Dr. Christian Fürst, F.E.B.U. - Urologe Langenlois 3550

Dr. Christian Fürst, F.E.B.U.

Bahnstraße 86, 3550 Langenlois

Prostatakrebs

Prostatakrebs - Dr. Christian Fürst, F.E.B.U. - Urologe Langenlois 3550
1/1
Die Vorsorge, Abklärung und Therapie von Prostatakrebs sind ein wichtiger Schwerpunkt meines Leistungsangebots.

Als Facharzt für Urologie und Andrologie bin ich seit vielen Jahren auf uroonkologische Erkrankungen spezialisiert. Ich biete meinen Patienten eine persönliche und umfassende Betreuung (Abklärung, Beratung, Therapie, Krebsnachsorge), die dem neuesten medizinischen Wissensstand entspricht und dabei gleichzeitig auch ganz an die jeweiligen individuellen Umstände und Bedürfnisse angepasst ist.

  • Vorsorge Prostatakrebs, Vorsorgeuntersuchung beim Mann

In den westlichen Industrienationen ist Prostatakrebs die häufigste Art von Krebs bei Männern. Da das Prostatakarzinom, wie viele andere Arten von Krebs, im Frühstadium so gut wie keine Symptome verursacht, kommt der Früherkennung und Vorsorgeuntersuchung eine besonders große Bedeutung zu. Die Vorsorgeuntersuchung wird Männern ab dem 45. Lebensjahr angeraten, bei Patienten mit positiver Familienanamnese (Patienten, bei welchen Prostatakrebs in der Familie aufgetreten ist) und höherem Risiko auch schon früher.

Die Vorsorgeuntersuchung beginnt mit einer genauen Anamnese, im Anschluss erfolgt die körperliche Untersuchung. Diese umfasst mehrere Untersuchungen, darunter eine Untersuchung des äußeren Genitals und der Lymphknoten im Bereich von Leiste und Achselhöhlen, eine Ultraschalluntersuchung der Nieren, der Blase und der Prostata und eine rektale Untersuchung der Prostata. Ferner werden im Rahmen der Vorsorge eine Harn- und Blutuntersuchung durchgeführt.

  • PSA-Wert

Das prostataspezifische Antigen, kurz PSA, ist ein in den Zellen der Prostata gebildetes Protein. Es handelt sich um einen Tumormarker - der PSA-Wert wird aus dem Blut bestimmt, eine Erhöhung der PSA-Konzentration im Blutserum kann auf das Vorliegen von Prostatakrebs hindeuten. Die Betonung liegt hier auf kann, denn ein erhöhter PSA-Wert kann auch in anderen Fällen zu hoch sein (z.B. bei einer Entzündung der Prostata oder einer gutartigen Vergrößerung dieser), weswegen bei erhöhtem PSA-Spiegel weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

Nach der Vorsorgeuntersuchung erfolgt die Befundbesprechung. Bei unauffälligen Untersuchungsergebnissen ist im Regelfall ein jährliches Check-Up samt PSA-Bestimmung ausreichend, unter Umständen, etwa bei Patienten mit erhöhtem Risiko, können engmaschigere Untersuchungsintervalle sinnvoll sein.

  • Moderne Prostatadiagnostik - Fusionsbiopsie der Prostata

Deuten die Untersuchungsergebnisse auf Veränderungen im Bereich der Prostata hin, dann leite ich nach genauer Besprechung alle benötigten Untersuchungen zur weiteren Abklärung in die Wege. Eine Untersuchung zur Diagnosesicherung bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom ist die Biopsie. In der Praxis bieten wir Patienten die Fusionsbiopsie an, ein modernes Verfahren, welches im Vergleich zur herkömmlichen Methode mit einer höheren Zuverlässigkeit und besseren Detektionsrate einhergeht und durch die gezielte Gewebeentnahme eine sehr präzise Diagnostik ermöglicht. Im Rahmen der Untersuchung werden Aufnahmen einer vorangegangenen MRT-Untersuchung mit Ultraschallaufnahmen fusioniert (Elastographie). Zusätzlich zur Standardbiopsie der Prostata können so suspekte Areale gezielt biopsiert werden.

  • Beratung und Behandlung

Für die Behandlung von Prostatakrebs stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, angefangen von aktiver Überwachung (engmaschige Überwachung ohne therapeutische Maßnahmen bei beschwerdefreien Patienten mit kleinem Tumor) über die Prostatektomie (operative Entfernung der Prostata, wenn sich der Tumor ausschließlich auf die Prostata beschränkt und keine Metastasen vorhanden sind) bis hin zu Hormonentzugstherapien und weiteren Behandlungsmaßnahmen. Die Therapie wird individuell geplant und richtet sich ganz nach der jeweiligen Krankheitssituation (Stadium der Erkrankung bei Diagnosestellung, biologische Eigenschaften der Krebserkrankung etc.) und den individuellen Bedürfnissen. Nach der Diagnosestellung berate ich Sie ausführlich über in Frage kommende Behandlungsmöglichkeiten, sodass Sie stets eine klare Vorstellung über alle Optionen haben.

Bei Fragen und zum Einholen einer Zweitmeinung bin ich in der Praxis gerne für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.