Dr. Matthias Koller

Dr. Matthias Koller

Plastische, Ästhetische u Rekonstruktive Chirurgie

0732 / 22... Anrufen Nr. zeigen
Karl Leitl-Straße 1,

4048 Puchenau

Übersicht zu Plastischer Chirurg Dr. Matthias Koller
Leistungen von Plastischer Chirurg Dr. Matthias Koller
Praxis Dr. Matthias Koller / Über uns
Kontakt zu Plastischer Chirurg Dr. Matthias Koller
Bewertungen zu Plastischer Chirurg Dr. Matthias Koller

Bruststraffung

Der menschliche Körper unterliegt einer ständigen Veränderung. Auch die Brust kann sich dem Alterungsprozess nicht entziehen und verliert im Laufe der Zeit an Festigkeit. Schwangerschaften, die Stillzeit oder größere Gewichtsverluste tragen ebenso dazu bei, dass sich die Form der Brust verändert, was bei vielen Frauen dazu führt, dass sie sich in ihrem Körper weniger wohlfühlen.

Im Rahmen einer Bruststraffung kann eine erschlaffte Brust unter Beibehaltung ihres Volumens wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht werden. Auch eine Kombination aus Bruststraffung und Brustvergrößerung mit Implantaten und eine Kombination aus Bruststraffung und Brustverkleinerung sind möglich.

Operationstechniken und Narben

Für die Operation stehen je nach individueller Anatomie und den Wünschen der Patientin verschiedene Operationstechniken zur Wahl.
 
Bruststraffung mit kurzer T-Narbe - mit oder ohne Implantate
Mit der sogenannten T-Narbe lässt sich im Regelfall ein unauffälliges Narbenbild erreichen, da die Zugkräfte auf die Haut aufgrund des Nahtverlaufs gut verteilt werden können. Diese Technik ist dann gut geeignet, wenn die Brustwarzen um mehrere Zentimeter angehoben werden sollen und, wenn eine Haut- und Gewebestraffung aufgrund des Erschlaffungsgrades der Brust erforderlich sind.
 
Mit Implantaten: Verfügt eine Patientin über zu wenig Eigengewebe, dann kann für ein bestmögliches Ergebnis ein Implantat notwendig sein. Auch bei manchen Patientinnen mit ausreichend Eigengewebe kann ein Implantat sinnvoll sein, um ein stabiles Resultat zu erzielen.

Bruststraffung mit kurzer Narbe in der Unterbrustfalte durch Push-up Implantate

Bei Patientinnen, bei welchen neben einer Brusterschlaffung auch ein Volumenverlust vorliegt und bei welchen für ein optimales Ergebnis nur ein Heben der Brustwarzen um ein bis zwei Zentimeter bei leichter Ptose notwendig ist, kann die Bruststraffung durch spezielle Push-up Implantate bei gleichzeitigem Verzicht auf eine T-Narbe erfolgen. Die Push-up Implantate wurden speziell für die Korrektur von leichten/milden Brustptosen entwickelt. Bei der Operation wird der untere Brustdrüsenpol angehoben und dabei nach oben gestrafft.
 
Narben: Der Vorteil dieser Technik ist, dass auf die T-Narbe verzichtet werden kann. Es entsteht ein natürliches, jedoch gleichzeitig volles Dekolleté, die etwa vier bis fünf Zentimeter lange Narbe befindet sich in der Unterbrustfalte.

Beratung und Planung

Aufgrund langjähriger Erfahrung weiß ich, dass Patientenbedürfnisse immer sehr individuell sind und keine Situation der anderen gleicht. So auch bei der Bruststraffung - die Wünsche, Vorstellungen und Erwartungen hinsichtlich des Endergebnisses sind sehr vielfältig, weswegen eine maßgeschneiderte Lösungsfindung für mich eine wichtige Grundvoraussetzung für ein zufriedenstellendes Resultat ist.
 
Jede Bruststraffung beginnt mit vielen Fragen und Entscheidungen, darunter die Frage, welche Operationstechnik und Schnittführung am besten geeignet sind und ob eine gleichzeitige Veränderung des Volumens der Brust sinnvoll ist oder nicht.
 
Für die Operationsplanung sind prinzipiell drei Gesichtspunkte von besonderer Bedeutung, nämlich die individuellen Wünsche und Vorstellungen der Patientin, die anatomischen Grundvoraussetzungen und die chirurgische Erfahrung. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs sprechen wir ausführlich über Ihre Motivation für den Eingriff und Ihre Erwartungen. Es ist mir ein besonderes Anliegen, Ihre persönlichen Vorstellungen genau nachvollziehen zu können und von Anfang an sicherzustellen, dass wir in Bezug auf das Endergebnis das exakt gleiche Bild vor Augen haben. Ich berate Sie darüber, welche Operationstechnik in Ihrem Fall am besten geeignet ist, zeige Ihnen auf was chirurgisch machbar ist und wo mögliche Grenzen liegen.

Ansprüche an das Ergebnis

Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie ist mir ein natürliches Ergebnis, welches den Erwartungen der Patientin entspricht und dabei optimal mit den restlichen Köperproportionen und dem Gesamtbild harmoniert besonders wichtig. Ziel der Bruststraffung ist eine straffe, volle und wohlgeformte Brust, die durch ein natürliches Erscheinungsbild überzeugt.

Operation

  • Krankenhaus: Die Bruststraffung wird von mir in der Klinik Diakonissen Linz durchgeführt (stationärer Aufenthalt von einer Nacht).
  • Anästhesie: Die Operation erfolgt unter Allgemeinnarkose. 
Nach der Operation müssen Patientinnen für einige Wochen untertags und nachts einen Stütz-BH tragen. Einen Tag nach dem Eingriff erfolgt der erste Verbandswechsel. Zwei Wochen nach der Operation kann mit einer Narben-Salbenpflege begonnen werden, leichte sportliche Betätigung ist nach etwa drei Wochen wieder möglich. Die bei der Operation verwendeten Nähte sind selbstauflösend und müssen nicht entfernt werden.

Bei Fragen zur Bruststraffung, Brustvergrößerung, Brustverkleinerung und anderen Eingriffen an der Brust bin ich gerne persönlich für Sie da.
Stichwörter zu

Dr. Matthias Koller

:

Haarausfall

 |

Gynäkomastie

 |

Botox

 |

Brustvergrößerung

 |

Fettabsaugung

 |

Bauchdeckenstraffung

 |

Nasenkorrektur

 |

Brustverkleinerung

 |

Bruststraffung

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.023 sec.)