Themenschwerpunkt – Humanes Papillomavirus (HPV)

Themenschwerpunkt – Humanes Papillomavirus (HPV)

Stand: Januar 2019 Entgeltlicher Content

Humane Papilloma Viren, kurz HPV genannt, sind weit verbreitet und werden hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen. Studien zufolge infizieren sich rund drei Viertel aller Erwachsenen bis zum 50. Lebensjahr im Laufe ihres Lebens mit diesen Viren.

HPV-Infektionen mit der Bezeichnung low-risk zeigen sich häufig in Form von harmlosen Feigwarzen. Sogenannte high-risk HPV-Viren sind hingegen für die Entstehung von verschiedenen Krebsarten (u.a. Gebärmutterhalskrebs, Peniskarzinom) verantwortlich.

HPV wird sowohl von Frauen als auch von Männern übertragen. Mit einer rechtzeitig durchgeführten HPV-Impfung kann einer Infektion effektiv vorgebeugt werden. Erfahren Sie anbei mehr!

Gebärmutterhalskrebs wird durch HP-Viren verursacht und entwickelt sich über viele Vorstufen. Lesen Sie hier mehr über die Säulen der Vorsorge und Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs.
Gynäkologe spricht mit Patientin

Der PAP-Abstrich gilt seit vielen Jahren als wichtigste Maßnahme zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs und hat dazu beigetragen die Häufigkeit und Sterblichkeitsrate der Erkrankung zu senken. Wir haben alles Wichtige zu diesen Themen hier für Sie zusammengefasst.
HPV Impfung

Bei humanen Papillomaviren (HPV) handelt es sich um eine Virusart, die unterschiedliche Erkrankungen beim Menschen auslösen kann. Dabei unterscheidet man zwischen Hoch- und Niedrigrisiko-HPV-Typen (LR-HPV-Typen und HR-HPV-Typen).
Ärztin hält Symbol für Gebärmutterhalskrebs hoch

Wichtigste Ursache für die Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist eine Infektion mit humanen Papillomviren. Mehr zu den Vorsorge- und Früherkennungsmaßnahmen sowie zu Ursachen, Vorstufen und Behandlungsmöglichkeiten von Gebärmutterhalskrebs lesen Sie hier.
video

Prim. Univ.-Doz. Dr. Lukas Hefler, MBA, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in 4020 Linz beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen zum Thema Behandlung von Gebärmutterhalskrebs und dessen Vorstufen.
Univ. Prof. Dr. Christian Marth spricht über HPV und Gebärmutterhalskrebsvideo

Univ. Prof. Dr. Christian Marth, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in 6020 Innsbruck beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen zum Thema HPV.
video

Univ. Prof. Dr. Elmar A. Joura, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in 1160 Wien beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen zum Thema HPV Impfung.

HPV ist keine reine Frauensache, ganz im Gegenteil. Männer sind ebenso von HPV-Infektionen betroffen wie Frauen. Wie Mann sich ansteckt, welche Erkrankungen HP-Viren bei Männern verursachen können und welche Schutzmaßnahmen es gibt, lesen Sie hier.
video

Dr. Doris Linsberger, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Praktische Ärztin in 3500 Krems an der Donau, beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen zum Thema Frauenarztbesuch.
Autor: