Jetzt zur Mobilversion (Beta) wechseln
Dr. Andreas Quidenus MSc

Dr. Andreas Quidenus MSc

Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

01 / 715... Anrufen Nr. zeigen
Werdertorgasse 15,

1010 Wien

0664 / 73 90... Nr. zeigenFax01 / 202 69... Nr. zeigen
Übersicht zu Zahnarzt Dr. Andreas Quidenus MSc
Leistungen von Zahnarzt Dr. Andreas Quidenus MSc
Praxis Dr. Andreas Quidenus MSc / Über uns
Kontakt zu Zahnarzt Dr. Andreas Quidenus MSc
Bewertungen zu Zahnarzt Dr. Andreas Quidenus MSc

Weisheitszahn (Weisheitszahnextraktion)

Von der Mitte aus gezählt sind Weisheitszähne die jeweils achten Zähne im Kiefer. Für gewöhnlich hat jeder Mensch vier Weisheitszähne (je ein Weisheitszahn pro Quadrant). Weisheitszähne entwickeln sich erst nach dem Durchbruch der zweiten Molaren und brechen meistens erst im Erwachsenenalter, manchmal jedoch auch gar nicht oder nur teilweise durch (vollständige Retention, Teilretention).
 
Bei einigen Patienten entwickelt sich aufgrund der Weisheitszähne ein Engstand im frontalen Bereich der Zähne: Der Weisheitszahn "kämpft" um seinen Platz im Zahnbogen, übt Druck auf einen anderen Zahn/andere Zähne aus und schiebt diesen/diese nach vorne.
 
Das Missverhältnis zwischen der Anzahl der Zähne und dem Platz im Kiefer bzw. der Kiefergröße kann jedoch nicht nur zu einem Engstand im Frontzahnbereich, sondern auch zu anderen Fehlstellungen führen sowie dazu, dass die Weisheitszähne nur teilweise durchbrechen, was wiederum Entzündungen, Abszesse und Schmerzen verursachen kann. In solchen Fällen wird die operative Entfernung von Weisheitszähnen notwendig.
 
Vor allem im Unterkieferbereich in der Region des Kieferwinkels ist der Knochen besonders kompakt, weswegen der Eingriff sowohl für den Zahnarzt als auch für den Patienten zur Herausforderung werden kann. Um die Entfernung bestmöglich zu planen und so etwaige Komplikationen bereits im Vorfeld auszuschließen, greifen wir in der Ordination auf die Methode der digitalen Volumentomographie zurück.
 
Während der Behandlung wird der Zahn behutsam im Zahnfach gelockert und entfernt. Die zurückbleibende Wunde schließt sich im Regelfall in den ersten Wochen nach dem Eingriff.

Die Behandlung erfolgt unter lokaler Betäubung, auf Wunsch des Patienten kann der Eingriff auch unter Vollnarkose durchgeführt werden. In den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff sollte die Wunde regelmäßig gekühlt werden, um postoperative Schmerzen und Schwellungen zu mildern.
 
Bei Fragen zur Weisheitszahnextraktion und zu anderen Behandlungen bin ich gerne persönlich für Sie da.
 
Stichwörter zu

Dr. Andreas Quidenus MSc

:

Parodontitis

 |

Bleaching

 |

Wurzelspitzenresektion

 |

Parodontose

 |

Mundhygiene

 |

Veneers

 |

Zahnimplantate

 |

Prophylaxe

 |

Zahnkrone

 
© DocFinder 2018 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.018 sec.)