DDr. Evelyn Krenn - Zahnärztin Wien 1090

DDr. Evelyn Krenn

Alserbachstraße 31/11, 1090 Wien

Aufbissschiene

Aufbissschiene - DDr. Evelyn Krenn - Zahnärztin Wien 1090
1/1
Der Kauapparat ist ein komplexes System, bei dem die Muskulatur, das obere Kiefergelenk, das untere Kiefergelenk (Oberkiefer, Unterkiefer) und die Zähne normalerweise gut aufeinander abgestimmt sind. Schlecht angepasster Zahnersatz, schlecht angepasste Füllungen, die Einnahme bestimmter Medikamente, chronischer Stress, psychische Belastungen und andere Faktoren können das komplexe Zusammenspiel der einzelnen Strukturen des Kausystems stören, was sich in einer Reihe unterschiedlicher Beschwerden bemerkbar machen kann, darunter z.B. Kiefergelenksbeschwerden, schmerzende/empfindliche Zähne, Kopfschmerzen, Schwindel, Nacken- und Rückenschmerzen und Tinnitus.

Bei Bruxismus handelt es sich um unbewusstes Zähneknirschen, das häufig zumeist während der Nacht auftritt. Bleibt das Knirschen über einen längeren Zeitraum unbehandelt, werden die Zähne nach und nach abgeschliffen; die Zähne verschleißen und es kommt zu Überlastungen des Zahnhalteapparats, darüber hinaus kann es zu Beeinträchtigungen im Bereich des oberen und unteren Kiefergelenks und der Kaumuskulatur kommen.

Behandlung mit der Aufbissschiene
Eine Therapiemöglichkeit besteht in der sogenannten Knirscherschiene, auch Aufbissschiene genannt. Die Schiene reduziert den Abrieb an den Zähnen, ist jedoch nicht nur ein Abriebschutz, sondern reduziert auch die Belastung auf das Kiefergelenk, wodurch morgendlichen Schmerzen im Bereich von Ober- und Unterkiefer vorgebeugt werden kann.

Neben der Schiene stehen noch weitere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wie sich die Therapie genau gestaltet ist von Patient zu Patient unterschiedlich und hängt von den möglichen Ursachen und der genauen Ausgangssituation ab. In bestimmten Fällen ist eine interdisziplinäre Behandlung notwendig (z.B. Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Orthopädie oder Physiotherapeuten).

Craniomandibuläre Dysfunktion
Unter dem Begriff "Craniomandibuläre Dysfunktion" werden unterschiedliche Fehlfunktionen der Kiefergelenke zusammengefasst. Sind schlecht angepasster Zahnersatz und schlecht angepasste Füllungen (mit-)verantwortlich, können wir Patienten in der Praxis umgehend helfen. Da die Kiefergelenke jedoch eng mit anderen Strukturen des Körpers in Verbindung stehen und es beispielsweise eine enge Wechselwirkung zwischen den Zähnen, den Kiefergelenken, Kopf und Rücken gibt sind Probleme im Bereich der Kiefergelenke zumeist auf mehrere auslösende Faktoren zurückzuführen (z.B. Entwicklungsstörungen der Kiefer, Haltungsstörungen, Schlafstörungen, emotionaler Stress uvm.), sodass ein ganzheitlicher Behandlungsansatz notwendig ist, der eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Zahnarzt und anderen Fachärzten/Therapeuten erfordert.

Bei Fragen zur Craniomandibulären Dysfunktion, Bruxismus, der Therapie mit der Aufbissschiene und anderen Behandlungsmöglichkeiten bin ich gerne für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich).

Filter

Zurücksetzen

Krankenkasse

Online-Termine

Sortierung

Gesamtbewertung

Merkmale