Prim. Dr. Johann Umschaden

Prim. Dr. Johann Umschaden

Plastische, Ästhetische u Rekonstruktive Chirurgie

01 / 585... Anrufen Nr. zeigen
Elisabethstraße 22,

1010 Wien

Übersicht zu Plastischer Chirurg Prim. Dr. Johann Umschaden
Leistungen von Plastischer Chirurg Prim. Dr. Johann Umschaden
Praxis Prim. Dr. Johann Umschaden / Über uns
Kontakt zu Plastischer Chirurg Prim. Dr. Johann Umschaden
Bewertungen zu Plastischer Chirurg Prim. Dr. Johann Umschaden

Brustvergrößerung

Hinsichtlich ihrer Größe und Form zeigt die weibliche Brust deutliche Unterschiede - es gibt die unterschiedlichsten Formen der weiblichen Brust, die sich in den einzelnen Lebensabschnitten einer Frau auch verändert. Eine kleine oder asymmetrische Brust kann sich negativ auf das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein auswirken und das körperliche als auch das seelische Wohlbefinden stark beeinträchtigen.
 
Im Rahmen einer Brustvergrößerung können die Größe und die Form der Brust nach den Wünschen und Vorstellungen der Patientin gezielt verändert und Asymmetrien ausgeglichen werden. Die Brustvergrößerung zählt zu den häufigsten Operationen im Bereich der plastischen Chirurgie - es handelt sich um einen komplexen Eingriff, für welchen unterschiedliche Operationsmethoden zur Verfügung stehen.
 
Der operative Zugang kann entweder
  • im Bereich der Brustumschlagfalte oder
  • in der Achselhöhle erfolgen.
Der operative Zugang über den Vorhofrand der Brustwarze ist nur unter bestimmten Voraussetzungen notwendig. 

Weiters gibt es unterschiedliche Möglichkeiten hinsichtlich der Implantatlage. Abhängig von der individuellen Anatomie wird das Implantat bei der Operation entweder
  • hinter der Brustdrüse oder
  • unter dem Brustmuskel platziert.
Operation und Narben
Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt. Während der Operation wird das Gewebe schonend mobilisiert, sodass Platz für das Implantat geschaffen wird. Anschließend wird dieses sorgfältig in der Brust platziert. Um das Risiko für eine Kapselfibrose zu reduzieren und das Wundsekret ableiten zu können, wird ein Wunddrain gelegt, anschließend wird die Brust mit einer feinen Naht vernäht und verbunden.
 
Der zuvor exakt geplante Eingriff wird mit den kleinstmöglichen Schnitten und einer besonders gewebeschonenden Präparation durchgeführt, um die Narben so gering wie möglich zu halten - im Blickpunkt der Operation stehen immer das Streben nach einem natürlich aussehenden und hochästhetischen Ergebnis sowie nach dem kleinstmöglichen Schnitt und folglich der kleinstmöglichen Narbe.
 
Implantate
Für die Operation stehen prinzipiell viele verschiede Implantate von unterschiedlichen Herstellern zur Wahl. Die für die Brustvergrößerung verwendeten Implantate sind von höchster Qualität und gehen mit einer lebenslangen Austauschgarantie einher. Die Implantate enthalten eine kohäsive Silikongelfüllung, die sich wie das natürliche Brustgewebe anfühlt. Ebenso besteht die texturierte oder glatte Oberfläche des Implantats aus Silikon.
 
Prinzipiell wird zwischen anatomischen tröpfchenförmigen Implantaten und runden Implantaten in unterschiedlichsten Profilen und Projektionen unterschieden. Welche Implantate zum Einsatz kommen hängt von den anatomischen Gegebenheiten und den Vorstellungen an das Ergebnis ab und wird vorab ausführlich besprochen.
 
Nach der Operation
Nach der Operation müssen ein Verband und ein spezieller Kompressions-BH getragen werden. Duschen und Baden sind erst nach Entfernung der Nähte möglich.
  • Thromboseprophylaxe: Im Regelfall für 5 bis 10 Tage nach dem Eingriff
  • Entfernung Wunddrain: Im Regelfall 2 bis 7 Tage nach dem Eingriff
  • Entfernung Nähte: Im Regelfall 7 Tage bis 2 Wochen nach dem Eingriff
  • Sportliche Betätigung, die zu Erschütterungen der Brust führt (z.B. Joggen, Tennis, Aerobic): Frühestens 6 Wochen nach dem Eingriff (mit Kompressions-BH)
  • Sportliche Betätigung, welche die Brustmuskulatur betrifft: 12 Wochen nach dem Eingriff
  • Sauna: Frühestens 8 Wochen nach dem Eingriff
  • Sonnenbäder und Solarium: Nach vollkommener Narbenheilung und nach Abklingen der Blutergüsse 
Das Ergebnis und der Heilungsprozess werden im Rahmen regelmäßiger Kontrollen in der Ordination überprüft. Das endgültige Ergebnis der Brustvergrößerung kann etwa 2 bis 3 Monate nach der Operation beurteilt werden.
 
Beratung
Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie ist mir das persönliche Beratungsgespräch ein besonders wichtiges Anliegen. Aus Erfahrung weiß ich, dass dem Entschluss zu einer Brustvergrößerung zumeist ein langer Prozess der Entscheidungsfindung vorausgeht. Im Rahmen der persönlichen Beratungsgespräche kläre ich Sie im Detail über Ihre individuellen Möglichkeiten, den Ablauf des Eingriffs, mögliche Risiken, die operative Nachsorge und andere wichtige Aspekte der Brustvergrößerung auf, sodass Sie sich zu jedem Zeitpunkt gut informiert und aufgehoben fühlen.
 
Ausgehend von Ihren persönlichen Vorstellungen bezüglich der Größe und der Form Ihrer Brust und den körperlichen Voraussetzungen wird die Brustoperation vorab präzise geplant, sodass Sie nach dem Eingriff mit Ihrer Brust und Ihrem Dekolleté zufrieden sind und sich in Ihrer Haut wieder rundum wohlfühlen.
 
Ich nehme mir ausreichend Zeit um auf all Ihre Anliegen einzugehen und bin bei Fragen gemeinsam mit meinem Team jederzeit für Sie da.
Stichwörter zu

Prim. Dr. Johann Umschaden

:

Karpaltunnelsyndrom

 |

Botox

 |

Brustvergrößerung

 |

Fettabsaugung

 |

Nasenkorrektur

 |

Fadenlifting

 |

Bruststraffung

 |

Hyaluronsäure

 |

Schwarzl Klinik

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.019 sec.)