OA Dr. Markus Mattheis - Unfallchirurg Wels 4600

OA Dr. Markus Mattheis

Salzburgerstraße 65, 4600 Wels

Arthroskopie

Arthroskopie - OA Dr. Markus Mattheis - Unfallchirurg Wels 4600
1/1

Die Arthroskopie (Gelenkspiegelung) ist eine sehr moderne Operationstechnik und zählt zu den Schwerpunkten meiner Tätigkeit.
Das minimal-invasive Verfahren ermöglicht die Behandlung zahlreicher Verletzungen am Gelenk und bietet im Vergleich zu einer offenen Operation folgende Vorteile:

  • Nur sehr kleine Hautschnitte erforderlich
  • Kleine Wundfläche
  • Bessere kosmetische Ergebnisse
  • Schnellere Wundheilung und schnellere Rehabilitation
  • Geringere Schmerzen nach der Operation
  • Schonung von Muskelansätzen, der Kapsel vom Gelenk und der umgebenden Weichteilstrukturen
  • Geringeres Risiko für Komplikationen während der Operation

Wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche arthroskopische Operation sind eine gesicherte Diagnose im Vorfeld und eine gezielte Indikationsstellung. Nach einem Anamnesegespräch und einer körperlichen Untersuchung in der Ordination werden hierfür je nach Beschwerdebild weitere benötigte bildgebende Untersuchungen veranlasst.

Ultraschalluntersuchungen werden in der Ordination durchgeführt; andere bildgebende Untersuchungen (Röntgen, Magnetresonanztomographie (MRT), Computertomographie (CT)) können in nahegelegenen Röntgen-/Radiologieinstituten durchgeführt werden.

Die arthroskopische Operation eignet sich sehr gut zur Behandlung unterschiedlicher Verletzungen am Knie, an der Schulter und am Sprunggelenk. Besonders häufige Anwendungsgebiete der Arthroskopie sind:

  • Knie: Verletzungen am Meniskus, Kreuzbandriss, Entfernung freier Gelenkkörper, Entfernung der Gelenkinnenhaut bei Rheumapatienten
  • Schulter: Impingement-Syndrom, Rotatorenmanschettenruptur, Sehneneinrisse, Verrenkungen der Schulter
  • Sprunggelenk: Knorpelverletzungen, Bandverletzungen, Entfernung freier Gelenkkörper, Instabilitäten

Nach einer Diagnose kläre ich Sie ausführlich über die einzelnen Behandlungsmöglichkeiten bzw. die einzelnen Schritte der Arthroskopie auf (wenn diese möglich ist).

Die Arthroskopie wird von mir entweder im Kepler Universitätsklinikum Linz oder im Kompetenzcenter Gesundheit St. Stephan Wels durchgeführt.

Eine Arthroskopie wird im Regelfall unter lokalen Nervenblockaden der entsprechenden Extremität oder unter Vollnarkose durchgeführt. Zu Beginn führe ich das Arthroskop in das Gelenk ein und spüle das Gelenk mit einer Spülflüssigkeit, sodass der Gelenkinnenraum optimal auf einem Bildschirm dargestellt werden kann. Über einen zweiten sehr kleinen Hautschnitt werden anschließend die Operationsinstrumente eingeführt, um die Verletzung bzw. den Schaden im Gelenk unter Sicht beheben zu können.

Im Rahmen einer Untersuchung wenige Tage nach der Operation und weiteren regelmäßigen Nachkontrollen in der Ordination wird der Heilungsprozess kontrolliert.

Damit das Gelenk möglichst rasch wieder beschwerdefrei funktioniert, muss in einigen Fällen nach dem Eingriff eine physikalische Therapie durchgeführt werden.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.