Dr.med.dent. Ulrich Guserl

Dr.med.dent. Ulrich Guserl

Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

0732 / 71... Anrufen Nr. zeigen
Hauptstraße 33,

4040 Linz

Fax0732 / 71 69... Nr. zeigen
Übersicht zu Zahnarzt Dr.med.dent. Ulrich Guserl
Leistungen von Zahnarzt Dr.med.dent. Ulrich Guserl
Praxis Dr.med.dent. Ulrich Guserl / Über uns
Kontakt zu Zahnarzt Dr.med.dent. Ulrich Guserl
Bewertungen zu Zahnarzt Dr.med.dent. Ulrich Guserl

Parodontologie

Parodontologie und Prophylaxe/Mundhygiene sind wesentliche Schwerpunkte unserer Zahnarztpraxis.

Die Parodontologie beschäftigt sich mit der Diagnose und der Therapie von Erkrankungen des Zahnhalteapparats (Parodontose bzw. Parodontitis). Der Zahnhalteapparat umfasst das Zahnfleisch, den Alveolarknochen sowie die Wurzeloberflächen und die Fasern, welche die Zähne im Knochen befestigen.

Was ist Parodontitis?
Bei Parodontitis handelt es sich um eine bakteriell verursachte Entzündung, die zu einer Zerstörung des Zahnhalteapparats führt. Sie ist einer der häufigsten Gründe für Zahnverlust bei Erwachsenen. Der Parodontitis liegt eine Zahnfleisch-Entzündung zugrunde, die unbehandelt auf den Zahnhalteapparat und den Kieferknochen übergeht und zu einem Knochendefekt führen kann.
  • Ursache für die Entzündung ist eine Ansammlung von Bakterien in der Mundhöhle. Durch unzureichende Mundhygiene nimmt die Anzahl an gefährlichen Bakterienarten in der Mundhöhle zu; hat sich zwischen dem Zahnfleisch, der Zahnwurzel und dem Knochen erstmals ein Spalt gebildet (solche sogenannten Zahnfleischtaschen stellen für Bakterien einen idealen Lebensraum dar), vermehren sich die Bakterien ungehindert und die Infektion schreitet in Richtung des Knochens fort.
Die bakterielle Entzündung macht sich - je nach Schweregrad - durch Veränderungen am Zahnfleisch (verfärbtes, leicht blutendes Zahnfleisch), vertiefte Zahnfleischtaschen, Zahnfleischschwund, "länger werdende" Zähne, lockere Zähne, Lückenbildung und Mundgeruch bemerkbar.
 
Prinzipiell kann jeder an Parodontitis erkranken, mangelnde Mundhygiene, bestimmte Lebensstilfaktoren (Rauchen, chronischer Stress, unausgewogene Ernährung etc.) und andere Grunderkrankungen erhöhen das Risiko für die bakterielle Entzündung.
 
Parodontale Grunduntersuchung (PGU)/Diagnose
Die parodontale Grunduntersuchung ist bei uns Teil jeder zahnärztlichen Kontrolle. Werden bei der Inspektion der Mundhöhle Veränderungen festgestellt, die auf eine Parodontitis hindeuten, erfolgen weitere Untersuchungen (Messung der Tiefe der Zahnfleischtaschen, Röntgen) sowie ein ausführlicher Parodontalstatus, um den Schweregrad der Parodontitis genau zu bestimmen. Ein Abstrich aus der Zahnfleischtasche erlaubt zudem die genaue Bestimmung der Bakterien, die für die Entzündung verantwortlich sind.
 
Behandlung
Die Behandlung einer Parodontitis orientiert sich am Schweregrad der Entzündung und erfolgt entweder konservativ oder operativ.
 
Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto eher kann ein oralchirurgischer Eingriff vermieden werden.
 
Vor Beginn einer Behandlung erfolgen eine umfassende Analyse und eine Erhebung des Parodontalstatus. Davon ausgehend wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Im Rahmen einer Initialtherapie wird versucht die Ursachen für die Erkrankung zu beseitigen und so die optimalen Voraussetzungen für Heilung zu schaffen.
 
Dies beinhaltet die Entfernung von harten und weichen Zahnbelägen (Zahnstein und Plaque), die Tiefenreinigung der Zahnwurzeln und Taschen und - falls notwendig - den Austausch von Füllungen und schlecht sitzenden Kronen. Vor allem die tiefen Zahnfleischtaschen und Wurzeloberflächen werden besonders genau gereinigt und von sämtlichen Konkrementen befreit. In einigen Fällen ist zusätzlich eine Antibiotikatherapie sinnvoll. Zum gezielten Abtöten von Bakterien kommt ein spezieller Softlaser zum Einsatz, der eine schmerzlose Eliminierung der Keime ermöglicht.
  • Einige Wochen nach der Behandlung erfolgt eine Untersuchung, um den Erfolg der Initialtherapie zu kontrollieren.
Gelingt es nicht die Entzündung mithilfe aller zur Verfügung stehenden konservativen Maßnahmen zu beseitigen, wird ein oralchirurgischer Eingriff notwendig, bei welchem die Wurzeloberflächen unter Sicht gereinigt werden.
 
Prophylaxe
Prophylaxe ist die beste Behandlung und zentraler Bestandteil der Parodontitis-Therapie. Wir nehmen uns ausreichend Zeit, um unsere Patienten über Zahngesundheit und richtige Mundhygiene zu informieren und gezielt in Sachen Zahnreinigung zu Hause nachzuschulen.
 
Denn durch die Kombination aus richtiger Mundhygiene zu Hause, einer jährlichen professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt und regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen lässt sich das Risiko für Parodontitis und andere Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches gezielt reduzieren.
 
Das gesamte Team der Zahnarztpraxis und ich stehen Ihnen bei Fragen zur Parodontologie jederzeit persönlich in der Ordination zur Verfügung.
 
Stichwörter zu

Dr.med.dent. Ulrich Guserl

:

Zahnschmerzen

 |

Mundhygiene

 |

Angst vorm Zahnarzt

 |

Lachgas

 |

Bleaching

 |

Veneers

 |

Parodontitis

 |

Zahnimplantate

 |

Zahnfleischentzündung

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.016 sec.)