Dr. med. univ. Alexander Di Monte - Allgemeinchirurg/Viszeralchirurg Wien 1090

Dr. med. univ. Alexander Di Monte

Lazarettgasse 25/1. Stock, 1090 Wien

Gastroskopie und Koloskopie

Gastroskopie und Koloskopie - Dr. med. univ. Alexander Di Monte - Allgemeinchirurg/Viszeralchirurg Wien 1090
1/1

Gastroskopie (Magenspiegelung)

Bei einer Gastroskopie (Magenspiegelung) handelt es sich um eine mit einem Gastroskop durchgeführte Untersuchung von Speiseröhre, Magen und oberem Zwölffingerdarm. Weiters ist es im Rahmen einer Magenspiegelung möglich, Sekret- und Gewebeproben zu entnehmen und kleinere Eingriffe durchzuführen (z. B. Abtragung von Polypen, Blutstillung).

 

Ein Gastroskop ist ein flexibles Schlauchinstrument, welches mit einer Lichtquelle und einer hochauflösenden Kamera ausgestattet ist. Die Kamera überträgt die Bilder aus dem Inneren während der Untersuchung auf einen Monitor. Zusätzlich gibt es Arbeitskanäle zum Absaugen, Spülen und Einführen von speziellen Instrumenten für die Entnahme von Gewebeproben und kleinere Eingriffe.

 

Die Untersuchung erfolgt im Liegen in linker Seitenlage. Für die Untersuchung wird das Gastroskop über den Mund vorsichtig in die Speiseröhre und den Magen eingeführt und die Schleimhaut von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm sorgfältig inspiziert und beurteilt. Falls notwendig werden über den Arbeitskanal weitere Instrumente für eine Gewebeentnahme oder eine kleinere Behandlung eingeführt. Nach dem Absaugen wird das Gastroskop schließlich behutsam zurückgezogen. Mögliche diagnostische Gründe für eine Gastroskopie sind u. a.:

 

  • Länger bestehende Schmerzen, Übelkeit
  • Häufiges unklares oder blutiges Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Schmerzen beim Schlucken, Schluckstörungen
  • Unklarer chronischer Husten
  • Unklarer Gewichtsverlust
  • Sodbrennen
  • Entzündungen der Magenschleimhaut (Gastritis)
  • Entzündungen der Speiseröhre (Ösophagitis)
  • Ösophagusvarizen
  • Magentumoren

 

Wichtig ist ein nüchternes Erscheinen zur Untersuchung, die letzte Nahrungsaufnahme sollte mindestens acht Stunden zurückliegen, stilles Wasser darf bis maximal zwei Stunden vor der Untersuchung getrunken werden. 

 

 

Koloskopie (Darmspiegelung)

Bei einer Koloskopie (Darmspiegelung) handelt es sich um eine mit einem Koloskop durchgeführte Untersuchung des Dickdarms. Weiters ist es im Rahmen einer Koloskopie möglich, Gewebeproben zu entnehmen und Polypen zu entfernen.

 

Ein Koloskop ist ein flexibles Schlauchinstrument, welches mit einer Lichtquelle und einer Kamera ausgestattet ist und es ermöglicht, den Dickdarm in seiner gesamten Länge zu untersuchen. Die Kamera überträgt die Bilder aus dem Inneren/von der Darmschleimhaut während der Untersuchung auf einen Monitor. Zusätzlich gibt es Arbeitskanäle zum Absaugen, Spülen und Einführen von speziellen Instrumenten für die Entnahme von Gewebeproben und die Entfernung von Polypen.

 

Eine Koloskopie dient der Vorsorge, der Abklärung von Beschwerden und der Nachsorge nach bestimmten Erkrankungen und Eingriffen (z. B. Entfernung von Polypen, Darmkrebs).

 

Vorsorge Darmkrebs: Die Darmspiegelung ist die wichtigste Maßnahme zur Früherkennung von Darmkrebs (kolorektales Karzinom). Darmkrebs entwickelt sich über längere Zeit über verschiedene Vorstufen aus der Darmschleimhaut (Polypen, Adenome). Im Rahmen einer Darmspiegelung ist es möglich, diese Vorstufen zu erkennen und zu behandeln, ehe sich aus diesen Krebs entwickeln kann. Zur Früherkennung von Darmkrebs wird ab dem 50. Lebensjahr die Durchführung einer Vorsorgekoloskopie empfohlen.

 

Mögliche diagnostische Gründe für eine Koloskopie sind u. a.:

·      Anhaltende Verdauungsprobleme (Durchfall, Verstopfung)

·      Anhaltende Blähungen

·      Blut und/oder Schleim am/im Stuhl, positiver Hämoccult-Test

·      Veränderung der Stuhlgewohnheiten

·      Unklarer Gewichtsverlust

·      Ausschluss/Diagnose von Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, akuten Entzündungen der Darmwand, Dickdarmpolypen, Darmkrebs und anderen Erkrankungen

 

Ehe eine Koloskopie durchgeführt werden kann, muss der Darm entsprechend vorbereitet werden (Darmentleerung, Trinklösung). Vor einer Koloskopie nehme ich mir ausreichend Zeit, um Sie über die Vorbereitung, den genauen Ablauf der Untersuchung und weitere Punkte zu informieren, bei Fragen bin ich gerne für Sie da.

 

 

Vor einer Gastroskopie und einer Koloskopie nehme ich mir ausreichend Zeit, um Sie über die Vorbereitung auf eine Magen- bzw. Darmspiegelung, den genauen Ablauf der Untersuchung und weitere Punkte zu informieren, bei Fragen bin ich gerne für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.