Univ.Doz. Dr. Rafic Kuzbari - Plastischer Chirurg Wien 1010

Univ.Doz. Dr. Rafic Kuzbari

Goldenes Quartier, Seitzergasse 2-4, 1010 Wien

Nasenkorrektur

Da sich die Nase mitten im Gesicht befindet, ist es für viele Menschen schwer über etwaige Unregelmäßigkeiten im Bezug auf Länge, Breite oder Ausrichtung ihrer Nase hinwegzusehen. Die Unzufriedenheit mit einer zu großen, zu breiten oder schiefen Nase ist daher häufiger Anlass für eine Nasenkorrektur (Rhinoplastik). Zudem können mithilfe von Nasenkorrekturen auch mögliche Atmungsbehinderungen, beispielsweise im Fall einer ungeraden Nasescheidewand oder einer Nasenscheidewandverkrümmung, gezielt korrigiert werden, .

Bereits vor dem ersten Beratungsgespräch werden 3D-Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven angefertigt, sodass ich Ihnen im anschließenden Gespräch genaue Informationen im Bezug auf die Nasenkorrektur geben kann. Da die Nase perfekt mit den Proportionen Ihres Gesichts korrelieren sollte, ist es besonders wichtig, dass alle Korrekturmaßnahmen vorab möglichst genau und realistisch eingeschätzt werden. Die dreidimensionale Darstellung Ihrer Nase ist ein effizienter Weg, um Ihre Vorstellungen mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten optimal abzugleichen und jeden Schritt der Nasenkorrektur gemeinsam festzusetzen. Im Zuge eines zweiten Beratungsgesprächs vor der Nasenkorrektur können bestehende Unsicherheiten oder Bedenken gerne nochmals besprochen werden, sodass schlussendlich jeder Schnitt der Rhinoplastik an Ihre individuelle Erwartungshaltung angepasst ist.

Der genaue Ablauf des Eingriffs ist abhängig von der jeweiligen Nasenkorrektur (Nasenspitzenkorrektur, Höckerabtragung, Verkleinerung der Nasenflügel, Nasenmuschelverkleinerung, Korrektur der Nasenscheidewand, Rekonstruktion, etc.). Der Eingriff findet unter Vollkorse statt. Viele Schnitte werden in der Schleimhaut der Nasenvorhöfe gesetzt, über welche anschließend spezielle Operationsinstrumente zur Präparation der jeweiligen Strukturen eingeführt werden.

Nach dem Eingriff ist die Nase für ca. zehn Tage durch ein spezielles Pflaster oder eine Nasenschiene geschützt, wobei die anfangs etwas stärkere Schwellung rundum die Nase im Regelfall bereits nach drei Tagen zurückgeht, ebenso wie mögliche Schmerzen, welche von den meisten Patienten allerdings als eher gering eingestuft werden. Patienten, die nicht wollen, dass die Nasenkorrektur von anderen Menschen erkannt wird, können davon ausgehen, dass sie nach ca. drei Wochen wieder gesellschaftsfähig sind, Sport ist nach ca. zwei Wochen wieder möglich, die Aufnahme der Arbeit (Schreibtischtätigkeiten) nach ein paar Tagen.

Die Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgt bereits einen Tag nach der Nasenkorrektur, die Nachkontrolle findet ebenso wie die Beratungsgespräche direkt in der Ordination statt. Im Fall von Fragen stehe ich all meinen Patienten auch außerhalb der üblichen Ordinationszeiten telefonisch jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Zusammenfassung der Nasenkorrektur:

  • Endresultat: nach 1 Jahr
  • Gesellschaftsfähig: nach 2-3 Wochen
  • Arbeitsfähig: nach ca. 1 Woche
  • Eingriff: in Narkose mit 1 Übernachtung im Rudolfinerhaus
  • Risiko: gering
  • Schmerzen: gering
  • Sport: nach 2 Wochen
Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.