Dr. Harald Kubiena

Dr. Harald Kubiena

Plastische, Ästhetische u Rekonstruktive Chirurgie

01 / 512... Anrufen Nr. zeigen
Weihburggasse 22/1,

1010 Wien

Übersicht zu Plastischer Chirurg Dr. Harald Kubiena
Leistungen von Plastischer Chirurg Dr. Harald Kubiena
Praxis Dr. Harald Kubiena / Über uns
Kontakt zu Plastischer Chirurg Dr. Harald Kubiena
Bewertungen zu Plastischer Chirurg Dr. Harald Kubiena

Botox

Im Gesicht befinden sich 26 Muskeln. Einige davon, die sogenannten mimischen Muskeln, bewegen die über ihnen gelegene Haut und ermöglichen durch ihre Bewegung den physischen Ausdruck von Stimmungen und Emotionen. Wenn wir also lachen, weinen, uns ärgern, wundern oder beim Nachdenken die Stirn runzeln, dann sind unsere mimischen Muskeln aktiv und sorgen dafür, dass unsere Stimmung und Emotion im Gesicht zur Geltung kommen.

Mimische Muskeln sind wesentlich für unsere charakteristischen Züge und unseren Ausdruck. Durch ihre Aktivität entstehen jedoch auch Falten im Gesicht; Falten die mit der Zeit immer sichtbarer in Erscheinung treten und irgendwann bleiben.
 
Die mimischen Muskeln sind nicht die einzige Ursache für Falten, sie tragen jedoch viel zu deren Bildung bei. Mit Botulinumtoxin (Botox), ist es möglich, die Aktivität der mimischen Muskulatur effektiv zu beeinflussen und Falten deutlich zu mildern.
 
Wirkung
Damit sich ein Muskel zusammenziehen kann, muss der Nerv nach seiner Erregung einen Botenstoff ausschütten. Diese Erregungsübertragung wird durch Botox gestört, wodurch die Ansteuerung der Nervenfaser nicht mehr möglich ist. Andere Funktionen wie z.B. das Fühlen werden durch Botox nicht beeinträchtigt.
 
Die Wirkung von Botox beruht darauf, dass es verhindert, dass bestimmte Nervenimpulse weitergeleitet werden. Wird Botox in einen Muskel injiziiert, dann blockiert es die Reizübertragung vom Nerven auf den jeweiligen Muskel, was dazu führt, dass dieser im entspannten Zustand bleibt und darüberliegende Falten geglättet werden.
 
Botox - Anwendungsgebiete im Gesicht
Durch die Behandlung mit Botox können beinahe alle Falten beeinflusst werden, die durch eine übermäßige Aktivität bzw. Anspannung der Muskeln hervorgerufen werden. Anwendungsbereiche von Botox im Gesicht sind Stirnfalten, Glabellafalten ("Zornesfalten"), Krähenfüße, Nasenfalten ("Bunny Lines"), Falten im Bereich der Unterlippe und hängende Augenbrauen, darüber hinaus lassen sich mit Botox auch am Hals (Platysmastränge, "Truthahnhals") sehr gute Ergebnisse erreichen.
 
Weitere Anwendungsbereiche
Botox kommt in der Medizin bereits seit sehr vielen Jahren für unterschiedlichste Behandlungen erfolgreich zum Einsatz. In der Praxis setzen wir Botox auch ein, um
  • übermäßiges Schwitzen im Bereich der Achseln, Hände und Füße (Hyperhidrose) sowie
  • Migräne zu behandeln.
Botox stand und steht im Fokus zahlreicher Studien, welche sich intensiv mit der Langzeitwirkung der Substanz auseinandersetz(t)en; bei richtiger Anwendung konnten bis heute keine Nebenwirkungen nachgewiesen werden.
 
Der hautglättende Effekt tritt nach etwa vier bis sieben Tagen ein, die volle Wirkung entfaltet sich nach etwa 14 Tagen. Die Dauer des Effekts ist u.a. vom genauen Anwendungsgebiet abhängig sowie davon, wie schnell der Körper die Substanz wieder abbaut, im Regelfall hält die Wirkung zwischen vier und sechs Monate an. Anschließend kann die Behandlung bedenkenlos wiederholt werden. Bei wiederholter Anwendung verlängert sich der Zeitraum zwischen den einzelnen Behandlungen.
 
Beratung und individuelle Behandlungsplanung
Die Ergebnisse einer Botoxbehandlung hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter von der Qualität des verwendeten Materials, von einer adäquaten Dosierung, davon, dass die Injektionspunkte an den richtigen Stellen gesetzt werden und nicht zuletzt von der Erfahrung des behandelten Arztes. Jedes eingesetzte Material setzt die Beherrschung eigener Injektionstechniken voraus, um den gewünschten ästhetischen Sofort- als auch Langzeiteffekt in idealem Ausmaß sicherstellen zu können.
 
Goldene Mitte 
Ästhetische Behandlungen im Gesicht und am Körper, seien es minimal-invasive Behandlungen wie Unterspritzungen mit Botox oder einem Filler oder größere Eingriffe wie ein Facelift oder eine Fettabsaugung, sind immer eine Gradwanderung - Nicht zu wenig soll es sein, sodass der Effekt sichtbar ist & nicht zu viel darf es sein, um eine Überkorrektur zu vermeiden und zu verhindern, dass Patienten "behandelt" aussehen.
 
Maximale Wirksamkeit bei minimalster Offensichtlichkeit 
Optimale ästhetische Ergebnisse sind immer solche, die nicht als das Resultat einer Behandlung zu erkennen sind. Ich nehme mir für die Beratung eines jeden Patienten und für die Planung und Umsetzung einer jeden Behandlung ausreichend Zeit.

Ausgehend von einem ausführlichen Beratungsgespräch und einer genauen Analyse der Grundvoraussetzungen und der individuellen Ausgangssituation (wissenschaftliche Hautanalyse mit visuellem Analysegerät) erstellen wir gemeinsam eine Behandlungsstrategie, die gezielt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut eingeht und deren Ziel es ist, ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erreichen, dabei jedoch die individuelle Natürlichkeit und Schönheit in maximalem Ausmaß zu bewahren.
 
Multidimensionale Betrachtungsweise 
Behandlungen mit Botox, Fillern und anderen Materialien erfordern immer eine multidimensionale Betrachtungsweise. Nicht absolute Faltenfreiheit ist das Ziel, da der Aging-Prozess eben nicht nur auf Falten zurückzuführen ist und ein vollkommen faltenfreies Gesicht einen Verlust an Mimik, charakteristischen Zügen und Ausdruck bedeuten würde. Viel mehr geht es darum, der Haut das zu geben was sie benötigt um zu einem Idealzustand zurückzukehren, wodurch in weiterer Folge auch die Zeit im Gesicht zurückgedreht wird.
 
Vielfältiges Leistungsspektrum 
Wie dieser Idealzustand der Haut am besten erreicht werden kann, ist von Mensch zu Mensch verschieden. In der Praxis bieten wir Patienten ein breites Spektrum an unterschiedlichen einfach anzuwendenden, sanften und gleichzeitig effektiven Methoden, aus welchen je nach individueller Ausgangssituation ein maßgeschneidertes Behandlungskonzept erstellt wird, darunter ästhetische (Botulinumtoxin, Filler, PDO-Fäden, Thermage, PRP, Mesotherapie uvm.) und kosmetische Behandlungen (Mikrodermabrasion, Oxygen Treatment, Skin Boosting uvm.). In vielen Fällen ist es beispielsweise sinnvoll, die Behandlung mit Botox besonders gering zu dosieren, dafür jedoch mit einem Filler zu kombinieren und durch ein ganzheitliches Serum zu ergänzen, um ein optimales Resultat zu erreichen. Ziel ist es, mit möglichst wenig möglichst viel zu erreichen.

In der Praxis berate ich Sie gerne persönlich zu den einzelnen Behandlungen und bin bei Fragen gemeinsam mit meinem Team für Sie da.
Stichwörter zu

Dr. Harald Kubiena

:

Botox

 |

Lidstraffung

 |

Fadenlifting

 |

Mesotherapie

 |

Eigenbluttherapie

 |

Hyaluronsäure

 |

Thermage

 |

Facelift

 |

Microneedling

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.02 sec.)