Ass.Prof. Dr. Yvonne Therese Helmy-Bader - Frauenärztin Wien 1080

Ass.Prof. Dr. Yvonne Therese Helmy-Bader

Alserstraße 63A/Top 1-3, 1080 Wien

Vorsorgeuntersuchung/ Krebsvorsorge/ HPV-Impfung

Vorsorgeuntersuchung/ Krebsvorsorge/ HPV-Impfung - Ass.Prof. Dr. Yvonne Therese Helmy-Bader - Frauenärztin Wien 1080
1/1

Als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe ist mir die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung ein besonders wichtiges Anliegen, da sie die Möglichkeit bietet gynäkologische Erkrankungen frühzeitig erkennen und behandeln zu können.

 

Die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung unterstützt Frauen jedes Alters und in jeder Lebensphase beim Erhalt der Gesundheit. Sie ist der einfachste Schritt, um die Gesundheit zu wahren und das eigene Wohlbefinden zu fördern.

Die erste gynäkologische Vorsorgeuntersuchung sollte etwa ein Jahr nach dem ersten Geschlechtsverkehr erfolgen und anschließend mindestens einmal jährlich durchgeführt werden.

Im Rahmen der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung sind mehrere Untersuchungen und Tests vorgesehen, wobei sich der genaue Ablauf der Vorsorgeuntersuchung an den individuellen Bedürfnissen der Patientin orientiert.
 

Krebsvorsorge

 

Die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung verfolgt unter anderem das Ziel, Brust- und Gebärmutterhalskrebs sowie dessen Vorstufen frühzeitig erkennen zu können, sodass etwaige Behandlungsmaßnahmen noch im Frühstadium der Krebserkrankung eingeleitet werden können, was die Chancen auf vollständige Heilung deutlich erhöht.

Darüber hinaus bietet die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung den idealen Rahmen, um ganz in Ruhe und ohne Stress über wichtige Präventivmaßnahmen zu sprechen (HPV-Impfung, Lebensstilmodifikation etc.).

Ablauf der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung in der Ordination
Jeder Untersuchung geht ein ausführliches Gespräch voraus, bei welchem ich mir vorab wichtige Informationen über Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden, mögliche aktuelle Beschwerden, die Krankengeschichte, eingenommene Medikamente etc. einhole.

Anschließend folgt die körperliche Untersuchung. Diese umfasst unter anderem

  • die Untersuchung des Scheidensekrets mittels Abstrich,
  • den PAP-Abstrich (Krebsabstrich),
  • die vaginale Untersuchung mit Spekula,
  • eine gynäkologische Tastuntersuchung sowie
  • eine umfassende Tastuntersuchung der Brust.

Darüber hinaus biete ich meinen Patientinnen eine Reihe an Zusatzuntersuchungen an, die bei Bedarf und auf Wunsch der Patientin ergänzend zu den im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung vorgesehenen Untersuchungen durchgeführt werden können, darunter:

  • Dünnschichtzytologie (thin-prep-PAP)
  • HPV-Hybridisierungstest und HPV-Typisierung
  • Immunzytochemische Untersuchungen
  • Chlamydientest

Werden bei den Untersuchungen Auffälligkeiten festgestellt, können weitere Untersuchungen, wie beispielsweise eine Kolposkopie und Biopsie zur näheren Abklärung erforderlich werden.
 

Ultraschalldiagnostik


Die Ordination ist mit den modernsten medizinischen Geräten ausgestattet.

 

Die bei der Vorsorgeuntersuchung durchgeführte Vaginalsonographie ermöglicht eine sehr genaue Beurteilung der inneren Geschlechtsorgane sowie der Harnblase und des kleinen Beckens. Bei der vaginalen Sonographie wird der Schallkopf in die Scheide eingeführt, wodurch eine bessere Auflösung und Bildschärfe gegeben sind als bei einer Sonographie über die Bauchdecke.

Des Weiteren wird eine zusätzliche Dopplerschalluntersuchung durchgeführt. Dabei wird der Blutfluss im Gewebe gemessen, was die Unterscheidung zwischen unterschiedlichen Gewebetypen oder gut- und bösartigen Tumoren ermöglicht.

Ich biete außerdem die Durchführung einer Hydrosonographie an, bei der die Gebärmutterhöhle mittels Kontastmittel schmerzfrei und ohne Strahlenbelastung auf eventuelle Fehlbildungen, Septen, Polypen usw. untersucht werden kann.

Darüber hinaus biete ich die ultraschallgestützte Eileiterdurchgängigkeitsprüfung (HyCoSy) zur Kinderwunschdiagnostik an.

Mithilfe der einzelnen Ultraschalluntersuchungen in der Ordination lassen sich

  • Zysten im Bereich der Eierstöcke,
  • Myome,
  • Fehlbildungen der Gebärmutter,
  • bösartige Erkrankungen der Gebärmutter oder der Eierstöcke,
  • Schleimhautpolypen,
  • Endometriose, Adenomyose

und viele andere Veränderungen gut erkennen. Darüber hinaus ist der Ultraschall ein wichtiges Instrument zur Abklärung von Unterbauchschmerzen, Blutungsstörungen vor und während den Wechseljahren und einer möglichen Eileiterschwangerschaft.
 

HPV/HPV-Impfung

 

Die HPV (Humane Papillomaviren)-Diagnostik stellt einen wichtigen Teil der Vorsorgeuntersuchung dar. Mithilfe des PAP-Abstrichs, der nach der Abnahme in der Ordination von einem Pathologen unter dem Mikroskop untersucht wird, lassen sich Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs frühzeitig erkennen. Sollten aufgrund des Befunds Tests zur weiteren Abklärung notwendig sein, werden Sie umgehend von mir benachrichtigt.

Gerne berate ich Sie in der Ordination zur HPV-Impfung und führe diese auf Wunsch auch durch (9-fach-Wirkstoff).

Neben dem Anamnesegespräch und der körperlichen Untersuchung besteht im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung die Möglichkeit ganz in Ruhe und ohne Stress über alle für Sie relevanten Themen zu sprechen.

Ob Verhütung, Wechseljahre, Kinderwunsch oder hormonelle Probleme - ich nehme mir für jedes Anliegen ausreichend Zeit und stehe Ihnen als Ansprechpartnerin für gynäkologische Fragestellungen jeder Art sehr gerne zur Verfügung.

Für weitere Informationen zur gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung sind das Team der Ordination und ich jederzeit für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.