Dr. Judith Henriette Epp-Frühstück - Praktische Ärztin Wien 1210

Dr. Judith Henriette Epp-Frühstück

Kaingasse 22, 1210 Wien

Durchblutungsstörungen, Allergie-Immunstörung,Tumorvor- und nachsorge

Durchblutungsstörungen, Allergie-Immunstörung,Tumorvor- und nachsorge - Dr. Judith Henriette Epp-Frühstück - Praktische Ärztin Wien 1210
1/1

Durchblutungsstörung


nach genauester Abklärung und Ausschöpfen aller wissenschaftlich basierten Maßnahmen gibt es auch hier diverseste Zusatztherapien
die individuell angepasst werden.

Immunschwäche, Tumorvor- und Nachsorge


Früherkennung von Störungen des Immunsystems. Aufdecken von kontinuierlich schwächenden körperlich-seelischen Abläufen. Körperliche und seelische Stärkung durch gezielte Untersuchung und Therapie.

Symptome:

  • Infekt-Anfälligkeit
  • körperliches "Schwächegefühl"
  • kontinuierlicher leidvoller Streß
Durchführung:
  • ausführliche Untersuchung
  • gezielte Krankheitserforschung
  • medizinisch wissenschaftliche Diagnose und Therapievorschläge
  • Kombination mit Naturheilverfahren (Kuren, Homöopathie, Akupunktur) Ernährungsberatung,
  • Psychotherapie
  • Revitorgantherapie (frühere Frischzellentherapie)
  • Allergostop
Häufigkeit:

Ungefähr 3 mal pro Jahr.

Honorar:
Trotz intensivster Bemühungen (zwei Jahre) ist es noch nicht gelungen, die Krankenkassen von der Notwendigkeit eines Vertrages betreffend die Institutsleistungen zu überzeugen. Daher bin ich gezwungen, die Ambulanztätigkeit privat zu verrechnen.

Schmerztherapie


Schmerzen im Bereich des Skelett-, Band- und Muskelapparates zählen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt - während die Schmerzen bei einigen Menschen nach gewisser Zeit von alleine verschwinden, leiden viele Patienten oft jahrelang unter chronischen Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates, ohne, dass die Ursache gefunden wird und folglich mit einer gezielten und effektiven Schmerztherapie begonnen werden kann.

Eine Herausforderung bei der Diagnostik von Rückenschmerzen und anderen Beschwerden des Bewegungsapparates ist, dass sich diese oftmals nicht mit schulmedizinischen Verfahren nachweisen lassen, da Verspannungen, Triggerpunkte, spezifische Bewegungsfehler und andere mögliche Ursachen mithilfe bildgebender Verfahren nicht eindeutig sichtbar gemacht werden können.

Ein ausführliches Anamnesegespräch, eine umfassende manuelle Untersuchung und andere diagnostische Methoden (z.B. ein durch den Patienten erstelltes Arbeitsprotokoll zum Aufdecken spezifischer Bewegungsfehler) ergänzend zu bildgebenden und anderen schulmedizinischen Untersuchungen sind demnach wesentlich, um den aktuellen Zustand des Skelett- und Weichteilapparates optimal beurteilen zu können und mögliche Ursachen für bestehende Beschwerden ausfindig zu machen.

Individueller Therapieplan
Basierend auf einer exakten Diagnose wird anschließend gemeinsam mit dem Patienten ein individueller Plan für die Schmerztherapie erstellt, welcher einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und in jeder Hinsicht an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst ist.

Die individuelle Schmerztherapie kann - abhängig von der jeweiligen Ausgangssituation und den Bedürfnissen des Patienten - unterschiedliche Behandlungen beinhalten, darunter Naturheilverfahren wie

  • Neuraltherapie,
  • therapeutische Lokalanästhesie,
  • Osteopathie
  • Lasertherapie,
  • Akupunktur

sowie medizinisch-wissenschaftliche Therapien wie

  • Infiltrationstechniken,
  • Infusionen und
  • medikamentöse Schmerztherapie.

Darüber hinaus erhalten Patienten im Zuge der Therapie einen heilgymnastischen Plan mit Übungen, welche dabei helfen die Beschwerden zu beseitigen bzw. die Gesundheit des Bewegungsapparates nachhaltig fördern.

Bei Patienten mit Übergewicht kann eine Gewichtsabnahme sinnvoll sein, um chronische Schmerzen im Bereich des Skelett-, Band- und Muskelapparates zu behandeln. Als Ihre Ärztin unterstütze ich Sie bei Bedarf sehr gerne bei einer Ernährungsumstellung (Ernährungsambulanz).

Bei Fragen zur Bewegungsanalyse, Schmerztherapie und Skelettambulanz bin ich gerne persönlich für Sie da.

Reiseambulanz


Reisen ist hoher körperlicher Streß. Hauptproblem dabei ist Klimawechsel und Infektionswandel. Das bedeutet zum einen hohe Austrocknungsgefahr, zum anderen infektartige Erscheinungen mit hohem Fieber, Durchfall, schwerem Krankheitsgefühl und Kräfteverlust. Bei gefährdeten Patienten kann das zu Gerinselbildung und dadurch zu Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungeninfarkt und sogar Todesfällen führen.

Ziel:
Wohlgefühl und Gesundheit auf der Reise und nach der Reise. Das heißt Verhinderung von störenden bis hin zu gefährlichen Zwischenfällen im Urlaub bzw. zu Hause nach dem Urlaub.

Durchführung:
Abschätzen des individuellen Risikos und individuelle Verhaltensberatung.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.