OA Dr. Hans Peter Heuberger

OA Dr. Hans Peter Heuberger

Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

01 / 916... Anrufen Nr. zeigen
Pulverturmgasse 22,

1090 Wien

Übersicht zu Orthopäde OA Dr. Hans Peter Heuberger
Leistungen von Orthopäde OA Dr. Hans Peter Heuberger
Praxis OA Dr. Hans Peter Heuberger / Über uns
Kontakt zu Orthopäde OA Dr. Hans Peter Heuberger
Bewertungen zu Orthopäde OA Dr. Hans Peter Heuberger

Hüftprothese

Neben dem Knie zählt die Hüfte zu einem der am häufigsten orthopädisch behandelten Gelenke. Die Hüfte kann von vielen verschiedenen Krankheiten betroffen sein, eine davon ist die Hüftarthrose (Coxarthrose), eine degenerative Erkrankung vom Hüftgelenk und die mitunter am häufigsten auftretende Arthrose beim Menschen.
Viele, vor allem ältere Patienten, leiden im Laufe des Lebens unter den mit Hüftarthrose einhergehenden Beschwerden, darunter morgendliche Anlaufschmerzen im Bereich vom Hüftgelenk, belastungsabhängige Hüftschmerzen, Ruhe- und Nachtschmerzen im Hüftbereich, ausstrahlende Schmerzen ins Knie, Versteifung, Knack- und Reibegeräusche sowie Gehbeschwerden, die schließlich dazu führen, dass die maximale schmerzfreie Gehstrecke stetig kürzer wird bis schließlich nur noch sehr kurze Strecken ohne Schmerzen zurückgelegt werden können.

Behandlung der Hüftarthrose

Es stehen mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, darunter eine Reihe an konservativen Therapien, mithilfe welcher Schmerzen gemildert werden können und das Hüftgelenk entlastet wird. Hierzu zählen entzündungshemmende und schmerzstillende Medikamente, Injektionstherapien, physikalische Therapien und orthopädietechnische Maßnahmen, darüber hinaus können Änderungen des Lebensstils wie mehr Bewegung (wenig belastende Sportarten stärken die Muskulatur, erhöhen die Beweglichkeit der Hüfte, stabilisieren den Knorpel und bessern arthrosebedingte Schmerzen) und gesunde Ernährung/Gewichtsverlust zu einer Besserung der Beschwerden beitragen. Eine kausale konservative Therapie der Arthrose gibt es jedoch leider nicht - mithilfe konservativer Therapien lassen sich die Beschwerden zwar bessern und der Krankheitsverlauf weitgehend verlangsamen, die Arthrose selbst wird dadurch allerdings nicht beseitigt.

Operation/Hüftprothese

Bei Patienten mit ausgeprägter Hüftarthrose, bei welchen konservative Therapien nicht mehr wirksam sind, sollte die Implantation einer Hüftprothese (künstliche Hüfte) in Betracht gezogen werden. Hüftarthrose im fortgeschrittenen Stadium wirkt sich auf das allgemeine Wohlbefinden aus und kann zu starken Einschränkungen der Mobilität und Selbstständigkeit führen. Durch eine Hüftprothese werden die Schmerzen und die Beweglichkeit nachhaltig gebessert, was folglich auch positive Auswirkungen auf die Vitalität und andere Lebensbereiche hat.

Hüftprothesen ahmen die Form und die Funktion eines normalen Hüftgelenks nach. Für den Hüftgelenksersatz stehen unterschiedliche Prothesen (z. B. Prothese mit Keramikl-Polyethylen-Gleitpaarung,  Prothese mit einer Gleitpaarung aus Keramik-Kerami etc.) und Operationsverfahren zur Verfügung. Ich führe die Operation bei Möglichkeit nach der AMIS-Methode durch. Hierbei handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, bei welchem der operative Zugang von vorne und nicht von der Seite  erfolgt. Hierdurch ergeben sich zahlreiche Vorteile wie etwa:
  • Kein Durchschneiden/Keine Quetschung der Muskulatur an der Hüfte
  • Keine Vernarbung dieser für die Mobilität wichtigen Muskeln
  • Schonung der versorgenden Nerven
  • Geringere postoperative Schmerzen
  • Schnellere Rehabilitation
  • Kleinerer Schnitt und folglich besseres kosmetisches Ergebnis (kleinere Narbe)
  • Bessere postoperative Beweglichkeit
  • Ältere Patienten sind schneller wieder selbstständig mobil
  • Jüngere Patienten können rascher in den Arbeitsalltag zurückkehren
  • Sportausübung nach kürzerer Zeit wieder möglich
Individueller Behandlungsplan

Der Verlauf einer Arthrose ist von Patient zu Patient sehr unterschiedlich - kein Fall gleicht dem anderen. Als Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie zählt es zu meinen leitenden Grundsätzen, Patienten stets persönlich und umfassend zu betreuen und dabei in jeder Behandlungsphase auf die jeweiligen spezifischen Bedürfnisse einzugehen. Nach einer ausführlichen Anamnese und Befunderhebung setzen wir uns in der Ordination zusammen, um in Ruhe über alle möglichen Behandlungsoptionen zu sprechen - der Schweregrad der Erkrankung und Ihre Beschwerden sind für die Therapieentscheidung ebenso ausschlaggebend wie Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen. Im Fall einer Hüftprothesenoperation informiere ich Sie vorab ausführlich über zur Verfügung stehende Prothesentypen, den Operationsablauf, mögliche Risiken und andere wichtige Aspekte und bin bei Fragen stets persönlich für Sie da. Die enge Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Physiotherapeutin bei HEALTH FOR LIFE stellt eine umfassende und bedürfnisorientierte Betreuung nach der Operation sicher und trägt dazu bei, dass Sie schnellstmöglich zu alltäglichen und sportlichen Aktivitäten zurückkehren können.
Stichwörter zu

OA Dr. Hans Peter Heuberger

:

Meniskus

 |

Arthrose

 |

Hallux Valgus

 |

Karpaltunnelsyndrom

 |

Gonarthrose

 |

Coxarthrose

 |

Arthroskopie

 |

Rhizarthrose

 |

Knorpelaufbau

 
© DocFinder 2017 | Über DocFinder | Kontakt | Impressum | Sitemap | Hilfe/FAQ | Regeln | AGB | Datenschutz | Presse | Mediadaten | (0.017 sec.)