Dr.med.dent. Ekrem Tafaj - Zahnarzt Wien 1050

Dr.med.dent. Ekrem Tafaj

Schönbrunner Straße 89/2, 1050 Wien

Parodontalbehandlung

Parodontalbehandlung - Dr.med.dent. Ekrem Tafaj - Zahnarzt Wien 1050
1/1
Schöne und gesunde Zähne sind ein Ausdruck von Vitalität und Lebensqualität! Doch unsere Zahngesundheit wird nicht nur von gesunden Zähnen sondern auch von einem gesunden Zahnfleisch bestimmt. Bakterielle Beläge (Plaque) auf den Zähnen und den Zahnzwischenräumen können bei unzureichender Zahnpflege zu Karies, verfärbten Zähnen und oftmals auch zu einer Zahnfleischentzündung, der sogenannten Gingivitis, führen. Diese kann sich unbehandelt zu einer Parodontitis
(veraltet: Parodontose) entwickeln.
Als Parodontitis wird eine durch Bakterien bedingte, entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates bezeichnet. Wird eine Parodontitis nicht rechtzeitig behandelt, kann dies zu einer Lockerung der Zähne und schlussendlich zu Zahnverlust führen. Zudem haben Patienten, die an einer Parodontitis leiden, ein erhöhtes Risiko für Diabetes, Rheuma, Schlaganfall oder Herzinfarkt.
Bei einer Parodontitis entzündet sich das Zahnfleisch zunächst durch Bakterienbefall. Der Entzündungsherd kann sich jedoch auf das Zahnbett ausweiten. Dadurch entstehen Zahnfleischtaschen und regelrechte Infektionsherde, die nicht nur den Zahnhalteapparat sondern in Folge auch den Kieferknochen erfassen können.
Die Entstehung einer Parodontitis wird durch folgende Risikofaktoren begünstigt: Rauchen, Stress, hormonelle Veränderungen, Medikamente, genetische Disposition.
Eine Parodontitis macht sich u.a. durch folgende Symptome bemerkbar:
  • Zahnfleischbluten
  • Verfärbtes oder verändertes Zahnfleisch (z.B. Rötungen, Schwellungen)
  • Vertiefte Zahnfleischtaschen
  • Empfindliche und freiliegende Zahnhälse (Zähne wirken länger)
  • Lockere Zähne
  • Auffälliger Mundgeruch
Je früher die Entzündung diagnostiziert und mit einer Parodontaltherapie begonnen wird, desto größer sind die Chancen, dass sich die entzündlichen Prozesse eindämmen und somit die eigenen Zähne erhalten lassen.
Die Behandlung einer Parodontitis orientiert sich in erster Linie an der Ausgangssituation. Ziel jeder Parodontalbehandlung ist es, die Entzündung zum Abklingen zu bringen. In einem ersten Schritt werden alle bakteriellen Ablagerungen (Konkremente) von den Zahnfleischtaschen und auf den Wurzeloberflächen beseitigt. Bei einer fortgeschrittenen Parodontitis oder sehr tiefen Zahnfleischtaschen erfolgt die Entfernung der Ablagerungen meist unter direkter Sicht, d.h. dass dafür das Zahnfleisch vorsichtig aufgeklappt wird. In manchen Fällen empfiehlt sich auch eine Antibiotikatherapie.
Einer Parodontitis kann zum großen Teil mit der richtigen Mundhygiene zu Hause und einer professionellen Zahnreinigung vorgebeugt werden.
Haben Sie noch weitere Fragen zur Parodontitis-Prophylaxe und Parodontalbehandlung?
Setzen Sie sich mit mir in Verbindung!
Ich bin gerne auch persönlich für Sie da.
Erweitertes Profil (entgeltlich).