Dr.med.univ. Thomas Merhaut, MSc - Zahnarzt Wien 1010

Dr.med.univ. Thomas Merhaut, MSc

Freyung 4 / Palais Kinsky, 1010 Wien

Knochennico/Messung von fettig-degenerativer Osteolyse im Kieferknochen/“NICO“ und möglicher Bezug zu Tumoren mittels Cavitau (Ultrasound Sonography)

Knochennico/Messung von fettig-degenerativer Osteolyse im Kieferknochen/“NICO“ und möglicher Bezug zu Tumoren mittels Cavitau (Ultrasound Sonography) - Dr.med.univ. Thomas Merhaut, MSc - Zahnarzt Wien 1010
1/1

Viele von uns bekommen bereits in jungen Jahren die Weisheitszähne gezogen oder herausoperiert, und der Zahnarzt setzt dabei auf die Selbstheilungskräfte des Patienten. Nur selten kontrolliert er längerfristig, ob die Wunde einer Zahnentfernung im Kieferknochen reizlos verheilt. Wenn ein Problem durch eine Injektion auftritt, gibt er Antibiotika: Diese erreichen aber nur den akut entzündlichen Teil der Wunde. Die Antibiotika verschieben das Geschehen von einem akuten zu einem chronischen Prozess und die schlecht versorgten Kieferknochen in der NICO werden davon nicht berührt. Aber auch Erreger aus tiefen Zahnfleischtaschen oder aus toten und wurzelgefüllten Zähnen können im Kieferknochen die fettigen Auflösung einer NICO bewirken und giftige Stoffwechselprodukte und Entzündungs-Botenstoffe in weit entfernte Bereiche des Körpers schicken. Eine Kieferostitis entwickelt sich also häufig dort, wo Zähne entfernt wurden, im Ober- wie im Unterkiefer. Diese „innere Narbe“ im Kiefer wirkt als chronische Störung und besonders empfindliche, gestresste und immungeschwächte Personen können solche Störfelder sehr belasten und in ihre Gesundheit in die Knie zwingen.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.