Insemination

Insemination - Dr. med. Mathias Brunbauer - Frauenarzt 1010 Wien
1/1

Die Insemination, die Samenübertragung, ist eine langjährig etablierte Kinderwunsch-Behandlung. Dabei werden zum fruchtbarsten Zeitpunkt im Menstruationszyklus der Frau die Samenzellen des Mannes direkt in die Gebärmutterhöhle eingebracht. So können mehr Spermien die Eizelle schneller erreichen als auf natürlichem Weg. Wir haben jahrelange Erfahrung mit Inseminationen.

Sehr vielen Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch hat diese Behandlung bereits zum Wunschkind verholfen. Mit einer Samenübertragung erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit, dass Sie schwanger werden. Die Behandlung ist normalerweise schmerzfrei und verläuft ohne Komplikationen. Sie dauert nur wenige Minuten, erfordert aber ein gutes Timing.

In diesen Situationen raten wir Ihnen zur Samenübertragung:

  • Wenn Ihre Spermienqualität eingeschränkt ist: Wenn Sie zu wenige befruchtungsfähige Spermien haben oder Ihre Samenzellen zu wenig beweglich sind.
  • Wenn Sie Erektions- oder Ejakulationsprobleme haben.
  • Wenn die Spermien bei der Frau nicht bis in die Gebärmutter gelangen können.
  • Wenn der Zervixschleim beim Eisprung undurchdringbar für die Samenzellen ist.
  • Wenn Sie, zum Beispiel aufgrund von körperlichen Einschränkungen, keinen Geschlechtsverkehr haben können.
Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.