Dr. Andreas Dobrovits - Plastischer Chirurg Wien 1010

Dr. Andreas Dobrovits

Goldenes Quartier, Seitzergasse 2-4, 1010 Wien

Körperstraffung

Körperstraffung - Dr. Andreas Dobrovits - Plastischer Chirurg Wien 1010
1/1

Unsere Haut ist ein sehr elastisches Organ, welches mit der Zeit viele Veränderungen mitmacht. Im Laufe des natürlichen Alterungsprozesses verliert die Haut jedoch an Elastizität und Volumen, was sich wiederum in erschlafften Körperstellen bemerkbar macht. Zudem können bestimmte Ereignisse, beispielsweise eine Schwangerschaft oder ein größerer Gewichtsverlust, dazu führen, dass Oberarme, Oberschenkel oder der Bauch zwar einerseits an Fett und Umfang verlieren, gleichzeitig jedoch viel überschüssige Haut zurückbleibt.

Bei einer Körperstraffung wird das erschlaffte, überschüssige Gewebe gezielt entfernt und die herabhängende Haut gestrafft. Der Eingriff kann an den Oberarmen, Oberschenkeln sowie am Bauch durchgeführt werden.

Um die Konturen des Körpers zu optimieren, wird die Bauchdeckenstraffung oftmals mit einer Fettabsaugung kombiniert, wobei für ein bestmögliches ästhetisches Ergebnis neben der Hautstraffung auch eine Straffung der darunter liegenden Muskulatur durchgeführt wird - Vor allem die gerade Bauchmuskulatur weichen nach größeren Gewichtsverlusten häufig auseinander und können durch körperliches Training leider nicht in ihre ursprüngliche Form gebracht werden. Durch die Wiederherstellung der Muskulatur der Bauchwand wird zusätzlich zur Hautstraffung auch die natürliche Körpersilhouette so betont, sodass der Oberkörper im Gesamtbild straffer wirkt.

Der genaue Ablauf des Eingriffs ist von Patient zu Patient verschieden und orientiert sich an den persönlichen Vorstellungen sowie der individuellen Beschaffenheit von Muskulatur, Gewebe und Haut. Auch das Geschlecht und das Alter des Patienten spielen bei der Wahl der richtigen Methode und Vorgehensweise eine tragende Rolle.
Oberstes Ziel der Körperstraffung ist ein natürliches und harmonisches Gesamtergebnis, welches die gewünschte Veränderung herbeiführt, den Patienten selbst jedoch nicht verändert.

Dank dem Einsatz von modernsten Verfahren, mit welchen in klinischen Studien ausgezeichnete Ergebnisse erzielt werden konnten, und der jahrelangen Erfahrung unseres medizinischen Teams können unnötige Schnitte vermieden, die Narbenwahrscheinlichkeit minimiert und die höchstmögliche Sicherheit bei jedem Eingriff garantiert werden.

Gerne nehme ich mir ausgiebig Zeit, um Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich über die Körperstraffung und Ihre individuellen Möglichkeiten zu beraten.

Zusammenfassung der Körperstraffung:

  • Endresultat: nach einigen Monaten
  • Gesellschaftsfähig: nach 10-14 Tagen
  • Arbeitsfähig: nach 10-14 Tagen, Schreibtischtätigkeit
  • Eingriff: Allgemeinnarkose (Spital, 2 Nächte)
  • Risiko: gering
  • Schmerzen: mittel
  • Sport: nach 4-12 Wochen
  • Unannehmlichkeiten: Kein Bad in der Badewanne für 3 Wochen (Duschen ist 3-4 Tage nach dem Eingriff möglich). Ein Bauchmieder muss für die Dauer von 3-8 Wochen getragen werden. In den ersten 10 Tagen muss eine geknickte Haltung (30-gradige Hüftbeugung) im Liegen eingehalten werden um die Operationswunde zu entlasten.
Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.