Dr. Markus Handle - Plastischer Chirurg Innsbruck 6020

Dr. Markus Handle

Herzog Friedrich-Straße 10/1, 6020 Innsbruck

Knie-, Hand- und Ellbogenlift

Knie-, Hand- und Ellbogenlift - Dr. Markus Handle - Plastischer Chirurg Innsbruck 6020
1/3
Knie-, Hand- und Ellbogenlift - Dr. Markus Handle - Plastischer Chirurg Innsbruck 6020
2/3
Knie-, Hand- und Ellbogenlift - Dr. Markus Handle - Plastischer Chirurg Innsbruck 6020
3/3

Vor allem Weichteilveränderungen und eine Reduktion der Hautspannung führen zu ästhetischen Einbussen an den oberen Extremitäten. Es können sowohl die Form als auch der Umfang der Arme und Beine korrigiert, und ein Überschuss an Haut entfernt werden.

Arme

Korrektur eines Hautüberschusses
Sowohl durch eine ausgeprägte Gewichtsabnahme als auch einen altersbedingten Elastizitätsverlust der Haut im Bereich der Unterseite des Armes sowie der angrenzenden Achselregion kann dieser Hautüberschuss ästhetisch im alltäglichen Leben, sei es beim Sport oder beim Tragen enger Bekleidung, störend sein.

Wenn es sich um ein ausschliessliches Hautproblem handelt, kann dieses mit einer entsprechenden chirurgischen Technik entfernt werden. Die Schnittlinien werden so plaziert, dass sie möglichst unscheinbar und kurz sind.

Verkleinerung des Armumfanges
Bei einem Haut und Fettgewebsüberschuss an den Armen, kann abhängig von der aktuellen Elastizität der Haut und dem gewünschten Mass an Verkleinerung eine Fettabsaugung mit oder ohne zusätzlicher Hautentfernung unternommen werden.

Ellbogenplastik
Bei überschüssiger Haut mit ausgeprägten Falten im Ellbogenbereich kann diese in einer chirurgischen Massarbeit mit nahezu unscheinbaren Schnitten entfernt werden. Somit bekommt der Ellbogen ein straffes sowie jugendliches Erscheinungsbild.

Fettabsaugung
Ein Überschuss an Fettgewebe an den Oberarmen, sowie bestehende "Orangenhaut" kann durch eine schonende Fettabsaugung entfernt werden. Die gewählte Technik orientiert sich dabei jedoch stark an der vorliegenden Weichteilstruktur.

Entfernung überschüssiger Haut in den Achseln
Ein alleiniger Überschuss an Haut im Bereich der Achseln, oft erkennbar als Hautüberschuss an der Umschlagsfalte zwischen Brust und Oberarm, kann chirurgisch entfernt werden. Die dabei resultierende Narbe ist nach Abschluss der Heilungsphase nicht wiedererkennbar.

Hand
Der Alterungsvorgang an den Händen wird charakterisiert durch einen Verlust der Hautspannung, durchscheinende Venen und einen zunehmenden Kraftverlust in den Handmuskeln. Mittels aktuellster Techniken können der Volumenmangel, ein eingefallener Handrücken, Hautveränderungen und ein Hautüberschuss korrigiert werden. Mittels einer von mir im Ästhetik Surgery Journal der USA (ASJ) im November 2011 publizierten chirurgischen Technik sind wir dem Ziel einer Handverjüngerung deutlich näher gekommen.

Volumenregeneration
Der Alterungsvorgang im Bereich der Hand äussert sich durch zunehmende Falten am Handrücken sowie eingefallene Bereiche zwischen den Fingerstrecksehen. Zusätzlich werden die Handvenen bei einem Mangel an Weichteilgewebe deutlich sichtbarer. Durch einen Volumenersatz mit Hyaluronsäure sowie Eigenfett bekommt die Hand wieder eine gesunde Fülle und die Falten werden reduziert.

Handlift
Bei einem stark ausgeprägten Elastizitätsverlust der Haut am Handrücken, kann diese durch einen moderat invasiven Eingriff gestrafft werden. Der entsprechende Hautüberschuss wird entfernt und die dabei entstehende Narbe liegt in einer vorteilshaften nahezu unsichtbaren Position. Eine rasche Erholungsphase gewährleistet einen nur sehr kurzen Arbeitsausfall.

Fingerlift
Überschüssige Haut am Streckseitenbereich der Fingergelenke kann vor allem optisch stören. Über einen kleine Hautschnitt, verborgen in einer natürlichen Falte, kann der Hautüberschuss in einer ambulanten Operation unter Lokalanästhesie entfernt werden. Kurzfristige Bewegungseinschränkungen sind für eine gute Wundheilung fundamental. Beide Hände sollten in einem zeitlich günstigen Abstand operiert werden.

Beine
Eine Reduktion der ästhetischen Proportionen der Beine wird durch eine Reduktion der Hautspannung sowie eine Umverteilung von Weichteil- und Fettgewebe hervorgerufen. Hormonelle Einflüsse, Gewichtsschwankungen und sportliche Aktivität haben wesentlichen Einfluss. Ziel einer ästhetischen Behandlung liegt in der Wiederherstellung einer schlanken Form mit ausgeprägter Symmetrie.

Reduktion des Oberschenkel- und Unterschenkelumfanges
An den Beinen können sich Fettdepots in unerwünschten Lokalisationen anhäufen. Wenn diese sowohl durch Sport und Ernährungsmassnahmen nicht behoben werden können besteht die Möglichkeit einer chirurgischen Intervention entsprechend einer Fettabsaugung. Zusätzlich können Massnahmen wie Radiofrequenz und Ultraschall unterstützend wirken. Erzielt werden können eine Reduktion des Oberschenkel- und Unterschenkelumfanges und eine zusätzliche Reduktion der sogenannten Orangenhaut.

Wadenimplantate
Bei unzureichender Ausbildung des Unterschenkelmuskulatur und des Weichteilmantels, oder einem nach Trauma entstandenem Gewebeverlust, kann durch die Implantation eines Silikonimplantates dieser Mangel ausgeglichen werden.

Knielift
Bestehen ausgeprägte Falten sowie eine hängende Haut im Bereich der Kniestreck, Innen- oder Aussenseite kann dieser Gewebeüberschuss mittels eines kleinen chirurgischen Eingriffes entfernt werden. Die dabei entstehende Narbe ist durch ihre Qualität, Grösse und Lage nahezu unsichtbar.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.