Dr. Heimo Vedernjak

Dr. Heimo Vedernjak

Allgemeinmedizin

0676 / 718... Anrufen Nr. zeigen
Brunnergasse 2/ Top 4,

2380 Perchtoldsdorf

Übersicht zu Praktischer Arzt Dr. Heimo Vedernjak
Leistungen von Praktischer Arzt Dr. Heimo Vedernjak
Praxis Dr. Heimo Vedernjak / Über uns
Kontakt zu Praktischer Arzt Dr. Heimo Vedernjak
Bewertungen zu Praktischer Arzt Dr. Heimo Vedernjak

Orthomolekulare Therapie

Das Wort orthomolekular (sinngemäß – die richtigen Vitalstoffe) wurde vom amerikanischen Biochemiker Dr. Linus Pauling geprägt. Sein grundsätzliches Prinzip lautete: „Orthomolekulare Medizin dient der Erhaltung guter Gesundheit und der Behandlung von Krankheiten durch die Veränderung der Konzentrationen von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Körper vorhanden sein sollten und für die Gesundheit erforderlich sind".

Die orthomolekulare Medizin stellt somit die Basis für die Vorbeugung und Behandlung von ernährungs- und umweltbedingter Krankheiten durch den Einsatz von Vitalstoffen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln dar. Mithilfe der orthomolekularen Therapie können Mangelzustände großteils behoben werden.

Der Organismus kann Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Fettsäuren nicht selbst produzieren. Deshalb müssen ihm die Vitalstoffe regelmäßig und in ausreichender Menge über die Nahrung zugeführt werden. Die heutigen Nahrungsmittel können jedoch nicht immer den benötigten Bedarf an Vitalstoffen abdecken. Dadurch kommt es in vielen Fällen zu Mangelerscheinungen. Diese äußern sich u.a. in Form von Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Konzentrationsschwäche oder Reizbarkeit.

Mit der Zeit kann ein Vitalstoffmangel zu ernsthaften Krankheiten führen, da das komplette Immunsystem, die Nervenzellen sowie viele weitere Funktionen von der optimalen Nährstoffversorgung abhängen. Somit ist jeder menschliche Körper auf die ausgewogene Vitalstoffzufuhr in ausreichender Menge angewiesen.

Im Vorfeld jeder Behandlung steht eine genaue Anamnese. Mithilfe eines Laborbefundes können eventuell vorhandene Mangelzustände aufgedeckt werden. Die orthomolekularen Medizin hilft nun dabei, solche Mangelzustände zu therapieren. Den Patienten werden im Zuge der orthomolekularen Therapie hochwertige Präparate in Kapselform verabreicht. Die orthomolekulare Medizin setzt in der Therapie vor allem auf körpereigene Mikronährstoffe anstelle von Pharmaka.

Zu den wichtigsten Einsatzbereichen der orthomolekularen Therapie zählt z.B. die ausreichende Versorgung mit Vitamine C, E und Betacarotin. Sie dienen als sogenannte Radikalfänger. Freie Radikale schwächen das Immunsystem, lassen die Haut altern und begünstigen die Entstehung von Krankheiten wie Alzheimer, Krebs oder Rheuma. Mithilfe der orthomolekularen Medizin  kann diesen Krankheiten erfolgreich entgegengewirkt werden.

Eine ausreichend vorhandene Menge an Mineralstoffen und Spurenelementen ist für den menschlichen Organismus ebenfalls lebensnotwendig. So dienen Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Kalium, Chlor und Schwefel u.a. dem Aufbau und Erhalt des Skelettsystems, der Aktivierung von Stoffwechselvorgängen sowie der Regulation der Körperflüssigkeiten.

Das Spurenelement Zink dient u.a. der besseren Ausscheidung von giftigen Substanzen. Zink stärkt das Immunsystem und ist für die Gesundheit unverzichtbar. Die Abwehrreaktion unseres Körpers ist vom Zinkhaushalt abhängig. Zink wird außerdem für die Zellteilung benötigt und ist für die Wundheilung nach Operationen oder Verletzungen unabdingbar. Ein Zinkmangel führt u.a. zu Haarausfall, Hautentzündungen, Appetitlosigkeit sowie zu einer Schwächung des Immunsystems und einer Einschränkung der Leistungsfähigkeit. Dem Körper sollten täglich ca. 15mg Zink zugeführt werden.

Ein weiteres, wichtiges essentielles Spurenelement ist Selen. Es stärkt gemeinsam mit Zink das Immunsystem und wird in Kombination mit Vitamin E in der Krebstherapie angewendet. Zusätzlich können entzündliche und allergische Beschwerden in vielen Fällen mit Selen positiv beeinflusst werden. Bei einem extremen Selenmangel kann es zu Herzmuskelerkrankungen oder einer Zurückbildung der Gelenkknorpel kommen. Im Fall eines geringen Selenmangels treten Symptome wie u.a. blasse Haut, dünne Haare oder Gelenkschmerzen erst bei gleichzeitigem Vitamin-E Mangel auf.

Mithilfe der orthomolekularen Therapie kann das Gleichgewicht im Nährstoffhaushalt entweder beibehalten oder wiederhergestellt werden. Vertrauen Sie auf meine Fachkompetenz und lassen Sie sich zu diesem Thema ausführlich von mir beraten!
 
Stichwörter zu

Dr. Heimo Vedernjak

:

Knieschmerzen

 |

Rückenschmerzen

 |

Arthrose

 |

Lasertherapie

 |

Infusionstherapie

 |

Orthomolekulare Medizin

 |

Magnetfeldtherapie

 |

ACP Therapie

 |

Knorpelaufbau

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.019 sec.)