Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger

Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger

Augenheilkunde und Optometrie

01 / 402... Anrufen Nr. zeigen
Währinger Straße 3/4/17,

1090 Wien

Übersicht zu Augenarzt Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger
Leistungen von Augenarzt Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger
Praxis Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger / Über uns
Kontakt zu Augenarzt Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger
Bewertungen zu Augenarzt Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger

LASIK

Bei LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis) handelt es sich um eine Augenoperation, die durchgeführt wird, um eine optische Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Astigmatismus) zu korrigieren. Für viele Patienten stellt dieses Operationsverfahren eine attraktive Alternative zum Tragen einer Brille bzw. von Kontaktlinsen dar, weshalb die Behandlung innerhalb der refraktiven Chirurgie zu einer der am weitesten verbreiteten Methoden zählt.
 
LASIK wird angewendet, um eine bestehende Fehlsichtigkeit der Augen zu korrigieren und stellt keine Möglichkeit zur Korrektur der Alterssichtigkeit dar.
 
Das LASIK-Verfahren ermöglicht die Korrektur folgender optischer Fehlsichtigkeiten vom Auge:
 
  • Kurzsichtigkeit: bis ca. max. -10 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit: bis ca. max. +4 Dioptrien
  • Astigmatismus: bis max. Dioptrien

Ablauf der Operation
Der Eingriff wird fast immer ambulant durchgeführt und dauert nur wenige Minuten. Die Augen werden für die Operation mit Augentropfen betäubt. Für die Behandlung kommt ein hochinnovativer Laser zum Einsatz, der eine besonders exakte Schnittführung ermöglicht.
 
Zu Beginn des Eingriffs hebe ich einen äußerst dünnen Deckel, den sogenannten Flap, in der obersten Schicht der Hornhaut ab und klappe diesen vorsichtig zurück. Patienten nehmen von diesem Schritt nichts wahr. Die freiliegende Substanz der Hornhaut kann nun mithilfe vom Laser binnen weniger Sekunden neu geformt werden, wodurch ich die Brechkraft vom Auge so verändere, dass die jeweilige Fehlsichtigkeit exakt ausgeglichen wird. Anschließend klappe ich den Flap vorsichtig wieder zurück. Auch davon bekommen Patienten nichts mit. Der Flap saugt sich von alleine wieder an der Hornhaut an, eine Naht ist nicht notwendig. Es dauert etwa fünf bis acht Stunden bis Patienten nach einer LASIK-Behandlung wieder klar sehen können.
 

Mögliche Komplikationen
Zwar ist das Risiko für Komplikationen bei einer LASIK-Behandlung sehr gering, nichtsdestotrotz kann es durch den Eingriff wie bei jeder anderen Operation zu Komplikationen kommen, darunter u.a. trockene Augen und Missempfindungen der Hornhaut. Im Rahmen eines ausführlichen Gesprächs vor der Operation kläre ich Sie im Detail über mögliche Komplikationen und Nebenwirkungen auf.
 
Für weitere Informationen zum Ablauf der LASIK-Behandlung sind das Team der Ordination und ich sehr gerne persönlich für Sie da.
Weitsichtigkeit
KurzsichtigkeitHornhautverkrümmung (Astigmatismus)
Stichwörter zu

Univ. Prof. Doz. Dr. Andreas Kruger

:

Netzhaut

 |

Grauer Star

 |

Katarakt

 |

Lasik

 |

Optische Biometrie

 |

Topografie

 |

Netzhautanalyse

 |

Alterssichtigkeit

 |

Linsenimplantation

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.018 sec.)