Dr. med. univ. A. Christian Reisinger - Zahnarzt Amstetten 3300

Dr. med. univ. A. Christian Reisinger

Kamarithstraße 6, 3300 Amstetten

Ozontherapie

Ozontherapie - Dr. med. univ. A. Christian Reisinger - Zahnarzt Amstetten 3300
1/1
Quelle: Dr. med. univ. A. Christian Reisinger

Als eine von ganz wenigen Zahnarztpraxen in Österreich bieten wir seit einiger Zeit diese zukunftsweisende Therapie unseren Patienten erfolgreich an! Wir wollen Sie umfassend über die moderne und sanfte Behandlung mit Ozon informieren. Allem voran: Medizinisches Ozon ist nicht zu verwechseln mit dem "Smog-Ozon".




Vorteile für Ihre Gesundheit:

  • schmerzfreie Anwendung
  • kurze Behandlungsdauer
  • keine Nebenwirkungen und Komplikationen
  • nachhaltige Wirkung

Sanft, schmerzfrei und verlässlich bei:
  • Parodontitis
  • Karies (auch bei Milchzähnen)
  • Aphten, Herpes
  • Wurzelbehandlungen (Erzielung keimfreier Wurzelkanäle)
  • Schmerzhafte Entzündungen aller Art
  • Zahnherde
  • Zahnimplantationen (Erzielung eines keimfreien Implantatlagers)
  • Nachbehandlung nach chirurgischen Eingriffen
  • Neuralgien
  • Fissurenversiegelung

Wussten Sie...

…dass bereits zu Beginn des letzten Jahrhunderts die ersten therapeutischen Versuche mit Ozon unternommen wurden?
Obwohl es an geeigneter Technologie mangelte, erzielte man bemerkenswerte Erfolge in der Wundbehandlung.
Der Züricher Zahnarzt Fisch führte das Ozon 1933 erstmals in der Zahnmedizin ein. Bei der Behandlung von infizierten Wundhöhlen, Parodontose und anderen bakteriellen Entzündungen bewährte es sich sehr gut. Allerdings erst die technologischen Entwicklungen der letzten Jahre verhalfen der Ozontherapie zum Durchbruch.

...dass Ozon in Sekunden Bakterien, Viren und Pilze verlässlich vernichtet? Behandelt man z.B. einen Zahn unmittelbar vor dem Legen einer neuen Füllung mit Ozon, hat man sicher alle Kariesbakterien eliminiert, sodaß unter der Füllung keine Karies mehr entsteht. Dank der Ozonbehandlung kann auch in vielen Fällen auf eine Wurzelbehandlung verzichtet werden und der Zahn damit „am Leben“ erhalten werden. Auch bei den Zahn- bzw. Fissurenversiegelungen können wir auf Ozon nicht mehr verzichten, da wir jetzt erstmals sicher sein können, nur mehr „keimfreie“ Zähne zu versiegeln, die bei entsprechender Pflege auch auf lange Sicht kariesfrei bleiben.

Übrigens:
In vielen Fällen kann man dank der Ozon-Behandlung auf Antibiotika verzichten!

Erweitertes Profil (entgeltlich).
Letzte Aktualisierung: 06.02.2018

Filter

Zurücksetzen

Krankenkasse

Online-Termine

Sortierung

Gesamtbewertung

Merkmale

Wir setzen Cookies auf DocFinder.at ein, um Zugriffe zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihr Nutzererlebnis zu verbessern.