Dr. Manuel Haider - Augenarzt Linz 4040

Dr. Manuel Haider

Rudolfstraße 4 / EG, 4040 Linz

Diagnose und Therapie von Fehlsichtigkeiten

Diagnose und Therapie von Fehlsichtigkeiten - Dr. Manuel Haider - Augenarzt Linz 4040
1/1

Bei einer Fehlsichtigkeit kommt es aufgrund anormaler Lichtbrechung zu einer Verminderung der Sehleistung. 

Bei Fragen zu individuellen Behandlungsmethoden sowie Möglichkeiten der refraktiven Chirurgie (Augenlaser und Linsenoperation) bin ich gerne für Sie da!

 

  • Weitsichtigkeit

Bei der Weitsichtigkeit (Hyperopie) ist das Auge zu kurz, wodurch ein scharfes Bild erst hinter der Netzhaut entsteht. Betroffene sehen in der Nähe schlecht. Während junge Menschen die Fehlsichtigkeit häufig noch durch Akkommodation ausgleichen können, nimmt die Sehschwäche im Erwachsenenalter spürbar zu.

Eine Weitsichtigkeit wird in der Regel durch das Tragen von Sehhilfen (Brille oder Kontaktlinsen) behandelt. Grundsätzlich ist auch eine Operation möglich (refraktive Chirurgie).

 

  • Kurzsichtigkeit

Ist ein Mensch kurzsichtig, sieht er in der Nähe scharf und in der Ferne unscharf. Bei einer Kurzsichtigkeit, auch Myopie genannt, ist der Augapfel meist zu lang, wodurch das einfallende Licht nicht auf, sondern vor der Netzhaut bricht. Eine Myopie ist in der Regel genetisch bedingt. Die Korrektur erfolgt entweder mit Sehhilfen (Brille oder Kontaktlinsen) oder operativ (refraktive Chirurgie).

 

  • Hornhautverkrümmung

Bei einer Hornhautverkrümmung, auch als Astigmatismus oder Stabsichtigkeit bezeichnet, wird das Licht auf der Netzhaut verzerrt abgebildet, wodurch die Sicht unscharf wird. Eine Hornhautverkrümmung kann entweder angeboren sein oder im Laufe des Lebens durch z.B. Verletzungen oder chirurgische Eingriffe am Auge entstehen. Die Behandlung erfolgt durch Sehhilfen oder gegebenenfalls auch operativ mittels Laser.

 

  • Alterssichtigkeit

Bei einer Alterssichtigkeit, in der Fachsprache auch Presbyopie genannt, nimmt das scharfe Sehen in der Nähe aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses des Auges ab. Die Linse verliert an Elastizität und zudem die Fähigkeit, ihre Brechkraft zu verändern (Akkommodation). Das Lesen eines Buches oder einer Zeitschrift wird zunehmend schwieriger.

Die Alterssichtigkeit macht sich ab etwa dem 45. Lebensjahr bemerkbar. Anders bei kurzsichtigen Menschen – diese bemerken die Presbyopie oft gar nicht oder nur in abgeschwächter Form.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.