Dr. Florian Dirisamer

Dr. Florian Dirisamer

Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

-

Sportorthopädie

0732 / 27... Anrufen Nr. zeigen
Karl-Leitl-Str. 1,

4048 Puchenau

Übersicht zu Orthopäde Dr. Florian Dirisamer
Leistungen von Orthopäde Dr. Florian Dirisamer
Praxis Dr. Florian Dirisamer / Über uns
Kontakt zu Orthopäde Dr. Florian Dirisamer
Bewertungen zu Orthopäde Dr. Florian Dirisamer

Meniskus

Beim Meniskus handelt es sich um einen scheibenförmigen Knorpel im Kniegelenk. In jedem Knie gibt es zwei Menisken, einen äußeren Meniskus und einen inneren Meniskus, welche überwiegend aus Kollagenfasern bestehen. Zusammen stabilisieren die Menisken das Kniegelenk, dämpfen Stöße ab, verteilen das Gewicht auf das Knie und leiten es bei jeder Bewegung.
 
Der innere Meniskus ist mit dem Seitenband im Knie fest verwachsen und öfter von Verletzungen betroffen als der äußere Meniskus. Bei Verletzungen am Meniskus wird prinzipiell zwischen einer degenerativen Meniskusverletzung und einer traumatischen Meniskusverletzung unterschieden.
 
Ein degenerativer Meniskusriss entwickelt sich über viele Jahre und ist zumeist Folge von chronischer Überlastung und/oder Gewebealterung (Verschleiß, Arthrose). Zu einem traumatischen Meniskusriss kommt es infolge von plötzlichen Drehbewegungen mit zeitgleicher Streckung vom Kniegelenk, wie etwa bei "Stop-and-go-Sportarten" wie Fußball, Basketball, Tennis und Squash oder beim Skifahren und Eislaufen.

Symptome eines Meniskusrisses

Betroffene verspüren teils starke und stechende Schmerzen im Kniegelenk, welche sich vor allem Drehbewegungen und unter Belastung vom Knie intensivieren können. Neben den Schmerzen sind auch Blockaden im Kniegelenk sowie Probleme beim Beugen und Strecken des Beins typische Anzeichen für Verletzungen am Meniskus.

Behandlung

Der Meniskus wird kaum mit Blut versorgt, sodass Verletzungen nicht schnell/kaum von alleine wieder abheilen. Der genaue Behandlungsplan orientiert sich immer am Grad der Verletzungen und an den individuellen Bedürfnissen des Patienten. 

Operation

Bei einer Operation wird prinzipiell zwischen einer meniskuserhaltenden Operation und einer (Teil-)Entfernung vom Meniskus unterschieden. Da die (Teil-)Entfernung des Meniskus mit einem erhöhten Risiko für eine Arthrose einhergeht, ist es mir wichtig den Meniskus so lange wie möglich zu erhalten.
 
Meniskuserhaltende Operationen umfassen die Meniskusrefixation (Wiederherstellung des Meniskus durch das Nähen des Risses), den Teilersatz des Meniskus durch ein Implantat sowie die Meniskustransplantation.
 
Schreiten Schmerzen und Bewegungseinschränkungen weiter voran, entscheiden wir gemeinsam über den richtigen Zeitpunkt für die (Teil-Entfernung des Meniskus. Bei diesem Eingriff gilt: Es wird so wenig möglich, aber so viel wie nötig entfernt, um das Risiko für eine spätere Arthrose auf ein mögliches Minimum zu reduzieren. 

Konservative Behandlungsmaßnahmen

In einigen Fällen ist es ratsam einige Wochen abzuwarten und vorerst nur die Schmerzen zu stillen, ehe weitere Behandlungsmaßnahmen eingeleitet werden. Konservative Behandlungsmaßnahmen bei Verletzungen am Meniskus umfassen Injektionen und gezielte physiotherapeutische Maßnahmen.
 
Für Fragen zur Behandlung und zu den einzelnen Operationstechniken stehe ich Ihnen gemeinsam mit dem Team der Ordination gerne persönlich zur Verfügung.
gerissener Innenmeniskus
nach MeniskusteilresektionMeniskuserhalt durch Naht
Stichwörter zu

Dr. Florian Dirisamer

:

Achillessehne

 |

Hüftgelenk

 |

Knie

 |

Meniskus

 |

Knieschmerzen

 |

Arthrose

 |

Hallux Valgus

 |

Kreuzbandriss

 |

Meniskusriss

 |

Knieprothese

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.018 sec.)