Univ.Prof. Dr. Christian Gäbler - Unfallchirurg Wien 1090

Univ.Prof. Dr. Christian Gäbler

Alserstraße 28/12, 1090 Wien

Rotatorenmanschette

Rotatorenmanschette - Univ.Prof. Dr. Christian Gäbler - Unfallchirurg Wien 1090
1/1


Unter der Rotatorenmanschette werden vier Muskeln im Bereich der Schulter zusammengefasst (Musculus subscapularis, Musculus supraspinatus, Musculus infraspinatus und Musculus teres minor). Diese Muskeln umschließen den Oberarmkopf von oben (Tuberculum majus und Tuberculum minus) und stabilisieren das gesamte Schultergelenk. Zudem sind sie für die Innen- und Außenrotation der Schulter und für die Abduktion (seitliche Wegführung) des Armes verantwortlich.

Eine zunehmende Abnutzung (Verschleiß) oder eine Verletzung können zu einem Einriss in der Rotatorenmanschette führen. Am häufigsten sind die Sehnen des Musculus supraspinatus von einer Rotatorenmanschettenverletzung betroffen.

Neben Schmerzen im Schulterbereich nehmen Betroffene unterschiedliche Bewegungseinschränkungen vom Schultergelenk wahr. In einigen Fällen ist ein Abheben des Armes kaum noch möglich.

Die Behandlung einer Rotatorenmanschettenverletzung kann operativ oder konservativ erfolgen. Vor allem bei älteren Patienten kann zunächst versucht werden, die Rotatorenmanschettenverletzung mittels gezielter Physiotherapie zu behandeln. Lassen Bewegungseinschränkung und Schmerzen nach etwa sechs Monaten physikalischer Therapie nicht spürbar nach, sollte auch bei älteren Patienten eine Operation in Betracht gezogen werden.

In den meisten Fällen handelt es sich bei der Operation einer Rotatorenmanschettenverletzung um einen minimal-invasiven Eingriff (Arthroskopie). Dabei werden die verletzten Sehnen zunächst geglättet, anschliessend wird der Riss präzise vernäht. Zurückbleibende Narben sind maximal vier Millimeter groß. Lediglich bei größeren oder älteren Verletzungen muss gelegentlich ein drei Zentimeter langer Schnitt gesetzt werden.

Postoperative Schmerzen können etwa acht bis zwölf Wochen anhalten, des Weiteren ist eine intensive Physiotherapie nach dem Eingriff notwendig, um die Muskeln gezielt zu stärken und zu mobilisieren. Für Fragen zur Behandlung und zur Operation stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.