Dr. Christine Ladentrog

Dr. Christine Ladentrog

Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

0316 / 33... Anrufen Nr. zeigen
Mariatroster Straße 108,

8043 Graz

Fax0316 / 33 94... Nr. zeigen
Übersicht zu Zahnärztin Dr. Christine Ladentrog
Leistungen von Zahnärztin Dr. Christine Ladentrog
Praxis Dr. Christine Ladentrog / Über uns
Kontakt zu Zahnärztin Dr. Christine Ladentrog
Bewertungen zu Zahnärztin Dr. Christine Ladentrog

Parodontitis

Bei Parodontitis handelt es sich um eine durch Bakterien verursachte Entzündung, die unbehandelt zu einer Zerstörung des Zahnhalteapparates führt.
 
Parodontitis ist weit verbreitet und der häufigste Grund für Zahnverlust im Erwachsenenalter. Die Entzündung wird durch bakterielle Plaque verursacht.

Symptome von Parodontitis reichen von blutendem Zahnfleisch, verfärbtem Zahnfleisch und vertieften Zahnfleischtaschen über Zahnfleischschwund und Zahnwanderung bis hin zu lockeren Zähnen, Zahnverlust und Mundgeruch. Aufgrund der vertieften Zahnfleischtaschen und der damit einhergehenden Freilegung der Zahnhälse wirken die Zähne optisch oftmals länger.
 
Risikofaktoren
Parodontitis ist keine Krankheit, die von heute auf morgen entsteht, sondern entwickelt sich über einen längeren Zeitraum.
Im Prinzip kann jeder von Parodontitis betroffen sein, das Risiko wird erhöht durch genetische Faktoren, unausgewogene Ernährung, Stress, Immunstörungen, Diabetes und andere Grunderkrankungen und mangelhafte Mundhygiene - aus diesem Grund ist die Verbesserung dieser wichtiger Bestandteil einer jeden Parodontitis-Behandlung in der Ordination.

Nach Erfassen des Mundhygiene-Status nehmen wir uns ausreichend Zeit, um Sie besser mit unterschiedlichen Putztechniken und Utensilien vertraut zu machen, sodass Sie die häusliche Mundhygiene und Reinigung der Zähne effektiv optimieren und erneuter Parodontitis selbst jeden Tag gezielt vorbeugen können.
 
Verlauf und Behandlung
Der Verlauf und die Behandlung von Parodontitis sind von Patient zu Patient verschieden. Bei vielen Patienten zeigt sich ein chronisch schubweise verlaufendes Geschehen, das erst nach längerer Zeit zu Zahnlockerungen führt. In anderen Fällen bzw. bei Patienten mit besonders aggressiven Erregern zeigt sich ein aggressiver Verlauf, der rasch zu umfangreichem Knochenverlust führen kann.
 
Eine rechtzeitige Behandlung der Parodontitis ist jedem Fall überaus wichtig, um Zahnverlust und folglich funktionelle sowie ästhetische Beeinträchtigungen zu verhindern.
 
Die Therapie der Parodontitis orientiert sich an der Art und an der Schwere der Erkrankung. Das Therapiespektrum reicht von professioneller Zahnreinigung bis hin zu oralchirurgischen Eingriffen. Wichtigstes Ziel der Behandlung ist es, schädliche Bakterien zu eliminieren und so den Entzündungsreiz zu beseitigen.
 
Bei einigen Patienten wird die Standarddiagnostik (klinische Untersuchung, Röntgen) durch mikrobiologische Maßnahmen ergänzt - in solchen Fällen wird ein Keimtest durchgeführt, um den für die Entzündung verantwortlichen Erreger im Labor exakt bestimmen zu können.
 
Zu Beginn der Behandlung werden Plaque und Zahnstein sowie harte Ablagerungen unterhalb der Zahnfleischgrenze von jedem Zahn sorgsam entfernt. Mithilfe spezieller Instrumente werden die Wurzeloberflächen gründlich gereinigt und geglättet, darüber hinaus können - je nach Schweregrad der Entzündung - auch ein spezieller Laser und antibakterielle Mittel eingesetzt werden. Sind sehr tiefe Zahnfleischtaschen vorhanden, dann kann ein chirurgisches Vorgehen notwendig sein, bei welchem die Reinigung nach Aufklappen des Zahnfleisches unter direkter Sicht erfolgt.
 
Die Behandlung von Parodontitis ist mehrphasig - das Ergebnis wird im Rahmen regelmäßiger Kontrolltermine untersucht und gegebenenfalls korrigiert.
 
Bei Fragen sind das Team der Ordination und ich gerne persönlich für Sie da.
Stichwörter zu

Dr. Christine Ladentrog

:

Parodontitis

 |

Inlay

 |

Mundhygiene

 |

Zahnspange

 |

Bleaching

 |

Zahnimplantate

 |

Zahnersatz

 |

Implantat

 |

Weisheitszahn

 
© DocFinder 2016 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.016 sec.)