OA Dr. Günter Stolz - Orthopäde Wien 1130

OA Dr. Günter Stolz

Dommayergasse 2, 1130 Wien

Knieprothese

Knieprothese - OA Dr. Günter Stolz - Orthopäde Wien 1130
1/1
Bei Patienten mit stark fortgeschrittener Arthrose im Bereich des Kniegelenks (Gonarthrose), bei welchen konservative Behandlungsmethoden zur Linderung der Schmerzen und Beschwerden nicht mehr wirksam sind, ist die Implantation einer Knieprothese sinnvoll, mit deren Hilfe das Kniegelenk wieder in einen Zustand der Schmerzfreiheit und Belastungsfähigkeit versetzt werden kann.

Knieprothesen sind Endoprothesen, also Prothesen, die dauerhaft im Körper verbleiben und das geschädigte Gelenk ganz oder teilweise ersetzen. Das Knie selbst wird bei der Operation nicht ersetzt, "erneuert" werden lediglich die verschlissenen (von Arthrose betroffenen) Oberflächen der Knochenenden.

Viele Patienten erschrecken zunächst, wenn Sie erfahren, dass eine Knieprothese notwendig wird bzw. die letzte und einzige Möglichkeit darstellt, um arthrosebedingte Schmerzen und Beschwerden dauerhaft zu beseitigen. Neben Hüftprothesen zählen Knieprothesen jedoch zu den am häufigsten implantierten Prothesen überhaupt - mithilfe modernster Endoprothesen und technischer Verfahren lassen sich heute sehr gute Ergebnisse erzielen, sodass das neue Kniegelenk unmittelbar nach der Operation voll belastbar ist und nach wenigen Wochen wieder frei bewegt werden kann.

Für die Implantation stehen mittlerweile viele verschiedene Prothesen von unterschiedlichen Herstellern zu Auswahl. Da es sich bei einer Knieprothese um ein künstliches Gelenk handelt, welches Teil des Körpers wird und dabei die Funktion des körpereigenen Gelenks übernehmen soll, dürfen bei der Qualität der Prothesenkomponenten keine Kompromisse eingegangen werden. Zur Anwendung kommen ausschließlich Knieprothesen von weltweit führenden Herstellern.

Den richtigen Zeitpunkt für den Eingriff lege ich gemeinsam mit Ihnen in meiner Ordination fest. Anhaltende Schmerzen trotz konservativer Therapie, regelmässiger Schmerzmittelgebrauch, eingeschränkte Lebensqualität mit Abnahme der Gehstrecke oder eine deutliche Zunahme der X- oder O- Beinfehlstellung im arthroseerkrankten Kniegelenk sind für mich die Hauptgründe für eine möglichst rasche operative Versorgung.

Gerne gehe ich auf alle Ihre Fragen im Detail ein, zeige Ihnen die verwendeten Implantatteile und erkläre Ihnen den Behandlungsablauf umfassend.
Da Krankengymnastik den Heilungsverlauf gezielt unterstützt, wird bereits kurz nach dem Eingriff mit der Mobilisierung des Knies und einer entsprechenden Rehabilitation begonnen, welche vorab und nach individueller Absprache organisiert wird.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.