Dr. Roland Resch - Plastischer Chirurg St. Pölten 3100

Dr. Roland Resch

Grenzgasse 11, 3100 St. Pölten

Bruststraffung & Brustverkleinerung

Bruststraffung & Brustverkleinerung - Dr. Roland Resch - Plastischer Chirurg St. Pölten 3100
1/1

01. Bruststraffung & Brustverkleinerung bei Frauen

Straffung nach Schwangerschaft und Gewichtsabnahme, Verkleinerung der Brust, Schlupfwarzenkorrektur

Die Brust ist ein unentbehrliches Symbol der Weiblichkeit. Abweichungen von einer gewissen Norm stellen daher für viele Frauen eine enorme Belastung dar. Sehr viele Frauen leiden daher auch sehr unter zu großen oder hängenden Brüsten. Diese Belastungen können sich auch auf Beziehung sowie das Sexualleben der betroffenen Frauen auswirken.


A. Wann kann eine Brustverkleinerung oder eine Bruststraffung durchgeführt werden?

Eine Brustverkleinerung wird bei zu großen Brüsten durchgeführt. Praktisch immer wird dabei auch eine Straffung mit vorgenommen. Eine Bruststraffung wird bei stark hängenden Brüsten vorgenommen, eine Volumenreduktion ist dabei meist nicht erforderlich.

Die Patientin sollte für eine Brustverkleinerung (Brustreduktion) oder eine Bruststraffung (Mastopexie) in einem guten allgemeinen Gesundheitszustand sein. Es dürfen keine akuten oder auch keine schweren chronischen Erkrankungen vorliegen, die gegen einen operativen Eingriff sprechen. Chronische Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes müssen gut medikamentös eingestellt sein, dann spricht nichts gegen eine Operation.


B. Wie wird eine Brustverkleinerung durchgeführt?

Es gibt zahlreiche verschiedene Methoden eine Brustverkleinerung (medizinisch "Mammareduktionsplastik") durchzuführen. Um ein gutes Ergebnis zu erreichen, ist es fast immer nötig, auch die Brustwarze zu versetzen. Gewebe, das unterhalb der Brustwarze liegt, wird in unterschiedlichem Ausmaß, um eine ansprechende Brustform zu erreichen, entfernt. Dazu ist es nötig, die Narbe unterhalb der Brustwarze nach unten zu ziehen. In gewissen Fällen muss sie auch in die Unterbrustfalte gelegt werden. Die jeweilige Methode hängt vom Ausgangbefund der jeweiligen Patientin ab.


C. Wie wird eine Bruststraffung durchgeführt?

Eine Bruststraffung (medizinisch "Mastopexie") wird ähnlich wie eine Brustverkleinerung durchgeführt. Allerdings wird hierbei in den meisten Fällen kein oder nur sehr wenig Gewebe entfernt. Auch in diesem Fall verläuft die Narbe, je nach Ausgangsbefund, um die Brustwarze; ev. auch nach unten und auch bis in die Unterbrustfalte. Dies hängt immer vom Ausgangsbefund der Patientin ab. Durch verschieden Techniken wird das vorhandene Brustdrüsengewebe dabei so gefaltet, dass sich wieder eine ansprechende Brustform ergibt. Die Haut wird darüber gestrafft.


D. Bruststraffung mit oder ohne Implantat?

Gelegentlich reicht eine reine Bruststraffung nicht aus. In diesen Fällen wäre das Ergebnis nicht zufriedenstellend und die Brust würde einfach zu wenig "voll" wirken. Dann ist es sinnvoll und oft auch notwendig zusätzlich ein Implantat zu verwenden, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Hier steht immer das persönliche Gespräch im Vordergrund bei dem Wünsche, Sorgen und Ängste genau besprochen werden können und eine maßgeschneiderte Beratung erfolgt.


E. Kann man nach einer Brustverkleinerung oder Bruststraffung stillen?

Ob die Stillfähigkeit nach einer Bruststraffung oder Brustverkleinerung vorhanden ist oder nicht, kann nicht vorausgesagt werden. Zum einen hängt es von der verwendeten Technik ab. Zum anderen von individuellen Faktoren. Bei etwa 50% der Frauen bleibt die Stillfähigkeit erhalten. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass auch etwa 30% der unoperierten Frauen NICHT stillen können.


F. Wie lange hält das Ergebnis?

Dies hängt von vielen Faktoren ab. Das Ergebnis einer Brustverkleinerung hält jahre- bis jahrzehntelang mit guten und sehr guten Ergebnissen. Das Ergebnis einer Bruststraffung kann ebenso lange halten, wenn die Patientin gute genetische Faktoren mitbringt. Darüber hinaus kommt es auch darauf an, wie regelmäßig der BH getragen wird, ob die Haut viel der Sonne ausgesetzt wird und noch viele Faktoren mehr. Eine einfache Antwort ist leider nicht möglich!


G. Welche Körbchengröße habe ich nach einer Brustverkleinerung oder Bruststraffung?

Eine Operation nach einer bestimmten Körbchengröße ist leider nicht oder nur schwer möglich. Die Körbchengröße sagt auch relativ wenig über das tatsächliche Volumen der Brust einer einzelnen Frau aus. Ziel ist es, ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen, in der sich die Brust gut und harmonisch in das Körperbild der Patientin einfügt. In den meisten Fällen handelt es sich dabei in etwa um ein C-Körbchen.


H. Wann kann ich nach einer Brustverkleinerung oder Bruststraffung wieder Sport betreiben oder in die Sauna gehen?

Das hängt auch ein wenig vom Ausmaß der Veränderung ab. Eine Pause von 3 Wochen sollten Sie sich jedoch in jedem Fall gönnen. Danach sollten sie für zumindest 3 Monate (besser länger!) einen Sport-BH tragen. Dabei sind Sportarten wie beispielsweise Laufen besonders belastend für die Brust. Mit dem Gang in die Sauna sollten Sie am besten 3 Monate zuwarten.


I. Was kann man gegen Schlupfwarzen tun?

Schlupfwarzen sind eine Veränderung, die viele Patientinnen sehr belastet. Dabei ist der Nippel des Brustwarzenhofes nach innen verzogen. Meist sind diese Veränderungen angeboren. Die Korrektur der Schlupfwarzen ist ein relativ kleiner Eingriff, der in örtlicher Betäubung möglich ist. Leider müssen dabei auch Milchgänge durchtrennt werden, sodass Stillen nach solch einer OP meist nicht mehr möglich ist.


J. Wann bezahlt die Krankenkasse eine Brustverkleinerung?

Die Krankenkassen übernehmen gelegentlich die Kosten für eine Brustverkleinerung. Dafür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Das Körpergewicht muss dazu relativ niedrig sein, das Brustvolumen, das man operativ entfernt, relativ hoch. Im Einzelfall bleibt der Gang zum Chefarzt nicht erspart. Die Kosten für eine Bruststraffung werden so gut wie nie bzw. äußerst selten von den Kassen übernommen.


K. Welche Risiken bestehen bei einer Brustverkleinerung oder Bruststraffung?

Bei jeder Operation besteht ein gewisses Risiko. Durch modernste Methoden und die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards kann das Risiko jedoch deutlich reduziert werden. Patientensicherheit steht bei mir an oberster Stelle! Nach einer Operation kann es zu Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen kommen. Insgesamt sind diese Komplikationen jedoch selten. In einem persönlichen Gespräch werde ich all Ihre Fragen beantworten.


L. Wie hoch sind die Kosten einer Brustverkleinerung oder Bruststraffung?

Die Preise für eine Bruststraffung oder Brustverkleinerung liegen bei rund EUR 5.500,-. Bedenken Sie, dass es sich um eine anspruchsvolle Operation handelt, die viel Erfahrung und auch eine gewisse OP-Zeit benötigt, wenn sie hochwertig ausgeführt wird. Im Preis sind selbstverständlich alle Nebenkosten, sogar der Spezial-BH ist inkludiert. Es gibt keine versteckten Kosten!

02. Gynäkomastie Brustkorrektur bei Männern

Korrketur der männlichen Brust

Viele Männer und Jugendliche leiden unter einer Vergrößerung der Brust. Oft fühlen sich Männer dadurch beeinträchtigt und gehemmt. Baden gehen, Sauna, Sport oder sich anderen mit freiem Oberkörper zu zeigen wird möglichst vermieden.


A. Was ist eine Gynäkomastie?

Auch Männer haben die Anlage für die Entwicklung einer Brustdrüse. Die Ausbildung einer Brust findet jedoch nicht statt und die Brustdrüsenanlage bleibt im kindlichen Entwicklungsstadium stehen. Kommt es zu einer Vergrößerung der Brustdrüsenanlage, spricht man von einer Gynäkomastie. Sie kann einseitig oder auf beiden Seiten der männlichen Brust auftreten. Gelegentlich kommt die Gynäkomastie auch mit einer sogenannten Pseudo-Gynäkomastie gemeinsam vor.


B. Was ist eine Pseudo-Gynäkomastie - eine Vergrößerung der männlichen Brust?

Von einer Peudogynäkomastie spricht man, wenn es zu einer Vermehrung von Fettgewebe im Bereich der männlichen Brust kommt. Dies kann mehrere Ursachen wie Übergewicht, genetischen Einfluss, Einnahme von Hormonen haben oder auch altersbedingt in Erscheinung treten. Es ist möglich, dass eine Pseudo-Gynäkomastie gemeinsam mit einer Gynäkomastie vorkommt.


C. Wann wird eine Korrektur der männlichen Brust durchgeführt?

Meist sind es kosmetische Gründe, die Männer dazu führen, eine Operation durchführen zu lassen. Idealerweise wird die Operation in der kühleren Jahreszeit durchgeführt, da nach der Korrektur der männlichen Brust für einige Zeit eine spezielle Weste getragen werden muss.


D. Was muss ich vor der Operation einer Gynäkomastie beachten?

Liegt eine echte Gynäkomastie vor, sind eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) und ein Hormonstatus erforderlich. Beides kann ambulant durchgeführt werden. Duschen Sie sich am Abend vor der Operation oder am Morgen der OP. Anschließend sollte die Haut nicht eingecremt werden, damit die durch den Operateur vorgenommene Anzeichnung zur Optimierung des Ergebnisses gut haften bleibt. Eine Rasur erfolgt kurz vor der OP bzw. im OP. Wenn Sie die Rasur selbst durchführen wollen, tun Sie dies bitte erst am Tag der Operation. Durch Mikroverletzungen im Bereich des Haarschaftes kann es zu einer Vermehrung von Bakterien kommen, die das Infektionsrisiko steigen lassen.

Nehmen Sie mindestens 10 Tage vor der Operation keine aspirinhältigen Medikamente ein. Acetylsalicylsäure ist in vielen Medikamenten enthalten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Medikament sie in der Zeit vor der OP beispielsweise zur Behandlung von Kopfschmerzen nehmen dürfen, fragen Sie mich persönlich. Ich stehe Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!


E. Wie wird die Korrektur der männlichen Brust durchgeführt?

Die Operation erfolgt meist in einer kurzen Narkose. Das Fettgewebe im Bereich der Brust wird ähnlich wie bei einer Fettabsaugung über kleinste Einschnitte entfernt und abgesaugt. Dabei wird darauf geachtet, die männliche Brustform zu betonen. Ist auch der Brustdrüsenkörper vergrößert, muss dieser über einen Einschnitt am Brustwarzenrand entfernt werden. Der Vorteil dabei ist, dass die Narbe nach einer gewissen Zeit fast nicht mehr sichtbar ist. Wenn eine sehr starke Vergrößerung der männlichen Brust vorliegt, sind unter Umständen auch zusätzliche Straffungen notwendig.


F. Was gibt es nach der Operation zu beachten?

Nach der Operation erhalten Sie ein spezielles Kompressionshemd. Dieses sollten Sie für 3-4 Wochen tragen. Ab dem ersten Tag nach der Operation dürfen Sie sich duschen. Die Nähte werden nach etwa 14 Tagen entfernt. Anschließend erhalten Sie Tipps für die optimale Narbenpflege.


G. Korrektur der männlichen Brust ohne OP?

Leider gibt es keine echten Alternativen zu einer Gynäkomastie-Operation. Bei geringgradigen Befunden, wenn nur wenig Fett vorhanden ist und eher ein Hautüberschuss vorhanden ist, gibt es jedoch hervorragende Methoden, um die Haut zu straffen. Dabei können mit einem Gerät hautstraffende Substanzen in die Haut eingebracht werden. Diese Anwendung kann durch den Patienten selbst zu Hause erfolgen.


H. Erfolgsaussichten nach einer Korrektur der männlichen Brust?

Die Erfolgsaussichten sind im Allgemeinen sehr gut. Die männliche Brust wird verkleinert und in ihrer Form betont. Die Zufriedenheitsrate ist daher bei der Gynäkomastie-Operation sehr hoch.


I. Welche Risiken gibt es bei der Operation einer Gynäkomastie?

Patientensicherheit hat bei mir oberste Priorität! Es gibt jedoch gewisse Risiken, die auch durch modernste Technik nicht völlig auszuschließen sind. So kann es zu Nachblutungen oder Wundinfektionen kommen. Wundheilungsstörungen und Durchblutungsstörungen der Brustwarze sind sehr selten der Fall.


J. Mit welchen Kosten ist die Operation verbunden?

Die Korrektur der männlichen Brust ist ein operativer Eingriff und bedarf deswegen auch der Einhaltung hoher Sicherheitsstandards. Die Kosten dafür belaufen sich inklusive Anästhesie auf 2.590,- Euro.
Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.