Univ. Prof. Dr. Klaus Mayerhofer - Frauenarzt 1070 Wien

Univ. Prof. Dr. Klaus Mayerhofer

Zieglergasse 57/11, 1070 Wien

Verhütung

Verhütung - Univ. Prof. Dr. Klaus Mayerhofer - Frauenarzt 1070 Wien
1/1
Zum Vermeiden einer ungewollten Schwangerschaft stehen Frauen heute zahlreiche Verhütungsmethoden zur Verfügung, darunter hormonelle Verhütungsmethoden wie die Pille, die Minipille, das Hormonpflaster oder die Dreimonatsspritze. Weiters verschiedene Arten von Spiralen (Intrauterinpessare) wie die Kupferkette, die Kupfer- und die Goldspirale und die Hormonspirale oder mechanische Verhütungsmethoden wie das Kondom. Hinzu kommt die immer größere Auswahl innerhalb einer bestimmten Gruppe von Verhütungsmitteln - so stehen einer Frau, die sich für die Hormonspirale entscheidet mittlerweile drei verschiedene Spiralen zur Wahl, bei der Pille ist die Auswahl noch viel größer.

Das passende Verhütungsmittel zu finden ist somit nicht immer ganz einfach. Jede Verhütungsmethode hat ihre Vor- und Nachteile, weswegen sich Frauen bei der Wahl einer geeigneten Methode vorab mit einigen Fragen auseinandersetzen und die jeweiligen Vor- und Nachteile einer infrage kommenden Methode abwägen sollten.

  • Soll das Verhütungsmittel nur vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen oder soll es einen bestimmten Zusatznutzen haben wie das Kondom oder die Pille?
  • Ist die Familienplanung abgeschlossen oder könnte das Gründen einer Familie ist absehbarer Zukunft denkbar sein?
  • Wie sieht es mit der eigenen Zuverlässigkeit aus - ist es realistisch vorstellbar, jeden Tag an die Verhütung zu denken?

Diese und andere Fragen können je nach aktueller Lebensphase einer Frau eine wichtige Rolle spielen und sollten bei der Wahl einer geeigneten Methode nicht außer Acht gelassen werden. Darüber hinaus spielt die eigene Sexualität eine wichtige Rolle - eine Frau sollte sich mit ihrer Art der Verhütung wohlfühlen und ein Verhütungsmittel finden, dass in jeder Hinsicht zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Die zur Verfügung stehenden Verhütungsmittel unterscheiden sich hinsichtlich Sicherheit, Wirksamkeit, Anwendungsart und Handhabung, möglicher Nebenwirkungen, Kosten und anderer Aspekte. Im Rahmen der Verhütungsberatung in der Ordination berate ich Sie ausführlich zu infrage kommenden Methoden, mit dem Ziel, dass Sie anschließend eine gut informierte Entscheidung treffen können, mit welcher Sie sich rundum wohlfühlen.

Da die Pille das Thromboserisiko erhöhen kann, insbesondere bei Frauen, bei welchen bestimmte Risikofaktoren vorhanden sind (Rauchen, starkes Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes mellitus etc.), wird vor Verschreibung der Pille eine routinemäßige Untersuchung durchgeführt, um ein etwaiges erhöhtes Thromboserisiko ausschließen zu können.

Bei Fragen zu Sexualität und Verhütung bin ich in der Ordination gerne persönlich für Sie da.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.