OA Dr. Winrik Heinze, MBA

OA Dr. Winrik Heinze, MBA

Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

/

Unfallchirurgie

0676 / 940... Anrufen Nr. zeigen
Rathausgasse 4,

4060 Leonding

Übersicht zu Orthopäde OA Dr. Winrik Heinze, MBA
Leistungen von Orthopäde OA Dr. Winrik Heinze, MBA
Praxis OA Dr. Winrik Heinze, MBA / Über uns
Kontakt zu Orthopäde OA Dr. Winrik Heinze, MBA
Bewertungen zu Orthopäde OA Dr. Winrik Heinze, MBA

Stoßwellentherapie

Bei der extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT) handelt es sich um eine moderne und sehr effektive Behandlungsmethode, mit welcher unterschiedliche Beschwerden am Bewegungsapparat gemildert oder gänzlich beseitigt werden können.

Die Behandlung wurde in den 80er Jahren eingeführt und hat sich seit damals stetig weiterentwickelt.

Worauf beruht die Wirkung der Stoßwellentherapie?
Stoßwellen sind energiereiche Schallwellen. Die Stoßwellentherapie wird mit einem speziellen Stoßwellengerät durchgeführt, welches Energie auf die jeweilige Schmerzzone im Körper überträgt. Durch die Stoßwellen wird der Heilungsprozess im Körper beschleunigt und die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden (re-)aktiviert. In weiterer Folge verbessert sich auch der Stoffwechsel, zudem wird die Durchblutung des Gewebes angeregt.

Welche Schmerzen, Beschwerden und Krankheitsbilder können mit Stoßwellen behandelt werden?
Die Behandlung findet in unterschiedlichen medizinischen Bereichen Anwendung. Die erste Indikation der Stoßwellentherapie war die Behandlung von Nierensteinen; bereits kurze Zeit später wurde die Stoßwellentherapie zur Behandlung von schlecht heilenden Knochenbrüchen und Pseudoarthrosen eingesetzt. Im Bereich der Orthopädie kommt die Stoßwellentherapie heute in folgenden Bereichen/zur Behandlung folgender Krankheitsbilder und Schmerzen zum Einsatz:
  • Nacken: Faszienbehandlung, Triggerpunktbehandlung, Facettengelenksbehandlung, chronisches Cervicalsyndrom, Cervicocephalgien
  • Schulter: Tendinosus calcarea (Sehnenverkalkung), periartikulärer Schulterschmerz, postoperative Bewegungseinschränkungen
  • Arm: Unterarmfaszien, Unterarmmuskulatur, Epikondylitis humeri radialis/ulnaris (Tennisarm/Golferellenbogen)
  • Rücken: Faszien, Facettengelenkssyndrom, Paravertebralmuskulatur lumbal/thorakal (Rückenschmerzen)
  • Hüfte: Trochantertendinopathie,
  • Oberschenkel: Oberschenkelfaszie, verkürzter Oberschenkelmuskel, Adduktorentendinopathie
  • Knie: Patellaspitzensyndrom, Ansatzreizungen und Überlastungsreaktionen am Knie
  • Unterschenkel: Faszie, Beschwerden der Achillessehne, Verkürzung der Wadenmuskulatur, Tibiakantensyndrom (Schienbeinkantensyndrom)
  • Fuß: Achillodynie, Metatarsalgie, plantare Fußmuskulatur, Fersensporn, Fasziitis plantaris

Die Stoßwellentherapie stellt innerhalb konservativer Behandlungsmethoden einen der Schwerpunkte meiner Ordination dar. Als einer der wenigen Ärzte biete ich neben klassischen Indikationsspektren auch die Triggerpunktbehandlung bei schmerzhaften und verspannten Muskeln, die Faszienbehandlung sowie eine Impulstherapie an der Wirbelsäule an. Abgerundet wird das Indikationsspektrum durch die Akut-Stosswellentherapie im Rahmen des Spitzensportes.


Wie läuft eine Stoßwellenbehandlung ab?
Der genaue Ablauf der Stoßwellenbehandlung basiert wie jede andere Behandlung auf den Ergebnissen einer körperlichen Untersuchung und einem Anamnesegespräch. Den Ursprung für die Schmerzen und Beschwerden zu finden ist grundlegend für den weiteren Behandlungserfolg. Ein ausführliches Arzt-Patienten-Gespräch kann in vielen Fällen helfen, den Grund für die Beschwerden bereits vorab einzugrenzen. Bei der körperlichen Untersuchung taste ich den betroffenen Körperbereich nicht nur nach Veränderungen/Auffälligkeiten ab, sondern betrachte den Körper vor allem als Ganzes - denn während einige Schmerzen auf eine eindeutige Ursache zurückzuführen sind (z.B. Fersensporn), strahlen viele Schmerzen in andere Körperregionen aus und haben ihren Ursprung dort, wo man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde.

Anschließend erstelle ich gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan, der exakt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Bei der Behandlung wird ein Hautgel auf den jeweiligen Körperbereich aufgetragen. Das Gel bewirkt, dass die Stoßwellen vom Stoßwellengerät ohne Energieverlust und weitgehend schmerzfrei in den Körper geleitet werden können.

Wie viele Sitzungen sind notwendig?
Der genaue Ablauf einer Stoßwellenbehandlung orientiert sich ganz am individuellen Schmerzgeschehen. Die Behandlung der reinen Stoßwellentherapie beträgt durchschnittlich fünf bis zehn Minuten, wobei fünf Sitzungen im Wochenabstand zu empfehlen sind.

Je nach Behandlungsalgorithmus können zusätzlich Triggerpunkt- oder Faszienbehandlungen durchgeführt werden, auch der Lymphabfluss kann zusätzlich optimiert werden.

Wie effektiv ist die Behandlung?
Rund 80 Prozent der Patienten berichten, dass sie bereits nach drei Sitzungen eine deutliche Besserung der Schmerzen oder sogar Schmerzfreiheit wahrnehmen. Die biologische Wirkung stellt sich etwa vier bis sechs Wochen nach Beginn der Stoßwellentherapie ein. Bei zeitgleicher Physiotherapie/Krankengymnastik kann der Erfolg der Stoßwellentherapie noch zusätzlich optimiert werden.

Für Fragen zur Stoßwellentherapie stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Radiäre Stosswellentherapie
Impulstherapie an der Wirbelsäule
Stichwörter zu

OA Dr. Winrik Heinze, MBA

:

Handgelenk

 |

Knie

 |

Rücken

 |

Schulter

 |

Schmerzen

 |

Arthrose

 |

Hallux Valgus

 |

Stoßwellenbehandlung

 |

Infiltrationen

 |

Schmerztherapie

 |

Hüfte

 |

Fuß

 |

Heinze

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.052 sec.)