Dr. Alexander Zembsch

Dr. Alexander Zembsch

Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

0650 / 656... Anrufen Nr. zeigen
Hietzinger Hauptstraße 34,

1130 Wien

Übersicht zu Orthopäde Dr. Alexander Zembsch
Leistungen von Orthopäde Dr. Alexander Zembsch
Praxis Dr. Alexander Zembsch / Über uns
Kontakt zu Orthopäde Dr. Alexander Zembsch
Bewertungen zu Orthopäde Dr. Alexander Zembsch

Rotatorenmanschette (Rotatorenmanschettenruptur), Schultersyndrom

Bei der Rotatorenmanschette (Schulter-Sehnen-Kappe) handelt es sich um eine Gruppe von vier Muskeln (M. supraspinatus, M. infraspinatus, M. teres minor und M. subscapularis), die gemeinsam eine Führungsstruktur für das Schultergelenk bilden. Die wichtigste Sehne ist die Supraspinatussehne - sie verbindet Oberarmkopf und Supraspinatusmuskel und sorgt dafür, dass der Arm gehoben werden kann.

Die Muskeln der Rotatorenmanschette ziehen vom Schulterblatt zum Tuberculum majus bzw. Tuberculum minus des Oberarmknochens. Sie halten den Oberarmkopf bei Bewegungen der Schulter in der Schulterpfanne, stabilisieren das Schultergelenk und ermöglichen Bewegungen des Armes und der Schulter in verschiedene Dimensionen.

Rotatorenmanschettenruptur - Ursachen und Symptome

Verletzungen im Bereich der Rotatorenmanschette können einerseits auf einen Sturz auf den Arm oder die Schulter zurückzuführen sein, andererseits durch zunehmenden Verschleiß und Abnutzung im Rahmen eines Impingement-Syndroms verursacht werden. Bei vorgeschädigten (verschlissenen) Sehnen ist manchmal eine Bagatellverletzung/Alltagsverletzung ausreichend, um diese reißen zu lassen.
 
Das genaue Beschwerdebild kann von Patient zu Patient sehr unterschiedlich sein. Typisch für eine Rotatorenmanschettenruptur sind Schmerzen, insbesondere bei Bewegungen des Armes nach oben, Muskelschmerzen, Kraftverlust im Bereich der Schulter und Bewegungseinschränkungen.

Rotatorenmanschettenruptur - Behandlung

Eine Rotatorenmanschettenruptur kann grundsätzlich konservativ und operativ behandelt werden. Die konservative Behandlung setzt u.a. auf entzündungshemmende und schmerzstillende Medikamente, Physiotherapie, Krankengymnastik und Bewegungsübungen zur Kräftigung der Muskulatur und Verbesserung der Stellung vom Oberarmkopf.
 
Bei jüngeren und sportlich aktiven Patienten stellt die Operation im Regelfall die bevorzugte Behandlungsmethode dar, um die volle Belastungsfähigkeit und Beweglichkeit der Schulter schnellstmöglich wiederherstellen zu können.

Rotatorenmanschettenruptur - Operation

Der Eingriff wird von mir arthroskopisch (minimal-invasiv) durchgeführt. Bei der Operation wird die gerissene Sehne mithilfe einer speziellen Nahttechnik wieder in Position gebracht, weiters wird der Raum über der Sehne erweitert, um eine sichere Heilung zu gewährleisten und die Sehne vor unnötiger Druckbelastung zu schützen. Mithilfe heutiger Operationsmethoden können allgemein sehr gute Resultate erreicht werden. Nach der Operation ist eine Physiotherapie/gezieltes Muskelaufbautraining erforderlich.
 
Die Behandlung und das genaue operative Vorgehen orientieren sich am Ausmaß der Verletzung, am genauen Beschwerdebild, am Alter und Aktivitätsniveau des Patienten und an anderen individuellen Faktoren und werden nach Vorliegen einer exakten Diagnose ausführlich in der Ordination besprochen.
 
Ziel der Operation ist das Wiedererlangen von Kraft, Beweglichkeit und Funktion. Ein exakt auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittener Rehabilitationsplan stellt sicher, dass das Schultergelenk nach der Operation schnellstmöglich wieder voll belastet und bewegt werden kann.
 
Operationen werden von mir überwiegend in der Privatklinik Josefstadt Confraternität durchgeführt, auf Wunsch können Eingriffe auch in anderen Wiener Privatkliniken erfolgen.
 
Um die bestmögliche Versorgungsqualität zu gewährleisten, werden chirurgische Eingriffe stets unter Aufsicht eines erfahrenen Anästhesie-Teams unter der Leitung von Prim. Dr. Stark durchgeführt. Eine den Patientenbedürfnissen entsprechende Narkose ist nicht nur hinsichtlich Schmerzfreiheit besonders wichtig, sondern stellt auch sicher, dass die Muskulatur und andere Strukturen während dem Eingriff besonders entspannt sind, was das Ergebnis der Operation in jeder Hinsicht positiv beeinflusst. Die enge Zusammenarbeit mit einem gut eingespielten interdisziplinären Team stellt sicher, dass Patienten von der präoperativen Aufklärung über die Operation bis hin zur Rehabilitation entsprechend der jeweiligen spezifischen Bedürfnisse und nach höchsten medizinischen Standards betreut werden. Bei Fragen zur Schulterchirurgie stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Stichwörter zu

Dr. Alexander Zembsch

:

Hüftgelenk

 |

Knie

 |

Meniskus

 |

Schulter

 |

Hüftoperation

 |

Hüfte

 |

Knieoperation

 |

AMIS-Methode

 |

Kalkschulter

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (2.28 sec.)