Mann spreizt sein (gelbes) Auge auf

Hepatitis E – häufig, aber wenig beachtet

Ein neues, weit verbreitetes, aber noch wenig beachtetes Virus ist das Hepatitis E Virus. Eine Infektion mit Hepatitis E ist auch in unserer Region häufig zu beobachten. Der Hauptübertragungsweg ist der Verzehr von infiziertem Schweinefleisch. Wie Sie sich schützen können, weiß Gastroenterologe Dr. Thomas Horvatits.

Eine zitternde Hand hält ein Wasserglas
Schematische Darstellung von Gonokokken

Tripper – Gonorrhoe

Die Gonorrhoe, umgangssprachlich Tripper, ist die weltweit dritthäufigste sexuell übertragbare Infektion. Hervorgerufen wird sie durch das Bakterium Neisseria gonorrhoeae. Die Übertragung erfolgt durch direkten Schleimhautkontakt beim Geschlechtsverkehr oder beim Geburtsvorgang und kann Entzündungen hervorrufen, die unbehandelt zu schweren Folgen führen können.

grübelnde Frau vor gelbem Hintergrund

Sexuelle Funktionsstörungen der Frau

Sexuelle Funktionsstörungen betreffen bis zu 43 Prozent der Frauen. Am häufigsten dabei sind geringes sexuelles Verlangen, Erregungsstörungen, Schmerzen beim Sex und Schwierigkeiten, zum Orgasmus zu kommen. Die Störungen haben vielfältige Ursachen und werden häufig nicht diagnostiziert bzw. behandelt, dabei könnten viele dieser sexualmedizinischen Probleme gelöst werden.

Sexuelle Funktionsstörungen des Mannes

Stark beeinträchtigende sexuelle Funktionsstörungen betreffen mehr als 13 Prozent der sexuell aktiven Männer, und die Häufigkeit des Problems nimmt mit steigendem Alter zu. Männer leiden vor allem unter erektiler Dysfunktion, verfrühter Ejakulation und Orgasmusstörungen, aber auch Störungen des sexuellen Verlangens nehmen zu. Die Ursachen sind biopsychosozial, und das sollte im therapeutischen Vorgehen berücksichtigt werden.

Nahaufnahme eines Mannes mit Messskala beim Schneiden von Gras mit Scheren

Zwangsstörung – Definition, Ursache, Symptome und Behandlung

Die Zwangsstörung ist eine psychische Erkrankung, bei der Betroffene unter wiederkehrenden unerwünschten Gedanken leiden und zwanghaft bestimmte Handlungen ausführen „müssen“. Im Gegensatz zu zwanghaften Vorstellungen oder Handlungen, welche die meisten Menschen kennen, spricht man erst dann von einer Zwangsstörung, wenn sich derartige Verhaltensweisen andauernd wiederholen und ein solches Ausmaß annehmen, dass Betroffene darunter leiden und ihr Alltag beeinträchtigt ist. Lesen Sie hier Wesentliches zu Diagnose, Symptomen und Therapie der Zwangsstörung.

Kleines Mädchen kratzt sich am linken Oberarm

Krätze (Scabies) – Ansteckung, Symptome, Behandlung

"Ich habe die Krätze" ist eine Aussage, die schnell mal fällt, wenn die Haut stärker juckt. Juckreiz ist ein klassisches Symptom von Krätze, einer ansteckenden Hauterkrankung, die durch Krätzmilben hervorgerufen wird. Wie man sich anstecken kann, welche Symptome sonst noch auftreten, wie Krätze behandelt wird und was man tun kann, um andere vor einer Ansteckung zu schützen und weiteren Ansteckungen vorzubeugen, lesen Sie hier.

Syphilis Virus Grafik

Syphilis: Was ist das und welche Folgen hat die Krankheit?

Syphilis ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Treponema pallidum verursacht wird und zu den sexuell übertragbaren Krankheiten zählt. Der Verlauf der Erkrankung kann sehr unterschiedlich sein, sie kann ohne Therapie ausheilen oder aber chronisch verlaufen und schwere Organschäden verursachen. Ansteckung, Symptome, Diagnose und Behandlung - Lesen Sie hier alles Wichtige über Syphilis.

Papilloma Virus Pills

Feigwarzen – Definition, Ursache, Symptome, Vorsorge

Feigwarzen bezeichnen gutartige Hautwucherungen im Intimbereich. Sie werden durch eine Virusinfektion verursacht und zählen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten. Ansteckung, Symptome, Diagnose, Therapie und Vorbeugung - erfahren Sie hier alles Wichtige über Feigwarzen.

Frau nimmt Pille danach ein

Pille danach – Funktion und Anwendung

Die Pille danach ist eine Methode der Notfallverhütung, sozusagen eine "erste Hilfemaßnahme" nach einem Verhütungsfauxpas. Ihre Einnahme in den ersten Tagen nach dem Geschlechtsverkehr kann eine ungewollte Schwangerschaft verhindern. Wie sie wirkt und wann sie nicht wirkt, wann die Pille danach geeignet ist und wann nicht, wo sie erhältlich ist und was nach der Einnahme beachtet werden sollte, lesen Sie hier.