Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke

Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke

Radiologie

/

Strahlentherapie-Radioonkologie

01 / 54 44 26... Anrufen Nr. zeigen
Nikolsdorfergasse 32-36,

1050 Wien

Übersicht zu Radiologin Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke
Leistungen von Radiologin Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke
Praxis Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke / Über uns
Kontakt zu Radiologin Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke
Bewertungen zu Radiologin Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke

Ultraschall

Bei der Ultraschall-Untersuchung, der sogenannten Sonographie, werden Ultraschallwellen in den Körper gesendet.

Je nachdem, auf welches Organ sie auftreffen, werden sie von dort in unterschiedlicher Weise reflektiert und danach wieder empfangen.

Als Sender und Empfänger dient der Schallkopf. Aus den empfangenen Schallwellen wird dann ein Bild errechnet. Mit Ultraschall können nahezu alle weichen Organe (Leber, Schilddrüse, weibliche Brust, Haut, kleine Gelenke etc.) dargestellt werden.

ABLAUF der Untersuchung:

Oberbauch: (Leber, Galle, Gallenwege, Bauchspeicheldrüse, Milz)
Vor dieser Untersuchung sollten sie mindestens 5-6 Stunden nichts gegessen oder geraucht (kontrahiert die Gallenblase und ist darmgasbildend) haben. Leitungswasser (ohne Kohlensäure) oder ungezuckerter Früchtetee ist jedoch in dieser Zeit erlaubt. Bitte vermeiden sie unbedingt am Vorabend der Untersuchung blähende Kost (Hülsenfrüchte, Sauerkraut, Schnitzel etc.) sowie blähende Getränke (Kohlensäure und Fruchtsäfte).

Unterbauch: (Harnblase, Uterus, Ovarien bzw. Prostata)
Für diese Untersuchung benötigen sie eine VOLLE HARNBLASE – d.h. trinken sie bitte mindestens eine Stunde vor ihrem Termin 3-4 große Gläser Leitungswasser und entleeren sie die Blase nicht.

Stichwörter zu

Univ.Prof. Mag. Dr. Alexandra Resch-Holeczke

:

Brustgesundheitszentrum

 |

Mammographie

 |

Strahlentherapie

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.019 sec.)