Techniker individuell für den Patienten hergestellt werden. Der Vorteil von Veneers ist der, dass man im Vergleich zu einer konventionellen Krone, den Zahn wenig oder in diesem Fall gar nicht beschleifen muss. Um die Lücke zu schließen werden die zwei Veneers auf die bestehenden Zähne aufgeklebt und man hat eine dauerhafte, sehr ästhetische Lösung.

Kann man Veneers simulieren? Und wie haltbar sind Sie?

Das Endergebnis der Veneers kann man tatsächlich simulieren in dem man ein sogenanntes mock-up und wax-ap anfertigt. D.h. die Planungsmodelle aus dem Labor werden hergenommen um das Endergebnis zu simulieren und diese Simulation kann dann durch eine Kunststoffschiene im Patientenmund aufgetragen und simuliert werden. Somit hat der Patient die Möglichkeit die Veneers vorher Probe zu tragen und man kann kleine Korrekturen und Anpassungen durchführen. Die Haltbarkeit der Veneers ist heutzutage durch die modernen Befestigungsmaterialien vergleichbar mit konventionellen Kronen.

Wie viele Sitzungen sind für Veneers notwendig?

In der Regel sind es insgesamt drei Sitzungen, d.h. in einem ersten Termin findet eine gründliche Ausgangsbefundung statt. Dabei wird das gesamte Gebiss des Patienten kontrolliert, es werden die Wünsche des Patienten festgelegt und es wird geschaut mit welchen Methoden man dieses Ergebnis erreichen kann. Wenn es ein geeigneter Fall für Veneers ist, werden anschließend Planungsmodelle erstellt. Wir besprechen diese Planungsmodelle mit unserem Zahntechniker und diese werden dann, wie bereits erwähnt in ein wax-up und mock-up übergeführt. Anschließend kann man das gewünschte Ergebnis im Patientenmund simulieren. Wenn das Ergebnis passt, werden die Veneers hergestellt, die Zähne werden, wenn notwendig, beschliefen und in einem dritten Termin werden die Veneers mit den Zähnen verklebt.

Wie groß ist der Aufwand für Veneers?

Der Aufwand von Veneers ist individuell verschieden, d.h. eine pauschale Antwort kann man hier nicht geben. Zu einem kommt es natürlich darauf an, wie viele Veneers benötigt werden um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, zum anderen kommt es auf den Zeitaufwand ob die Zähne beschliefen werden müssen oder nicht und vom Aufwand des Technikers. Allerdings kann man den Aufwand in der ersten Sitzung bereits sehr gut abschätzen und es dementsprechend mit den Patienten besprechen. Kleine ästhetische Korrekturen sind oftmals schon ohne großen Aufwand möglich, z.B. durch kleine Kunststofffüllungen in der Front, durch die man kleine Lücken auch schließen kann.

Autor: