Dr. Manuel Scharrer, MBA - Praktischer Arzt Wien 1100

Dr. Manuel Scharrer, MBA

Franz-Koci-Straße 2/6/3, 1100 Wien

Akupunktur

Akupunktur - Dr. Manuel Scharrer, MBA - Praktischer Arzt Wien 1100
1/1

Als Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) konnte sich Akupunktur bereits vor langer Zeit auch in Europa als eigene Behandlungsmethode von unterschiedlichen Krankheitsbildern, Beschwerden und Schmerzen etablieren.

Der Begriff Akupunktur leitet sich von den Wörtern "Nadel" und "stechen" ab. Die traditionelle chinesische Medizin geht davon aus, dass der Körper von Meridianen durchzogen wird. Meridiane können mit Leitbahnen verglichen werden, auf welcher die Lebensenergie (Qi) zirkuliert. Das Qi hat einen wichtigen Einfluss auf die einzelnen Körperfunktionen. Jeder der 12 Hauptmeridiane wird einem bestimmten Organsystem wie etwa der Blase, der Leber, dem Magen, dem Darm oder der Lunge zugeordnet. Die traditionelle chinesische Medizin basiert auf der Annahme, dass die Hauptmeridiane einen Kreislauf ergeben, der im Laufe des Tages vom Qi komplett durchlaufen wird. Ist der Durchfluss der Energie gestört, beispielsweise aufgrund einer Blockade an einem bestimmten Punkt auf einem der Meridiane, fühlen wir uns schwach, müde oder krank.
Bei der Akupunktur werden die Akupunkturpunkte, die sich auf den Meridianen befinden und ebenfalls eng mit den einzelnen Organsystemen verbunden sind, gezielt durch feine Nadeln stimuliert, wodurch die Störung im Fluss des Qi behoben wird.

Akupunktur ist für Patienten jedes Alters geeignet und kommt u.a. zur Behandlung folgender Krankheiten, Schmerzen und Beschwerden zum Einsatz:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Arthritis und Arthrose
  • Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle und Gelenksschmerzen
  • Postoperative Schmerzen und Beschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Zahnschmerzen
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Empfindungsstörungen, Depressionen, Trigeminusneuralgie, Schlafstörungen und Angstzustände
  • Psoriasis, Akne, Neurodermitis und chronischer Juckreiz
  • Bluthochdruck, Thrombosen und koronare Herzkrankheiten
  • Übelkeit, Gastritis, Durchfall, Verstopfung und Darmgeschwüre
  • Blasenentzündungen, Harnabflussstörungen und Blasenschwäche
  • Allergien
  • Asthma und Bronchitis
  • Raucherentwöhnung

Akupunktur kann entweder alleine oder in Kombination mit anderen Therapien angewendet werden. Der genaue Therapieplan orientiert sich stets am individuellen Krankheitsbild/den individuellen Schmerzzuständen. Wie lange es dauert, bis eine Besserung der Symptome/Schmerzen eintritt, ist ebenfalls von Patient zu Patient unterschiedlich und hängt u.a. damit zusammen, ob es sich um akute oder um chronische Beschwerden handelt. Sehr viele Patienten bemerken bereits nach kurzer Zeit (drei oder vier Sitzungen) eine deutliche Besserung.

Wie in der klassischen Schulmedizin erfolgen zunächst ein Anamnesegespräch und eine körperliche Untersuchung. Die exakte Diagnose ist richtungsweisend für das spätere Setzen der Nadeln.

Die Akupunktur wird mit hauchdünnen sterilen Nadeln durchgeführt. Da es sich dabei um Einwegnadeln handelt, ist das Infektionsrisiko auf ein absolutes Minimum reduziert. Die Nadeln werden nicht tief in die Haut gestochen. Die Behandlung ist für den Patienten praktisch schmerzlos und wird nur von wenigen Personen als unangenehm empfunden.

Anschließend liegen Sie für die restliche Behandlungszeit ruhig und entspannt da, während die Akupunkturnadeln ihre Wirkung entfalten.

Für Fragen zu Akupunktur stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Erweitertes Profil (entgeltlich). Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten ohne Gewähr.