Themenschwerpunkt Brustkrebs

Themenschwerpunkt Brustkrebs

Stand: Oktober 2017
Rosa Schleife auf Ärztin Mantel wegen Brustkrebs

Jährlich werden ca. 5.500 Frauen in Österreich mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert.

Das Mammakarzinom, wie Brustkrebs in der medizinischen Fachsprache genannt wird, zählt weltweit zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. In sehr seltenen Fällen (unter 1%) wird Brustkrebs auch beim Mann diagnostiziert.

Brustkrebs kann bereits einige Zeit bestehen, bevor Beschwerden auftreten oder sich Symptome zeigen. Es existieren allerdings auch Formen, die rasch wachsen und bereits frühzeitig Veränderungen der Brust verursachen.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Ursachen, mögliche Symptome und Heilungschancen von Brustkrebs sowie die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

Moderne diagnostische Verfahren und Therapien ermöglichen es, dass Brustkrebs heute früher entdeckt und besser behandelt werden kann.
Frau hält die Hand einer anderen Frau um Trost zu spenden

Professionelle Unterstützung kann die Lebensqualität in vielerlei Hinsicht verbessern und Patientinnen bei der Bewältigung der neuen Lebenssituation helfen.
tröstende Hand greift Frau auf Schultervideo

OA Priv.Doz. Dr. Beate Schrank, MSc PhD, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin in 1180 Wien beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen rund um das Thema "Metastasierender Brustkrebs".

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Dank den Möglichkeiten der Früherkennung ist die Erkrankung heute in vielen Fällen gut behandelbar.
Frau Anleitung Brustuntersuchung, abtasten

Ergänzend zur Brustkrebs-Früherkennung bei Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin können Frauen ihre Brüste auch selbst auf Veränderungen abtasten.
Arzt betrachtet Roentgenbildvideo

Dr. Ivan A. Seif, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in 1100 Wien beantwortet in dieser Video-Sprechstunde Fragen zum Thema Brustkrebs.
Autor:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Frau legt vor Schmerzen Hände auf ihren Bauch

Nackte Frau haltet Tuch vor Schambereich