DDr. Florian Six - Zahnarzt Wels 4600

DDr. Florian Six

Ringstraße 11, 4600 Wels

3D-Röntgen – DVT: Rundumabbild bis ins kleinste Detail

3D-Röntgen – DVT: Rundumabbild bis ins kleinste Detail - DDr. Florian Six - Zahnarzt Wels 4600
1/2
3D-Röntgen – DVT: Rundumabbild bis ins kleinste Detail - DDr. Florian Six - Zahnarzt Wels 4600
2/2

Ein 3D-Röntgen dient uns als Basis für die Planung jeder zahnärztlichen Versorgung. Damit ist es möglich, Kieferknochen in der Höhe, Breite und Tiefe, genau darzustellen. Mittels der Diagnose durch 3D-Röntgen können die Strukturen dreidimensional sichtbar gemacht werden. Die Lage von Wurzeln und der genaue Verlauf der Wurzelkanäle,  Entzündungen im Knochengewebe, Probleme mit den Kiefergelenken: 3D-Röntgen ist eine unverzichtbare Unterstützung bei der Diagnostik und der Planung der zahnmedizinischen Therapie.  


3D-Röntgen – Basis für die Planung bei der Implantologie
Die genaue Darstellung und Vermessung der Knochen und Zähne sind die Basis der Planung für Chirurgie und Implantation. Die Lage und Form lassen sich genau darstellen, der neue Zahnersatz wird punktgenau angepasst. 


Welche weiteren Vorteile hat die digitale Volumentomographie?
Neben den Verfahren zur Vermessung und dreidimensionalen Darstellung, weist 3D-Röntgen noch eine Reihe weiterer Vorteile auf:
•    hohe Detailgenauigkeit und -reichtum
•    ohne den Einsatz von Kontrastmitteln
•    Strahlenbelastung entspricht lediglich der, von „normalen“ Röntgenaufnahmen, ist aber um bis zu 75% geringer als bei CT (Computertomographie) – Aufnahmen
•    sehr geringe Aufnahmezeit (ca. 10 bis 20 Sekunden)
•    „stressfreie“ Technik, da nur der Kopfbereich geröntgt wird
•    präzisere Bildergebnisse gegenüber der einfachen Panoramaschichtaufnahme
•    beste Basis für anspruchsvolle chirurgische Manipulationen in Kieferhöhle und den Nerven des Unterkiefers 
•    Behandlungsergebnisse, die vorausplanbar sind


Wie ist die Funktionsweise eines 3D-Röntgens?
Grundsätzlich handelt es sich, wie beim CT-Verfahren auch, um eine digitale Schichtaufnahme. 
Das Aufnahmegerät dreht sich einmal komplett um den Kopf des Patienten. Dabei werden die Röntgenstrahlen einerseits absorbiert und andererseits reflektiert, von einem Bilddetektor aufgenommen und in Schichtbilder umgewandelt.
Am Computer erfolgt die Umrechnung und es entsteht ein 3D-Bild. Das ist  von Arzt und Patienten von allen Seiten zu betrachten, um die zahnmedizinische Versorgung bis ins Detail zu planen. 


Ist man vor den Röntgenstrahlen geschützt?
Technisch unterliegen unsere Geräte den strengsten Sicherheitsbestimmungen und müssen periodisch kontrolliert werden. Unser Team ist für den Einsatz und  der Beachtung der Strahlenschutzmaßnahmen bestens geschult. 
Die Anwendung erfolgt so, dass im Regelfall mit einer Aufnahme das Auslangen gefunden wird. 
Eine Einschränkung gibt es dann, wenn kurz vorher schon Röntgenaufnahmen stattgefunden haben. Wir werden bei einem intensiven Beratungsgespräch möglichst alle Risikofaktoren ausschließen. 
Im Falle einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit werden Röntgenaufnahmen nur in äußerst dringenden Fällen vorgenommen. 

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.