Dr. Roland Resch - Plastischer Chirurg St. Pölten 3100

Dr. Roland Resch

Grenzgasse 11, 3100 St. Pölten

Schweißdrüsenabsaugung

Schweißdrüsenabsaugung - Dr. Roland Resch - Plastischer Chirurg St. Pölten 3100
1/1

01. Schweißdrüsen absaugen und entfernen bei Frauen

Behandlung der Schweißdrüsen bei übermäßigem Schwitzen - Hyperhidrose

Sehr viele Menschen leiden an übermäßigem Schwitzen, der sogenannten Hyperhidrose. Die Schweißproduktion ist dabei erhöht und Betroffene schwitzen meist im Bereich der Achselhöhle oder auch der Hände vermehrt. Manchmal können neben dem Achselbereich auch der Kopf und die Füße betroffen sein. Die Ursache des vermehrten Schwitzens ist noch nicht wirklich geklärt. Dabei nimmt man an, dass bis zu 10% der Bevölkerung mehr oder weniger stark unter Hyperhidrose leiden.

Betroffene Menschen leiden oft sehr stark und fühlen sich in ihrem täglichen Leben stark eingeschränkt. Oft müssen sie die Kleidung mehrmals täglich wechseln, bunte Kleidung ist nicht möglich, da Schweißflecken auf dieser noch verstärkt sichtbar sind. Und so können Dinge wie ein Vorstellungsgespräch oder eine Party schnell zum Albtraum werden. Schon die Angst vor dem Schwitzen kann einen Schub auslösen. Sind die Hände vom Schwitzen betroffen, versuchen Betroffene Händeschütteln zu vermeiden oder z.B. immer ein Glas in der Hand zu halten, um den jeweiligen Körperbereich zu verbergen. Oft haben diese Menschen auch Angst ihrem Partner davon zu erzählen, was die Beziehung stark belasten kann.


A. Schweißdrüsen entfernen - Behandlung mit Botox

Die Behandlung mit Botulinum-Toxin A (Botox®, Dysport®, Xeomin®, ...) ist eine Methode, um übermäßiges Schwitzen bzw. Hyperhidrose wirkungsvoll zu bekämpfen. Der Vorteil der Methode liegt darin, dass die behandelten Areale überhaupt nicht mehr schwitzen und trocken sind. Aber kein Vorteil ohne Nachteil! Leider hält die Wirkung nicht ewig und verliert sich nach etwa 6 Monaten; manchmal auch erst nach 9 Monaten. Dann muss die Behandlung wiederholt werden. Botox ist das Mittel erster Wahl, wenn es um das Schwitzen in der Achselhöhle geht, jedoch können auch Hände und Füße damit behandelt werden. Bei den Händen und Füßen empfiehlt sich eine Nervenblockade oder bei ängstlichen Menschen eine Dämmerschlafnarkose, da Einstiche manchmal schmerzhaft sind. Im Achselbereich ist dies nicht notwendig. Hier genügt es, den Bereich etwas zu kühlen oder zuvor eine schmerzstillende Salbe aufzutragen.


B. Schweißdrüsenabsaugung

Bei der operativen Entfernung der Schweißdrüsen, der sogenannten Schweißdrüsenabsaugung, wird die Achsel behandelt, Hände und Füße eignen sich für diese Methode leider nicht.

Die Achselhöhle wird rasiert und örtlich betäubt. Dann werden die Schweißdrüsen über einen oder zwei ganz kleine Einschnitte entfernt. Dies erfolgt, ähnlich wie bei einer Fettabsaugung, über spezielle Kanülen, wobei die Schweißdrüsen abgesaugt werden. Diese Methode nennt sich auch Schweißdrüsencurettage oder -kurettage. Meist ist es nicht notwendig, die kleinen Einschnitte zu vernähen. Ein Verband wird für etwa 2 Tage angelegt. Von Vorteil ist, wenn der Patient ein eng anliegendes Hemd oder T-Shirt zur Operation mitbringt, da in diesen Fällen der Verband besser anliegt.


C. Schweißdrüsenabsaugung - Erfolg

Mit einer Schweißdrüsenabsaugung der Achsel kann das Schwitzen wirkungsvoll und meist für lange Zeit um etwa 70-80% vermindert und damit auf ein normales Maß reduziert werden.


D. Ambulante Behandlung

Eine Schweißdrüsenbehandlung mit Botox wird immer ambulant durchgeführt. Die operative Schweißdrüsenabsaugung kann ebenfalls ambulant durchgeführt werden. Praktisch unmittelbar nach der Operation kann der Patient die Ordination verlassen. Nur äußerst selten, oder wenn medizinische Gründe (etwa schwere Erkrankungen) dafür sprechen, kann eine stationäre Nachbeobachtung sinnvoll sein.


E. Praxis in Wien und Krems

Ich führe die Behandlung der Schweißdrüsen mit Botox sowohl in meiner Ordination in Krems als auch in Wien durch. Eine Schweißdrüsenabsaugung wird in meinem Eingriffsraum in der Ordination in Wien durchgeführt. Die Vorbesprechung und Nachbehandlung können jedoch auch in Krems erfolgen.


F. Risiken bei der Behandlung von Schweißdrüsen

Die Risiken einer Botoxbehandlung sind sehr gering. Gelegentlich kommt es an den Einstichstellen zu kleinen Blutergüssen, an den Händen oder Füßen selten zu einem gewissen Schwächegefühl.

Jeder operative Eingriff birgt ein gewisses Risiko. Dieses ist bei der Schweißdrüsenabsaugung jedoch als gering einzustufen. Selten kann es zu Nachblutungen oder Wundinfektionen kommen, die meist gut mit Medikamenten beherrscht werden können. Manchmal treten im Achselbereich auch Durchblutungsstörungen der Haut oder Verhärtungen bis hin zu sogenannten kleinen Nekrosen auf, die ebenfalls meist keiner speziellen Therapie bedürfen.

Plastische Chirurgen erlernen in ihrer Ausbildung die Behandlung von funktionellen und ästhetischen Beschwerden und Problemen auf höchstem Niveau!

Wenn Sie Fragen zur Schweißdrüsenbehandlung haben oder einen Beratungstermin wünschen, rufen Sie mich einfach an!

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen!

02. Schweißdrüsen entfernen bei Männern

Hyperhidrose, übermässiges Schwitzen, Schweißdrüsenabsaugung

Es wird angenommen, dass ungefähr 10 % der Menschheit an übermäßigem Schwitzen - medizinisch auch Hyperhidrose gennannt, leiden. Es handelt sich dabei um überhöhte Schweißproduktion. Achselhöhlen und Hände sind besonders betroffen, jedoch ist eine erhöhte Schweißproduktion auch an Kopf und Füßen möglich. Leider ist die Ursache dieses Problems noch nicht wirklich bekannt.

Fakt ist, dass verstärktes Schwitzen ein großes Problem für den Betroffenen sein kann und das Sozialleben sowie die Lebensfreude negativ beeinflussen kann. Betroffene haben besonders Probleme bei der Wahl der passenden Kleider, um Schweißflecken vor den Blick anderer zu verstecken. Dunkle und weite Kleidung wird oftmals bevorzugt, dass Flecken hierbei deutlich schwächer zum Ausdruck kommen als in bunter Kleidung. Wenn die Schweißausbrüche sehr stark und häufig sind, vermeiden es viele Betroffene auch, in die Öffentlichkeit zu gehen, um gezielte Blicke zu umgehen. Besonders stark leiden Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, representative Aufgaben übernehmen müssen, auch Menschen, die in der Gastronomie arbeiten. Man denke beispielsweise nur an einen Lehrer, der mit großen Schweißflecken vor einer Witze reißenden Klasse voll Jugendlicher unterrichten muss! Diese Belastung ist nicht einfach zu ertragen. Zum Glück kann die Schweißdrüsenabsaugung Abhilfe verschaffen.


A. Schweißdrüsen-Behandlung - Botox

Einen möglichen Lösungsweg bietet die Behandlung mit Botox (Botox®, Dysport®, Xeomin®?). Dieses kann in die Achselhöhle, aber auch an Händen und Füßen eingespritzt werde und hält diese quasi trocken und verhindert verstärktes Schwitzen. Diese Methode ist jedoch nicht dauerhaft, sondern hält bis zu 6 Monate (in Ausnahmefällen bis zu 9 Monaten). Jedoch ist die Anwendung bei abschwächender Wirkung wiederholbar. Bei der Behandlung von Händen und Füßen ist eine Nervenblockade oder Dämmerschlafnarkose empfehlenswert, da das Einspritzen von Botox an diesen Stellen schmerzhaft sein kann. Bei Behandlung der Achselhöhle ist keine Betäubung notwendig, sondern schmerzstillende Salben und Kühlung reichen aus.


B. Schweissdrüsenabsaugung

Die Entfernung der Schweißdrüsen ist nur an der Achselhöhle möglich, jedoch nicht an Händen und Füßen (hier kann mittels Unterspritzen von Botox geholfen werden). Es handelt sich um einen kleinen operativen Eingriff, der unter örtlicher Betäubung stattfindet. Zunächst werden an der Achselhöhle ein oder zwei Einschnitte gemacht. Anschließend werden kleine Kanülen eingeführt, mittels welcher die Schweißdrüsen entfernt werden. Da die Schnitte extrem schmal sind, ist keine Naht notwendig. Nach der Operation wird die Wunde verbunden. Der Verband sollte ca. 2 Tage lang getragen werden. Das Tragen eines engen Shirts oder Hemdes hilft den Verband straff zu halten. Die Mitnahme eines solchen am OP-Tag ist daher empfehlenswert.

Diese operative Methode trägt auch den Namen Schweißdrüsen-Curretage oder -Kurretage.


C. Operative Entfernung der Schweissdrüsen ? Erfolgsaussichten

Die Schweißdrüßenabsaugung ist eine gute und wirkungsvolle Methode, um übermäßig starkes Schwitzen langzeitig zu reduzieren. Erfahrungsgemäß lässt sich das Schwitzen aber nicht vollkommen verhindern, sonder um ca. 70-80% und damit auf ein normales Maß reduzieren.


D. Schweissdrüsenbehandlung - ambulant

Bei der Schweißdrüsenabsaugung handelt es sich um einen kleinen operativen Eingriff, der stets ambulant durchgeführt werden kann. Aus bestimmten medizinischen Gründen oder je nach Wunsch des Patienten ist auch eine stationäre Aufnahme möglich. Die Behandlung der Schweißdrüsen mittels Botox findet immer ambulant statt.


E. Schweißdrüsenabsaugung - Wien - Krems

Ich führe die Behandlung der Schweißdrüsen mit Botox sowohl in meiner Ordination in Krems als auch in Wien durch. Eine Schweißdrüsenabsaugung wird in meinem Eingriffsraum in der Ordination in Wien durchgeführt. Die Vorbesprechung und Nachbehandlung können sowohl in Wien als auch in Krems erfolgen.


F. Operative Schweißdrüsenentfernung - Risiken und Komplikationen

Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bin ich stets bemüht meinen Patienten den höchsten Standard im Bereich der Schönheitschirurgie zu bieten und achte stets auf die Sicherheit und Gesundheit meiner Patienten. Ebenso nehme ich auch regelmäßig an weltweiten Fortbildungen teil, um alle möglichen Komplikationen durch neueste medizinische Kenntnisse so gering wie möglich zu halten.

Das Einspritzen von Botox ist ein relativ risikoloses Verfahren. Blutergüsse an den Einstichstellen sind möglich. In sehr seltenen Fällen fühlen Patienten bei der Behandlung von Händen und Füßen an diesen Stellen ein kurzzeitiges Schwächegefühl.

Da auch die operative Schweißdrüsenabsaugung ein kleiner Eingriff ist, ist auch hier das Risiko von Komplikationen äußerst gering. In einigen, äußerst seltenen Fällen, treten Nachblutungen oder Wundinfektionen auf. Die Durchblutung im Bereich der Achselhöhle kann manchmal Probleme bereiten oder es kann zu Verhärtungen oder kleinen Nekrosen kommen. All diese Komplikationen sind jedoch leicht behandelbar oder bedürfen keiner Behandlung oder Therapie, da sie nur kurzzeitig auftreten.

Wenn Sie Fragen zur Schweißdrüsenbehandlung haben oder einen Beratungstermin wünschen, rufen Sie mich einfach an!
Erweitertes Profil (entgeltlich).

Filter

Zurücksetzen

Krankenkasse

Online-Termine

Sortierung

Gesamtbewertung

Merkmale

Wir setzen Cookies auf DocFinder.at ein, um Zugriffe zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihr Nutzererlebnis zu verbessern.