Spitalsbett
Foto:Dosball/Shutterstock

Schilddrüsenunterfunktion: Auswirkung auf OP-Ergebnis

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) werden zu wenig Schilddrüsenhormone produziert, was zu Beschwerden wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Hautveränderungen oder Verstopfung führt. Hervorgerufen wird das häufige Leiden durch einen Jodmangel, Entzündungen der Schilddrüse oder bestimmte Erkrankungen. Der durch den Hormonmangel insgesamt verlangsamte Stoffwechsel wirkt sich laut neuesten Studien auch nachteilig auf das Operationsergebnis nach einem Eingriff aus. Dies belegt eine eben veröffentliche amerikanische Untersuchung.

Die Studie umfasste 43 478 Patienten, deren klinische Daten einer großen US-Patientendatenbank entnommen wurden. Von den Studienteilnehmern wiesen 8873 eine Hypothyreose auf. Die Forscher teilten die Patienten basierend auf ihrem Hormonspiegel (TSH) in vier verschiedene Gruppen ein. Wobei niedrige TSH-Spiegel sehr hohen Hormonwerten entsprechen und hohe TSH-Spiegel eine Hypothyreose kennzeichnen.

Patienten mit einem hohen TSH-Wert, also Patienten mit einer diagnostizierten Schilddrüsenunterfunktion vor einem Krankenhausaufenthalt hatten eine um 1,2 Tage längere Aufenthaltsdauer in der Klinik, ein um 49 Prozent höheres Risiko einer Wiederaufnahme im Spital innerhalb von 30 Tagen und eine um 43 Prozent höhere Rate an Spitalseinweisungen innerhalb von 90 Tagen postoperativ im Vergleich zu Patienten, deren  Hormonspiegel im Normbereich lagen.

Referenz:
University of Chicago
Suboptimal Thyroid Hormone Replacement is Associated with Worse Hospital Outcomes, Endocrine Society’s Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2022, publication ahead of print;  https://academic.oup.com/jcem/advance-article-abstract/doi/10.1210/clinem/dgac215/6568056?redirectedFrom=fulltext

#schilddruese #hypothyreose #chirurgie #endokrinologie #jodmangel #schilddruesenunterfunktion #wissenschaft #medizin #medimpressions

Das könnte Sie auch interessieren
Neuroleptika

Neuroleptika

Neuroleptika sind antipsychotisch wirksame Medikamente, die vor allem gegen Erregungszustände, Halluzinationen, Wahnideen und andere schwere Störungen des Erlebens oder Verhaltens eingesetzt werden.

Pilzvergiftung giftiger Pilz Myzetismus

Pilzvergiftung

Die Symptome einer Pilzvergiftung hängen von Art und Menge des Gifts ab. Wichtig ist, sofort ärztliche Hilfe zu suchen.

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern - Ursachen und Behandlung

Vorhofflimmern ist eine Herzrhythmusstörung, die meist chronisch verläuft. Es gilt als Risikofaktor für einen Schlaganfall. Wenn Vorhofflimmern adäquat behandelt wird, können die meisten Menschen trotzdem ein normales Leben führen.

IVF Künstliche Befruchtung

Alles Wissenswerte zur künstlichen Befruchtung

Unter künstlicher Befruchtung versteht man medizinische Maßnahmen, durch die eine Schwangerschaft herbeigeführt wird. Alles über Ursachen der Unfruchtbarkeit, Methoden, Risiken und rechtliche Rahmenbedingungen lesen Sie hier.