Ass.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Marcus Hofbauer - Unfallchirurg Wien 1190

Ass.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Marcus Hofbauer

Heiligenstädter Straße 46-48, 4. Stock, Top 9, 1190 Wien

Knieprothese

Knieprothese - Ass.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Marcus Hofbauer - Unfallchirurg Wien 1190
1/1
Bei Patienten mit Arthrose im Kniegelenk (Gonarthrose) können je nach Ausmaß der Schädigung der Gelenkoberflächen konservative und operative Therapieverfahren (Umstellungsosteotomie, arthroskopische Operationsverfahren) zur Behandlung des degenerativen Knorpelschadens nicht ausreichend zielführend sein.

Besteht eine weit fortgeschrittene Arthrose des Kniegelenks und sind konservative Maßnahmen und minimal-invasive Operationsmethoden nicht mehr ausreichend wirksam, dann sollte ein künstlicher Gelenkersatz (Knieprothese) in Betracht gezogen werden.

Viele Patienten erschrecken sich zunächst, wenn sie hören, dass ein künstliches Gelenk notwendig ist. Dabei stellt die Knieprothese eine sehr gute und effektive Behandlungsmaßnahme dar, um das Knie wieder dauerhaft schmerzfrei und belastungsfähig zu machen.

Knieprothesen zählen zu den am häufigsten implantierten Prothesen. Die Aufgabe der Prothese ist es, die Form und die Funktion des natürlichen Kniegelenks nachzuahmen. Je nach Ausmaß und Lage des Verschleißes und anderen Faktoren können unterschiedliche Knieprothesen-Typen zur Anwendung kommen, darunter der komplette (bikondyläre) Oberflächenersatz (Knie-TEP), welcher alle Anteile vom Gelenk ersetzt, und die unikondyläre Schlittenprothese (Teilersatz vom Kniegelenk). Letztgenannte kommt in Frage, wenn die Bänder am Kniegelenk noch voll funktionsfähig sind und nur der innere oder äußere Bereich vom Gelenk zwischen Unterschenkel- und Oberschenkelknochen von Arthrose betroffen ist.

Jeder Knieprothesen-Typ ist in verschiedenen Größen und Varianten verfügbar. Die letztendliche Wahl der Prothese, die am besten geeignete Operationsmethode und Verankerungsart der Prothese (zementierte Prothese, zementfreie Prothese, Hybrid-Knieprothese) und andere wichtige Aspekte der Operation orientieren sich am Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand des Patienten, an der Knochenqualität, am körperlichen Aktivitätsniveau und vielen anderen Faktoren. Die Operation und Nachbehandlung werden in allen Aspekten an die spezifischen individuellen Anforderungen angepasst, mit dem Ziel, dass Sie Ihr Knie im Alltag und beim Sport möglichst rasch wieder ohne Schmerzen und andere Einschränkungen belasten können.

Für nähere Informationen bin ich in der Ordination gerne persönlich für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.