OA Dr. Thomas Wieland

OA Dr. Thomas Wieland

Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

-

Sporttraumatologie

0676 / 701... Anrufen Nr. zeigen
Alser Straße 28/12,

1090 Wien

Übersicht zu Orthopäde OA Dr. Thomas Wieland
Leistungen von Orthopäde OA Dr. Thomas Wieland
Praxis OA Dr. Thomas Wieland / Über uns
Kontakt zu Orthopäde OA Dr. Thomas Wieland
Bewertungen zu Orthopäde OA Dr. Thomas Wieland

Coxarthrose/Hüftprothese

Neben dem Kniegelenk zählt das Hüftgelenk zu jenen Gelenken, die am häufigsten von Arthrose betroffen sind - etwa zwei Prozent aller 65- bis 75-Jährigen leiden unter Arthrose im Bereich der Hüfte (Coxarthrose).

Coxarthrose - Symptome

Bei der Hüftarthrose handelt es sich um einen krankhaften Knorpelverschleiß im Bereich des Hüftgelenks. Typisch zu Beginn und in frühen Stadien sind Schmerzen nach Belastung und Anlaufschmerzen (Schmerzen beim Aufstehen nach längerem Sitzen/Liegen). Mit fortschreitendem Verlauf werden die schmerzfreien Phasen kürzer, darüber hinaus nimmt die Schmerzintensität zu und es kommt zu Ruhe- und Nachtschmerzen. Bei Patienten mit stark fortgeschrittener Coxarthrose schmerzt die Hüfte dann permanent. Weiters gehen die Belastbarkeit und Beweglichkeit vom Gelenk stark zurück. Weitere Symptome von Coxarthrose sind u.a. Versteifung (Verringerung des Bewegungsumfangs vom Hüftgelenk), Reibegeräusche, Schmerzen im Knie (Schmerzen der Hüftarthrose können ins Knie ausstrahlen), Hinken und Gehbeschwerden.

Coxarthrose - Therapie

Arthrose ist nicht heilbar, da der Abbau des Gelenkknorpels nicht rückgängig gemacht werden kann. Es stehen allerdings einige konservative Maßnahmen zur Verfügung, um den Krankheitsverlauf zu verlangsamen und die Beschwerden zu mildern, darunter entzündungshemmende Medikamente (NSAR), Infiltrationen und Krankengymnastik.
Darüber hinaus können Patienten selbst einiges dazu beitragen um eine Besserung der Beschwerden herbeizuführen, beispielsweise durch die Reduktion von Übergewicht und regelmäßige Bewegung (sanfte, nicht belastende Sportarten fördern die Nährstoffversorgung des Knorpels).

Hüftprothese

Bei Patienten mit fortgeschrittener Coxarthrose, bei welchen konservative Behandlungen nicht mehr wirksam sind, ist es sinnvoll über die Implantation einer Hüftprothese nachzudenken. Bei einer Hüftprothese handelt es sich um einen Ersatz des körpereigenen verschlissenen Hüftgelenks durch eine Prothese (künstliche Hüfte) - die Aufgabe einer Hüftprothese ist es, die Form und die Funktion vom Hüftgelenk bestmöglich nachzuahmen.
 
Für den Hüftgelenkersatz stehen verschiedene Hüftprothesen in unterschiedlichen Größen und Ausführungen (z.B. Prothese mit Keramik-Keramik-, Keramik-Polyethylen-, Metall-Polyethylen-Gleitpaarung etc.) sowie unterschiedliche Operationstechniken zur Wahl, darunter die AMIS-Methode, eine minimal-invasive Operationstechnik, bei welcher der Zugang zur Hüfte während der Operation von vorne erfolgt. Da zwischen den Muskeln eingegangen wird, muss im Vergleich zu anderen Operationen kein einziger Muskel eingeschnitten werden. Folglich entsteht keine Muskelnarbe, wodurch Schmerzen nach dem Eingriff im Vergleich zu anderen Operationen deutlich vermindert werden können. Patienten sind nach der Operation deutlich schneller (schmerzfrei) mobil und selbstständig, die Rehabilitationszeit fällt kürzer aus und die Aufnahme von alltäglichen Aktivitäten kann schneller erfolgen als nach einer offenen Operation. Im Regelfall können Patienten, die eine künstliche Hüfte mit dieser minimal-invasiven Technik eingesetzt bekommen das Krankenhaus nach etwa fünf bis sieben Tagen wieder verlassen.
 
Umfassende Betreuung
Eine maßgeschneiderte Therapie und die individuelle Betreuung eines jeden Patienten sind mir besonders wichtige Anliegen. Ausgehend von einer genauen Anamnese und einer exakten Diagnose zeige ich Ihnen alle in Frage kommenden Behandlungsmöglichkeiten auf, mit dem Ziel einen Behandlungsplan zu erstellen, der optimal auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wird der Ersatz des Hüftgelenks durch eine Hüftprothese notwendig, informiere ich Sie in der Ordination in Ruhe über alle Aspekte des Eingriffs. Die im Anschluss an die Implantation einer Hüftprothese erforderliche Physiotherapie wird von mir in der Ordination für den Patienten organisiert, sodass zwischen allen Behandlungsphasen ein nahtloser Übergang gegeben ist. Bei Fragen bin ich gerne persönlich für Sie da.
Stichwörter zu

OA Dr. Thomas Wieland

:

Kniegelenk

 |

Meniskus

 |

Knieschmerzen

 |

Schulterschmerzen

 |

Arthrose

 |

Bänderriss

 |

Kreuzbandriss

 |

Arthroskopie

 |

Rotatorenmanschette

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.02 sec.)