Assoz. Prof. Univ. Doz. Dr. med. Stefan Wolfsberger - Neurochirurg Wien 1090

Assoz. Prof. Univ. Doz. Dr. med. Stefan Wolfsberger

Borschkegasse 15/17, 1090 Wien

Meningeom

Meningeom - Assoz. Prof. Univ. Doz. Dr. med. Stefan Wolfsberger - Neurochirurg Wien 1090
1/1

Bei Meningeomen handelt es sich um langsam wachsende Hirntumore, die von den Hirnhäuten ausgehen. Laut WHO-Klassifikation werden sie in Grad I (benigne), Grad II (atypisch) und Grad III (anaplastisch oder maligne) unterteilt, wobei die gutartigen Grad I Meningeome die größte Gruppe darstellen.

 

Die Symptomatik ist vielschichtig und hängt vor allem von der Größe und Lokalisation des Meningeoms ab. So kann der Tumor z.B. auf umgebende Strukturen drücken, was u.a. zu epileptischen Anfällen, Kopfschmerzen, psychischen Veränderungen oder neurologischen Ausfällen führt.

 

Behandlung

 

Die Therapie der Wahl ist die neurochirurgische Entfernung des Tumors, wobei kleinere Meningeome zunächst auch nur beobachtet werden können. Ist eine vollständige, operative Entfernung des Meningeoms nicht gefahrlos möglich, kann alternativ oder zusätzlich eine radiotherapeutische bzw. -chirurgische Behandlung durchgeführt werden.

 

Prognose

 

Meningeome Grad I haben nach vollständiger Entfernung eine hohe Chance auf langfristige Heilung. Der Verlauf von Tumoren Grad II ist nicht eindeutig vorhersehbar. Um die Prognose nach einer Operation besser einschätzen und therapeutische Strategien entsprechend individuell anpassen zu können, wird derzeit der Versuch unternommen, molekulare Marker zu identifizieren.

 

Ich stehe Ihnen gerne für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung!

 

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.