Prim. Dr. Gerald Demschik - Internist 1150 Wien

Prim. Dr. Gerald Demschik

Gablenzgasse 7-11, 1150 Wien

[[ remainingText(store.title, 5)]]
Regeln und Tipps für Erfahrungsberichte

Das sollten Sie beim Schreiben berücksichtigen:

  • Nur eigene Erfahrungen / Ich-Perspektive
  • Fairness, Respekt und Höflichkeit
  • Ehrlichkeit und Sachlichkeit
  • Begründung der Meinung
  • Behauptungen von Tatsachen nur wenn nachweisbar
  • Verständliche und nachvollziehbare Bewertungen
  • Klare Formulierungen (ohne Ironie, Abkürzungen, etc.)
  • Kritik als Verbesserungsvorschlag formulieren

Achtung! Das ist NICHT erlaubt:

  • Behauptung falscher oder nicht nachweisbarer Tatsachen
  • Beleidigende Äußerungen oder Aufrufe den Arzt zu meiden
  • Schwerwiegende Vorwürfe (z.B. Fehldiagnosen)
  • Diskussion über fehlende Kompetenz oder fehlerhafte Abrechnung
  • Verfassen von Gerüchten oder Erfahrungen anderer
  • Selbstbewertung als Arzt oder durch beauftragte Dritte
  • Mehrfachbewertung innerhalb kurzer Zeit
[[ remainingText(store.text, 50)]]

Aktuelle Bewertungen zu Prim. Dr. Gerald Demschik

Könnte nicht besser sein

5,0
Hervorragender Arzt, der sich ausreichend Zeit nimmt, nicht unterbricht und den Patienten ernst nimmt. Ich habe aufgrund akuter Beschwerden um einen Termin noch am selben Tag gebeten und auch bekommen. Keine Wartezeit in der Praxis. Auch die Assistentin ist sehr professionell und freundlich. Ich werde Dr.Demschik definitiv weiterempfehlen. Weniger anzeigen

Professionelles Auftreten, sorgfältige Untersuchung, gutes Einfühlungsvermögen, saubere und moderne Praxis

5,0
Bewertung nach zwei Terminen: Sehr professionelle Untersuchung, es wird auch kleinsten Abweichungen nachgegangen. Es wird Wert auf anständige Anamnese – besonders auch im familiären Hintergrund – gelegt. Saubere, ansprechende Praxis auf der Höhe der Zeit. Hervorragendes Zeitmanagement – Wartezeiten maximal 15 Minuten. Trotzdem nie das Gefühl abgefertigt zu werden.
Kaum werbliches Material in der Praxis sichtbar, keine Versuche zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen – schon gar nicht unwissenschaftlichen Humbug, wie Homöopathie oder dergleichen. Für mich als Laie ein wesentlicher Faktor die Kompetenz eines Mediziners einigermaßen einschätzen zu können.
Weiterer Pluspunkt: Dr. Demschik spricht von seiner Sprechstundenhilfe/MTA (?) als »Kollegin«. Das zeugt doch von hoher Sozialkompetenz – verstärkt, wenn es von einem Primararzt kommt. Weniger anzeigen
Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.