Dr. med. univ. Dagmar Wagner - Praktische Ärztin Rossatz 3602

Dr. med. univ. Dagmar Wagner

Rossatz 99, 3602 Rossatz

Bluthochdruck

Bluthochdruck - Dr. med. univ. Dagmar Wagner - Praktische Ärztin Rossatz 3602
1/1
Bei Patienten mit Bluthochdruck (Hypertonie) ist der Blutdruck auf Werte erhöht, die ohne Behandlung zu einer Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems führen. Nach Definition der WHO liegt eine Hypertonie dann vor, wenn die Blutdruckwerte bei wiederholten Messungen bei/über 140mmHg/90mmHg liegen.

Bluthochdruck ist weit verbreitet. Das Gefährliche an Bluthochdruck ist, dass er oft über viele Jahre keine Beschwerden verursacht, weswegen viele Betroffene nicht wissen, dass sie unter krankhaft erhöhten Blutdruckwerten leiden. Bleibt die Hypertonie jedoch längere Zeit unbemerkt und unbehandelt, dann kann es zu einer nachhaltigen Schädigung des Herzens und der Gefäße sowie anderer Organe kommen. Chronisch erhöhter Blutdruck ist ein Risikofaktor für Arteriosklerose, Koronare Herzkrankheit, periphere arterielle Verschlusskrankheit (Schaufensterkrankheit), Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Krankheiten; insbesondere das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko sind bei Patienten mit Bluthochdruck deutlich erhöht.

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung werden immer auch die Blutdruckwerte erfasst. Bei Auffälligkeiten werden weitere Messungen und Untersuchungen durchgeführt.

Wie kommt es zu Bluthochdruck?

Bei Bluthochdruck wird zwischen primärer und sekundärer Hypertonie unterschieden. Letztgenannte ist Folge einer anderen Grunderkrankung (z.B. eine Erkrankung der Nieren), weswegen die Behandlung der jeweiligen Grunderkrankung auch in der Therapie des Bluthochdrucks eine wichtige Rolle spielt.

Die sekundäre Hypertonie tritt jedoch wesentlich seltener auf als die primäre Hypertonie, deren Entstehung wiederum durch unterschiedliche Faktoren begünstigt wird. Zu den Risikofaktoren für Bluthochdruck zählen u.a.: Übergewicht und unausgewogene Ernährung, hoher Salzkonsum, Bewegungsmangel, Rauchen und dauerhafter Stress.

Blutdruckeinstellung

Die Behandlung zielt darauf ab den Blutdruck auf Normalwerte zu senken und damit auch das Risiko für einen Schlaganfall, Herzinfarkt und viele Krankheiten zu reduzieren.

Wichtigste Säule der Behandlung ist die Lebensstilmodifikation; bereits kleinere Änderungen im Lebensstil wie eine partielle Umstellung der Ernährung, regelmäßige Bewegung und Stressabbau können viel zum Behandlungserfolg beitragen. Bei nicht all zu stark ausgeprägter Hypertonie kann der Blutdruck in einigen Fällen alleine durch konsequent umgesetzte Lebensstiländerungen auf gesunde Werte gesenkt werden.

In vielen Fällen sind Änderungen des Lebensstils alleine jedoch nicht ausreichend, weswegen auch eine medikamentöse Behandlung erfolgt. Hierfür stehen verschiedene Medikamente zur Wahl. In der Hausapotheke unserer Ordination sind alle rezeptpflichtigen und -freien Medikamente erhältlich, sodass für unsere Patienten keine zusätzlichen Wege anfallen.

Die Therapie bei Bluthochdruck wird individuell erstellt und orientiert sich ganz an den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen des Patienten.

Bei Fragen zur Blutdruckeinstellung bin ich gerne für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich).

Filter

Zurücksetzen

Krankenkasse

Online-Termine

Sortierung

Gesamtbewertung

Merkmale