Univ.Prof. Dr. Mehrdad Baghestanian - Lungenfacharzt Wien 1090

Univ.Prof. Dr. Mehrdad Baghestanian

Lazarettgasse 25/1. Stock, 1090 Wien

Asthma

Asthma - Univ.Prof. Dr. Mehrdad Baghestanian - Lungenfacharzt Wien 1090
1/1
Bei Asthma bronchiale handelt es sich um eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege. Grundsätzlich wird zwischen allergischem und nicht-allergischem Asthma unterschieden, wobei häufig auch eine Mischform vorliegt. Allergisches Asthma entsteht meistens bereits im Kindesalter.

Patienten mit allergischem Asthma reagieren allergisch auf bestimmte Allergene wie Pollen, Tierhaare oder Hausstaubmilben, hingegen führt bei nicht-allergischem Asthma meistens eine Infektion der Atemwege zur Erkrankung; die Symptome werden bei nicht-allergischem Asthma durch Infekte oder unspezifische Reize (Stress, körperliche Anstrengung, Luftschadstoffe) ausgelöst.

Im Gegensatz zu anderen chronischen Erkrankungen der Lunge wie z.B. COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung), bei welchen die Beschwerden durchgehend bestehen, kommt es bei Asthma-Patienten anfallsweise zu Beschwerden. Ein solcher Asthmaanfall ist u.a. durch Symptome wie Husten, Kurzatmigkeit, Atemgeräusche, ein Engegefühl in der Brust, Kurzatmigkeit und Atemnot gekennzeichnet.

Diagnose

Zunächst erfolgt ein ausführliches Anamnesegespräch, bei welchem u.a. die Krankengeschichte, Lebensgewohnheiten, Symptome und andere wichtige Punkte erfasst und in Ruhe besprochen werden. Im Anschluss erfolgen eine gründliche körperliche Untersuchung, bei welcher die Lunge u.a. auf Husten- und Atemgeräusche abgehört wird, und eine Funktionsprüfung der Lunge (Spirometrie).

Lungenfunktionsprüfung in der Ordination

Bei der Lungenfunktionsprüfung handelt es sich um eine schmerzlose und einfach durchzuführende Untersuchung, bei welcher die Lungenfunktion, der Widerstand der Atemwege und das Lungenvolumen gemessen werden. Die Untersuchung wird mit einem Spirometer (Messgerät mit Mundstück) durchgeführt - der Patient nimmt das Mundstück zwischen die Zähne und führt anschließend bestimmte Atemmanöver aus.

Bestätigt sich der Verdacht auf Asthma werden weitere Untersuchungen veranlasst um abzuklären, um welche Form von Asthma es sich handelt.

Therapie

Die Therapie wird genau auf den Patienten zugeschnitten und gemeinsam geplant. Sie richtet sich nach der Form und dem Schweregrad der Erkrankung und den individuellen Bedürfnissen des Patienten. Für die Therapie stehen entzündungshemmende und bronchienerweiternde Medikamente zur Verfügung; weiters ist es wichtig, dass Patienten ihre Erkrankung kennen und über die jeweiligen auslösenden Faktoren Bescheid wissen, sodass diese gezielt gemieden werden können.
Mit der richtigen Therapie ist es möglich, dass Patienten beschwerdefrei leben können und Asthmaanfälle weitgehend vermieden werden. Ich gehe mit meinen Patienten jeden Weg gemeinsam und bin vom Erstgespräch über die Diagnostik bis hin zur Erstellung eines maßgeschneiderten Therapieplans und laufenden Kontrollen jederzeit für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.