Skip to main content
Frau mit einer Rachenentzündung hält sich den Hals

Rachenentzündung – Pharyngitis

Die Rachenentzündung ist eine der häufigsten Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und die häufigste Ursache von Halsschmerzen. Oft tritt die Rachenentzündung im Rahmen einer Erkältung auf; besonders häufig betroffen sind Kinder. Wie sich eine akute von einer chronischen Rachenentzündung unterscheidet und wie diese therapiert werden, erfahren Sie hier.

DNA-Strang
Kinder zeigen Humor beim Keksbacken

Appendizitis – Blinddarmentzündung

Bei einer Blinddarmentzündung (Appendizitis) ist der Wurmfortsatz des Blinddarms entzündet. Es gibt eine Reihe typischer Symptome, die allerdings vor allem bei Kleinkindern, älteren Menschen und Schwangeren variieren können. Wichtig ist eine rasche und exakte Diagnose, denn bei einer akuten Entzündung muss der Wurmfortsatz meist rasch operativ entfernt werden, damit es nicht zu einem Durchbruch kommt.

Fussballspielende Kinder während eines Spiels
Eine ganze Kleinfamilie befindet sich im Bett und schnäuzt sich

Grippaler Infekt (Erkältung, Verkühlung, Akute Rhinopharyngitis)

Unter einem grippalen Infekt bzw. einer Erkältung versteht man eine Infektion der Nasenschleimhaut und der oberen Atemwege. Meist beginnt eine Erkältung mit Halsschmerzen oder Halskratzen, kurz darauf kommt Schnupfen hinzu. Je nach der Art des Krankheitserregers und der Stärke der Erkältung kann es auch zu Husten, Fieber, Gliederschmerzen und Kopfschmerzen kommen.

Gesunde Schuljause
Trauriges Kind blickt aus dem Fenster
Magersüchtiges Mädchen von hinten fotografiert, schwarzer background

Magersucht – Anorexie

Die Magersucht ist eine schwere, behandlungsbedürftige Essstörung. Typisch sind ein starker Gewichtsverlust oder anhaltendes Untergewicht sowie eine fehlende Krankheitseinsicht. Die Gedanken der Betroffenen kreisen ständig um die Themen Essen, Gewicht und Figur, und sie empfinden sich immer als zu dick. Die Anorexis nervosa kann zu schweren körperlichen und psychischen Schäden führen und mitunter tödlich enden. Wichtig ist es auf Alarmzeichen zu achten und Betroffene behutsam an eine Therapie heranzuführen.