Dr. Roland Resch - Plastischer Chirurg St. Pölten 3100

Dr. Roland Resch

Grenzgasse 11, 3100 St. Pölten

Intimkorrektur

Intimkorrektur - Dr. Roland Resch - Plastischer Chirurg St. Pölten 3100
1/1
Intimkorrekturen und verkleinern der Schamlippen durch OA Dr. Resch - Ihr Schönheitschirurg

Die Schamlippenkorrektur, oder Labioplastik, ist ein Eingriff, der zunehmend an Popularität gewinnt und für den sich viele Frauen interessieren. Dies hat vielfältige Gründe. Auch der Genitalbereich unterliegt modischen Veränderungen. So hat sich in weiten Teilen der westlichen Welt die Intimrasur oder Teilrasur ("Brazilian Strip" oder "Landing Strip") als Standard durchgesetzt. Dadurch treten vergrößerte inner Schamlippen (medizinisch "Labien") deutlich sichtbar hervor. Ein Zustand, den viele Frauen als unattraktiv und unangenehm empfinden. Doch nicht nur ästhetische Gründe sprechen für eine Schamlippenkorrektur bzw. Schamlippenverkleinerung.

Häufig treten vergrößerte innere Schamlippen auch nach Geburten auf. Oft sind sie auch angeboren und schon viele sehr junge Frauen sind betroffen und leiden darunter stark.

Im Idealfall bedecken die äußeren Schamlippen sanft die inneren Schamlippen und umschließen diese. So ist der Scheideneingang gegen die Außenwelt geschützt und Bakterien und Fremdkörper können nicht eindringen. Eine weitere wichtige Funktion der Schamlippen ist es, die Scheide vor Austrocknung zu schützen. Verliert der Körper durch vergrößerte innere Schamlippen diese Funktion, empfinden dies viele Frauen als unangenehm und störend, etwa bei der Intimhygiene.

Oft fühlen sich Frauen auch durch vergrößerte Schamlippen beim Sport wie z.B. beim Reiten, Radfahren, Schwimmen gestört und haben auch Sorge, dass man diesen "Makel" in Badebekleidung sehen könnte. Auch beim Geschlechtsverkehr kann dies eine enorme psychologische Belastung sein und sogar zu funktionellen Beschwerden, beispielsweise durch die Verlagerung von Schamlippenanteilen in die Scheide, führen, um nur die häufigsten Gründe für eine Schamlippenverkleinerung zu nennen.


A. Methoden / Operation zur Verkleinerung der Schamlippen

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Methoden zur Schamlippenkorrektur (Labioplastik) herausgebildet.

In weniger stark ausgeprägten Fällen kann es ausreichend sein, einen keilförmigen Anteil aus den inneren, kleinen Schamlippen zu entnehmen und dann die Wunde zu vernähen. Bei ausgedehnteren Befunden ist es nötig, auch einen längsgerichteten Anteil zu entnehmen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Eine weitere Methode ist, die entstandenen Defekte durch kleine Gewebeläppchen aus Schamlippengewebe zu verschließen.

Selbstverständlich werden alle diese Möglichkeiten mit der Patientin ausführlich besprochen, um ideal auf die Wünsche und Vorstellungen eingehen zu können.


B. Ist eine Schamlippenverkleinerung ambulant möglich?

Die Labioplastik wird üblicherweise ambulant in der Ordination durchgeführt. Frauen schätzen die private Atmosphäre und die Möglichkeit den Krankenhausbetrieb zu umgehen. Die Operation erfolgt in örtlicher Betäubung und ist dadurch völlig schmerzfrei. Nur wenn die Patientin die OP in Narkose wünscht oder medizinische Gründe dafür sprechen, ist der Eingriff in einem Krankenhaus vorzuziehen. Die Beratung und Nachkontrolle erfolgen in meiner Ordination in Wien und Krems. Die Operation erfolgt im Eingriffsraum meiner Ordination in Wien.


C. Was muss man nach einer Schamlippenkorrektur beachten?

Nach der Schamlippenverkleinerung dürfen Sie sofort nach Hause gehen. Gönnen Sie sich in den Tagen danach Ruhe. Sitzen und Liegen ist meist angenehmer als Gehen und Stehen. Sie bekommen ein Merkblatt mit genauen Informationen für die ersten Tage nach der Schamlippenkorrektur mit nach Hause. Die Nähte müssen meist nicht entfernt werden, da selbstauflösende Nähte verwendet werden. Nach wenigen Tagen ist Arbeiten meist wieder möglich. Sport sollte einige Wochen nicht gemacht werden, Geschlechtsverkehr ebenso nicht.


D. Schamlippenverkleinerung - Schamlippenkorrektur - Risiko

Bei jeder Operation sind Komplikationen möglich und ein gewisses Restrisiko nicht auszuschließen. Selten kann es zu Nachblutungen kommen; auch eine Wundinfektion ist möglich. Durch moderne Methoden, Erfahrung und Kompetenz kann das Risiko so gering wie möglich gehalten werden. Die Narbenbildung ist meist problemlos und das Ergebnis sehr gut. Fachärzte für Plastische Chirurgie erlernen in ihrer Ausbildung ästhetische Behandlungen und Operationen auf höchstem Niveau.


E. Verkleinerung der äußeren Schamlippen

Auch dieser Eingriff ist möglich, wenn Frauen sich durch vergrößerte äußere Schamlippen unwohl und in ihrem ästhetischen Empfinden gestört fühlen. Die Reduktion, sprich Verkleinerung, der äußeren Schamlippen verläuft ähnlich wie bei jenen der inneren Schamlippen.


F. Vergrößerung der äußeren Schamlippen

Manchmal kann es vorkommen, dass die äußeren Schamlippen zu klein oder mangelhaft ausgeprägt sind. Ist dies der Fall, kann eine Vergrößerung mittels Eigenfett sinnvoll sein. Das Fett wird von anderen Körperregionen entnommen (Bauch, Po, Hüfte?) und in die äußeren Schamlippen eingebracht. Der überwiegende Anteil des eingebrachten Eigenfettes bleibt dauerhaft bestehen und führt zum gewünschten Ergebnis.


G. Kosten für Intimkorrekturen

Die Kosten für eine Schamlippenkorrektur betragen 1.990,- Euro und beinhalten alle Nebenkosten wie Erstgespräch, Beratung, OP-Kosten und Personalkosten, Kosten für Geräte und Material, Nachbehandlung und Kontrollen, inkl. Medikamente und Notfall-Package für zu Hause.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.