OA Priv.-Doz. Dr. Sebastian Farr - Orthopäde Wien 1010

OA Priv.-Doz. Dr. Sebastian Farr

Goethegasse 3/3D, 1010 Wien

Rhizarthrose

Rhizarthrose - OA Priv.-Doz. Dr. Sebastian Farr - Orthopäde Wien 1010
1/1
Bei der Rhizarthrose, auch Arthrose des Daumensattelgelenks oder Daumensattelgelenkarthrose genannt, handelt es sich um die am häufigsten vorkommende Verschleißerkrankung der Gelenke im Bereich der Hand.

Der Knochen wird vom Gelenkknorpel überzogen, der gemeinsam mit der Gelenkflüssigkeit ein Gleiten der Gelenkpartner ermöglicht. Wird diese Funktion beeinträchtigt, beispielsweise infolge von Alterungsprozessen (Abnutzung), Knochenbrüchen oder anderen Gelenkerkrankungen (z.B. Rheuma), kommt es zu einem Verlust der Schmierfunktion, Knorpelabbau, vermehrter Reibung und Gelenkreizung und in weiterer Folge zu Schmerzen und einem allmählichen Funktionsverlust vom Daumen.

Trotz seiner geringen Größe ist das Daumensattelgelenk ein besonders stark belastetes Gelenk, welches u.a. wichtige Greif- und Haltefunktionen des Daumens bzw. der Hand ermöglicht - der Daumen wird für mehr als 25 Prozent aller täglichen Aktivitäten benötigt, weswegen Schmerzen und ein Funktionsverlust des Daumens für Betroffene mit einem sehr großen Leidensdruck einhergehen können. Die Beschwerden machen sich bei unzähligen normalen Bewegungen bemerkbar, etwa beim Öffnen einer Flasche, beim Tragen von Gegenständen oder beim Öffnen einer Tür. In fortgeschrittenen Stadien der Arthrose kommt es auch zu Beschwerden in Ruhepositionen und während der Nacht (Ruhe- und Nachtschmerzen).

In frühen Stadien lassen sich die Beschwerden mit einer konservativen Therapie gut behandeln. Die konservative Therapie umfasst eine Schienenruhigstellung und das Vermeiden von Überbelastung, Injektionen, schmerz- und entzündungshemmende Medikamente. Arthrose ist jedoch nicht heilbar, der Knorpelschaden kann mit einer konservativen Behandlung nicht rückgängig gemacht werden. Bei Versagen der konservativen Behandlung gibt es operativ mehrere Möglichkeiten, darunter die Resektionsarthroplastik, eine Operation, bei welcher das Gelenk bzw. der arthrotisch veränderte Handwurzelknochen entfernt wird, sodass die Knochen nicht mehr aneinander reiben.

Die Operation der Rhizarthrose zählt zu den erfolgreichsten Eingriffen im Bereich der Handchirurgie und geht mit einer hohen Patientenzufriedenheit einher. Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.