Dr. Amira Kapetanovic

Dr. Amira Kapetanovic

Kinder- und Jugendheilkunde

01 / 492... Anrufen Nr. zeigen
Brunnengasse 5/2,

1160 Wien

Fax
Fax01 / 492... Nr. zeigen
Übersicht zu Kinderärztin Dr. Amira Kapetanovic
Leistungen von Kinderärztin Dr. Amira Kapetanovic
Praxis Dr. Amira Kapetanovic / Über uns
Kontakt zu Kinderärztin Dr. Amira Kapetanovic
Bewertungen zu Kinderärztin Dr. Amira Kapetanovic

Mutter-Kind-Pass

Sobald eine Schwangerschaft festgestellt wird, erhält jede Frau mit österreichischem Wohnsitz einen Mutter-Kind-Pass ausgestellt, welcher der gesundheitlichen Vorsorge der werdenden Mutter und ihrem Kind bis zu dessen 5. Lebensjahr dient. Die im Mutter-Kind-Pass vorgesehenen Untersuchungen sind nicht verpflichtend, sie stellen jedoch eine Voraussetzung für den Erhalt vom Kinderbetreuungsgeld dar.

Wozu dient der Mutter-Kind-Pass?

Mit den im Rahmen des Mutter-Kind-Passes durchgeführten Untersuchungen wird eine sehr gute gesundheitliche Überwachung der werdenden Mutter und des Kindes sichergestellt. Im Mutter-Kind-Pass werden alle relevanten gesundheitlichen Daten der werdenden Mutter und des Kindes erfasst. Die im Programm vorgesehenen Untersuchungen bieten eine gute Gelegenheit, um etwaige Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und den Entwicklungsstand des Kindes zu kontrollieren, sodass bei Bedarf rechtzeitig mit einer geeigneten Behandlung begonnen werden kann.
 
Abgestimmt auf die jeweiligen individuellen Bedürfnisse bieten wir in der Ordination das gesamte Spektrum an Vorsorgeuntersuchungen für Kinder gemäß der österreichischen Mutter-Kind-Pass Vorgaben.

Untersuchungsprogramm nach der Geburt

In den ersten 14 Lebensmonaten Ihres Kindes sind nach der Untersuchung direkt nach der Geburt insgesamt fünf Untersuchungen vorgesehen, nämlich in
  • der ersten Lebenswoche,
  • in der 4. bis 7. Lebenswoche,
  • im 3. bis 5. Lebensmonat,
  • im 7. bis 9. Lebensmonat und
  • im 10. bis 14. Lebensmonat.
Bis zum 62. Lebensmonat sind weitere vier ärztliche Untersuchungen vorgesehen. Diese erfolgen jeweils zwischen
  • dem 22. und 26. Lebensmonat,
  • dem 34. und 38. Lebensmonat,
  • dem 46. und 50. Lebensmonat und
  • dem 58. und 62. Lebensmonat. 
Zu den Untersuchungen, die im Rahmen der einzelnen Termine durchgeführt werden zählen, abhängig vom Lebensmonat, u.a.: Anamnesegespräch sowie Erhebung und ausführliche Besprechung der Beobachtungen der Eltern, allgemeine körperliche Untersuchung (Tastuntersuchung, Untersuchung der Bauchorgane, Abhören von Herz und Lunge etc.), Beurteilung der Entwicklung (Körpergewicht, Größe etc.), der motorischen Fähigkeiten und der Entwicklung der Bewegungs- und Koordinationsfähigkeit, orthopädische Untersuchung, Untersuchung des Hals-, Nasen- und Ohrenbereichs, Augenuntersuchung und andere.
 
Die einzelnen Untersuchungen sind für das Kind schmerzlos. Wir untersuchen unsere kleinen Patienten umfassend von Kopf bis Fuß - je nach Entwicklungssituation in Rücken- und Bauchlage, im Sitzen und Stehen - mit dem Ziel mögliche körperliche Auffälligkeiten, Erkrankungen oder Entwicklungsrückstände frühzeitig zu erkennen und - sofern notwendig - rasch eine geeignete Behandlung in die Wege leiten zu können.

Hüftultraschall

Bei der Geburt ist die Entwicklung der Hüfte noch nicht vollständig abgeschlossen, weswegen es bei Neugeborenen zu Reifungsstörungen der Hüfte kommen kann. Eine frühzeitige Diagnose und ein rechtzeitiger Behandlungsbeginn sind in solchen Fällen besonders wichtig, um möglichen Spätfolgen einer angeborenen Hüftfehlbildung gezielt vorbeugen zu können.
 
Aus diesem Grund sind im Mutter-Kind-Pass Untersuchungsprogramm zwei Ultraschalluntersuchungen der Hüfte vorgesehen, die erste in der 1. Lebenswoche und die zweite in der 6.-8. Lebenswoche des Kindes. Hierbei werden unter anderem das Verhältnis von Hüftkopf zu Hüftpfanne und die Winkelstellung des Hüftgelenks beurteilt.
 
Der Hüftultraschall kommt ganz ohne Strahlung aus, ist für das Baby somit nicht belastend und schmerzlos und liefert wichtige Informationen über den Entwicklungsstand der Hüfte. Im Rahmen einer Verlaufskontrolle kann die Untersuchung öfters bedenkenlos wiederholt werden. Wenn sich im Rahmen der Untersuchungen Auffälligkeiten bzw. Reifungsstörungen der Hüfte zeigen, leite ich umgehend alle benötigten Untersuchungen zur weiteren Abklärung in die Wege und kläre Sie verständlich über alle möglichen Therapiemaßnahmen auf.

Beratung

Uns ist es in der Ordination ein sehr wichtiges Anliegen, für jedes Gespräch und jede Untersuchung ausreichend Zeit zu haben. Die einzelnen Untersuchungstermine des Mutter-Kind-Pass Programms bieten einen sehr guten Rahmen, um ganz in Ruhe über alle Fragen und Themen zu sprechen, die Sie beschäftigen.
 
Egal ob es sich um die Entwicklung Ihres Kindes, anstehende Untersuchungen, mögliche Erkrankungen, Behandlungen oder Impfungen handelt, ob Sie Fragen zum Stillen oder zur Ernährung haben oder ob Sie einfach nur wissen wollen, ob Sie als frisch gebackene Eltern "alles richtig" machen: Wir nehmen uns für jedes Anliegen und jedes Beratungsgespräch ausreichend Zeit und helfen Ihnen gerne bei allen Fragen weiter.

Für weitere Informationen zum Mutter-Kind-Pass sind das Team der Ordination und ich gerne persönlich für Sie da.
Stichwörter zu

Dr. Amira Kapetanovic

:

Masern

 |

Röteln

 |

Ernährungsberatung

 |

Ultraschall

 |

Neugeborene

 |

Mutter Kind Pass

 |

EKG

 |

Impfungen

 |

Stillen

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.015 sec.)