Dr. Behfar Basharat - Zahnarzt Wien 1150

Dr. Behfar Basharat

Hütteldorfer Strasse 26, 1150 Wien

Computernavigierte Implantologie & Volumentomographie

Computernavigierte Implantologie & Volumentomographie - Dr. Behfar Basharat - Zahnarzt Wien 1150
1/1
Bei der computernavigierten Implantologie werden zunächst präzise Abdrücke der Zähne angefertigt. Basierend auf den Abdrücken wird anschließend die optimale Stellung der neuen Zähne bestimmt und eine Röntgenschablone angefertigt, welche die endgültige Stellung der neuen Zähne zeigt.

Anschließend wird unter Zuhilfenahme des Volumentomographen eine Aufnahme des Kiefers mit der zuvor gefertigten Röntgenschablone im Mund gemacht, mit einer zweiten Aufnahme wird die separate Röntgenschablone gescannt.

Bei der Volumentomographie (DVT) handelt es sich um eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Computertomographie (CT) - im Gegensatz zur CT nimmt die DVT ein Volumen in einem Durchlauf auf. Die DVT-Aufnahme enthält alle Grunddaten, welche für die Implantation wichtig sind und welche mithilfe einer innovativen Software entsprechend aufbereitet werden können. Im Vergleich zur CT bietet die DVT darüber hinaus den Vorteil einer deutlich geringeren Strahlenbelastung.

Dank der Aufnahmen kann die Implantation am Bildschirm genau simuliert und vorgezeigt werden, sodass sich Patienten noch vor dem eigentlichen Eingriff ein sehr gutes Bild vom Endergebnis machen können.

Dank der OP-Schablone kann die im Vorfeld am PC geplante Position der Implantate sehr genau in den Mund übertragen werden. Passende Führungshülsen für alle Instrumente jeder Größe und jedes Durchmessers ermöglichen, dass der Eingriff ganz ohne Schneiden und folglich ohne Nähen durchgeführt werden kann.

Sofortimplantate nach dem All-on-4/All-on-6-Verfahren
Das All-on-4-Verfahren/All-on-6-Verfahren ermöglicht Patienten neue feste Zähne innerhalb eines Tages. Während der Behandlung werden entweder vier (Unterkiefer) oder sechs (Oberkiefer) Zahnimplantate eingesetzt, darauf wird anschließend ein provisorischer Zahnersatz befestigt. Anschließend beginnt - wie bei anderen Implantationstechniken auch - die Einheilphase, während welcher die Implantate mit der umgebenden Knochensubstanz zu einer festen und besonders stabilen Trägereinheit zusammenwachsen. Sobald die Zahnimplantate fest im Kiefer eingewachsen sind, wird der endgültige Zahnersatz angebracht.

Jedes Zahnimplantat wird mit einer speziellen Neigung eingebracht, wodurch es u.a. möglich wird mit einer geringeren Anzahl an Implantaten auszukommen. Es handelt sich um eine gewebeschonende und sichere Behandlung, welche darüber hinaus auch zeitsparender und kostengünstiger ist als andere Verfahren.

Voraussetzungen für eine Implantation & Knochenaufbau
Wichtige Voraussetzung für eine Implantation ist, dass der Patient über ausreichend Knochensubstanz verfügt, sodass das Implantat gut und fest im Knochen einheilen kann.

Bei einigen Patienten ist dies jedoch nicht gegeben, z.B. aufgrund von Knochenabbau. Mithilfe bestimmter Implantationstechniken (computernavigierte Implantation, All-on-4/-6) kann ein Knochenaufbau zwar in vielen Fällen umgangen werden, manchmal ist jedoch eine derartige Vorbehandlung, bei welcher gut verträgliches Knochenersatzmaterial bzw. eigene Knochensubstanz an der für das Implantat benötigten Stelle eingefügt wird, erforderlich.

Für einen Knochenaufbau stehen unterschiedliche Techniken/Verfahren zur Verfügung, darunter z.B. Bone Spreading, Sinuslift oder Socket Preservation, eine Maßnahme, mithilfe welcher die Knochenregeneration unter Erhalt der Knochenwand gezielt gefördert wird.
Direkt im Anschluss an den Knochenaufbau bzw. an die Einheilzeit kann das Zahnimplantat eingefügt werden.

Weiters werden vor jeder Implantation dentale und parodontale Risikofaktoren genau evaluiert. Parodontitis und andere zahnmedizinische Probleme müssen vorab behandelt werden, sodass einer erfolgreichen Implantation und einem zufriedenstellenden Endergebnis nichts im Wege steht.

Beratung
Beratung und Patientenaufklärung stehen bei uns an oberster Stelle. Bei einer Implantation handelt es sich um Maßarbeit, die von der individuellen Ausgangssituation abhängig ist und dementsprechend genau geplant und in jeder Hinsicht an die persönlichen Wünsche und Vorstellungen des Patienten angepasst werden muss.

Nach einer genauen Untersuchung informiere ich Sie im Detail über

  • die möglichen Behandlungsmethoden (infrage kommende Implantationstechniken) und Alternativen,
  • den Behandlungsablauf,
  • mögliche Risiken und Komplikationen,
  • die Kosten

und andere wichtige Aspekte. Sie haben zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit Fragen zu stellen; erst wenn alle Optionen abgewogen, alle Fragen beantwortet und mögliche Unsicherheiten beseitigt wurden, gehen wir zu den nächsten Schritten über.

Weiters informieren wir Sie in der Ordination genau darüber, wie Sie Ihren implantatgetragenen Zahnersatz am besten pflegen, sodass dieser über viele Jahrzehnte erhalten bleibt.

Bei Fragen bin ich gerne persönlich für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.